Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Zum Auftakt der diesjährigen Ringerverbandsrunden mussten die Weißenburger Ringermannschaften gegen den SV Johannis Nürnberg (Schüler) und gegen den TV Erlangen (Männer) antreten. Die Schüler unterlagen dem Bundesliganachwuchs mit 10 zu 28 Punkten und die Männer setzten sich mit 26 zu 8 Punkten gegen den Gast aus Erlangen durch. In der Klasse bis 57 kg (Freistil) standen sich Felix Schmied und Steffen Schmidt gegenüber. Der Weißenburger Nachwuchsringer hatte gegen den körperlich überlegenen Erlangener wenig Chancen und musste vier Punkte abgeben.


Adam Mertse (Klasse bis 130 kg, griechisch – römisch) zeigte einmal mehr sein Können und erzielte gegen den 20 kg schwereren Johannes Hölzel einen Punktsieg. David Hilpert wurde gegen Kai Damerau kampflos Sieger, da der Gastringer sein gefordertes gewicht nicht hatte. In der Klasse bis 98 kg, Freistil traf Benedikt Mastronicola auf Patrick Kellers und in einem abwechslungsreichen und spannenden Kampf setzte sich der Weißenburger klar mit 8 zu 1 Punkten durch. Jonathan Hilpert (Klasse bis 66 kg, Freistil) hatte mit Julian Dreyer einen schweren Gegner beide schenkten sich nichts, der Weißenburger beherrschte mit zunehmender Kampfdauer immer mehr das Geschehen auf der Matte und in der fünften Minute holte sich Jonathan einen Schultersieg. Simon Will (Klasse bis 75 kg, griechisch – römisch) wurde kampflos Sieger, da Erlangen hier unbesetzt war. In der Gewichtsklasse bis 86 kg, griechisch-römisch behielt Pal Kottes gegen Sebastian Krieger knapp mit 8 zu 4 Punkten die Oberhand. Manuel Wallmüller (Klasse bis 71 kg, griechisch-römisch) holte gegen Max Strampfer weitere vier Zähler für seine Mannschaft. Lukas Will (Gewichtsklasse bis 80 kg, Freistil) hatte es mit dem ehemaligen Weißenburger Ringer Ralph Riedel zu tun und er Erlangener sammelte eifrig Punkte und wurde Überlegenheitssieger. Anschließend trafen Jonas Stengel und Mohammed Moadad Tareq in der Gewichtsklasse bis 75 kg, Freistil aufeinander. Der Weißenburger zeigte eine starke Vorstellung und wurde technischer Überlegenheitssieger. Für Weißenburg holten beim Schülerkampf Lucas Rolzing gegen Gustav Schmidt, Eric Vinkovics gegen Damir Shifadugov und Simon Hilpert gegen Sebastian Gerlach die Punkte. Die Mannschaft vervollständigten Fritz Stockhausen, Fabian Felleiter, Felix Schmied, Said Khayauri und Anzor Ingashev.

Am kommenden Samstag den 16.09.2017 haben die Weißenburger Ringer bereits die nächsten Heimkämpfe, die Schüler treffen um 18.15 Uhr auf den ASV Hof und die Männer um 19.30 Uhr auf den Vorjahresmeister SC 04 Nürnberg

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucher-Statistik seit 2003

3047052
Heute
Gestern
diese Woche
letzte Woche
akt. Monat
letzt. Monat
2095
1964
19803
27966
101000
1953364

Zum Seitenanfang