Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Liebe Mitglieder, das Jahr 2011 geht mit Riesenschritten seinem Ende entgegen. Als Jahr nach dem großen Vereinsjubiläum sollte es etwas ruhiger verlaufen, aber es ging trotzdem alles sehr schnell und stets war etwas los. Im sportlichen Bereich gab es viele erfreuliche Erfolge, über die hier immer wieder berichtet wurde, aber auch so manche Enttäuschung. Neben den Tagen der Freude gab es leider auch Tage der Trauer, aber auch in einem solchen Verein bildet sich eben das Leben ab. Am Ende des Jahres möchte ich mich persönlich und im Namen der Vorstandschaft ganz herzlich bei all denen bedanken, die uns geholfen haben, das Jahr 2011 gut über die Bühne zu bringen, auch wenn die angedachten neuen Angebote für unsere Mitglieder noch nicht verwirklicht werden konnten.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Mitgliedern, die mit ihrem Beitrag das breite Angebot des TSV 1860 Weißenburg für alle Altersgruppen in fünfzehn verschiedenen Sportarten erst ermöglicht haben - egal nun, ob sie selbst eines oder mehrere Angebote ausnutzten oder ob sie vor allem ihre Treue zum Verein zeigen wollen.

Mein Dank gilt allen Sportlern, die im Namen des TSV 1860 bei Wettkämpfen teilgenommen und sich in sportlich fairer Weise mit sportlichen Gegnern auseinandergesetzt haben.

Mein Dank gilt allen Abteilungen und deren jeweiliger Führung, die ihren Mitgliedern und allen Interessenten ein vielfältiges und breites Angebot gemacht haben, so dass insgesamt eine große Palette sportlicher Möglichkeiten zur Verfügung stand und steht. Es ist wirklich großartig, was in den Sparten trotz finanzieller Sparmaßnahmen, die überall gut verwirklicht wurden, alles geleistet wird - und wenn ich jetzt einige Beispiele besonders hervorhebe, dann liegt das an den speziellen Gegebenheiten im letzten Jahr.

Ein besonderer Dank gilt der Sparte Prellball, die nach dem plötzlichen Tod ihres langjährigen Abteilungsleiters Adi Scharrer mit Werner Krauß schnell einen Nachfolger fand und die das internationale Prellballturnier in Adolf-Scharrer-Gedächtnisturnier umbenannte, um das Gedächtnis an diesen untadeligen und unvergessenen Sportsmann hoch zu halten.

Ein herzliches Dankeschön auch den Sportakrobaten, die neben dem großartigen „Römer-Cup" nun mit dem „kleinen Römer" eine weitere regelmäßige Nachwuchsveranstaltung installiert haben, die der Bayerische Sportakrobatik-Verband in Zukunft zur regelmäßigen Sichtung der Nachwuchstalente fördern wird. In diesem BSAV ist übrigens unser Abteilungsleiter Werner Schollweck der Vizepräsident und seine Mitstreiterinnen Heike Hovanietz und Bettina Hübner arbeiten im Vorstand des Verbandes mit.

In diesem Zusammenhang bedanke ich mich bei der Juwelierfirma Klisch, die nicht nur diese Abteilung in erfreulichem Maße unterstützt, sondern die auch vier wunderbare Anhänger mit sportakrobatischen Motiven geschaffen hat, welche für Sportler sicher ein tolles Geschenk sind. Ich könnte mir vorstellen, dass bei der künstlerischen Gestaltung auch noch andere Sportarten einbezogen werden können.

Ganz herzlichen Dank sage ich auch allen Mitarbeitern und Helfern im Hintergrund, allen Jugendbetreuern, Übungsleitern und Trainern, Spielleitern, Kassierern, Reperateuren. Sie alle leisten einen großartigen ehrenamtlichen Dienst und wir alle wissen, wie bitter nötig diese Arbeit im Dienst des Vereins und seiner Mitglieder ist.

Mein Dankeschön gilt meinen Mitarbeitern im Vorstand, die sich mit vielen Problemen auseinandersetzen müssen und dabei ständig gefordert sind, im Interesse des Vereins oder im Interesse einer Sparte in die Bresche zu springen und Lösungen zu versuchen. Leider ist es uns bisher nicht gelungen, einen Nachfolger für den großartigen Adi Scharrer als stellvertretenden Vorsitzenden im Bereich Liegenschaften zu finden. Dagegen konnte der Bereich Öffentlichkeitsarbeit mit Andreas Hannosy wieder besetzt werden. Danke.

Mein besonderer Dank gilt den beiden Revisoren Günter Müller und Hans Hohenberger, die sich weit über ihren Auftrag hinaus in der Rolle des neutralen Betrachters mit den Kostenstellen im Verein intensiv beschäftigten und so dem Vorstand ganz wesentliche Hilfen anbieten konnten. Dies war besonders wichtig, weil es half, uns trotz geringerer Einnahmen vor prekären Situationen zu bewahren.

Vielen Dank auch unserer FSJ-lerin Lena Hüttinger, der es offensichtlich gelingt, bei der intensiven Zusammenarbeit mit der Grundschule und mit drei Kindergärten den richtigen Ton zu finden. Über solche positiven Rückmeldungen freuen wir uns natürlich auch.

Heißen Dank auch unserem Pächterehepaar Sabine und Wolfgang Bengel, das sich mit einem enormen Aufwand darum bemüht, unser Sportheim für Mitglieder und für Gäste interessant zu machen mit zusätzlichen Veranstaltungen. Es wäre schön, wenn die einzelnen Abteilungen und auch die Mitglieder dies in größerem Umfang nützen würden.

Herzlich danken möchte ich aber auch allen unseren Gönnern, Spendern und Sponsoren, die es uns mit ihren Zuwendungen ermöglicht haben, all diese Angebote zu machen. Ich bedanke mich beim Weißenburger Tagblatt für die ausführliche Darstellung unseres Sportbetriebs. Mein Dank gilt der Stadt Weißenburg und ihrem Oberbürgermeister, der uns immer wieder mit Rat und Tat zur Seite stand. Ich bedanke mich bei der Sparkasse Mittelfranken-Süd, die bei der Finanzierung sportlicher Veranstaltungen einen großen Beitrag leistete. Herzlichen Dank auch der Raiffeisenbank, die sich vorwiegend der sehr erfolgreichen Taekwondo-Abteilung zuwendete, aber auch sonst den Verein unterstützte.

All den Firmen und Personen, die uns mit Bandenwerbung am Sportplatz oder in der Halle, mit Plakatwerbung, mit Werbung im Sechzger oder im Echo oder auf der Homepage unterstützten,  möchte ich ebenfalls ganz herzlich danken. Diese Werbepartnerschaft ist für uns sehr wichtig, aber hoffentlich auch für die Partner. Eine „win-win"-Situation entsteht dann, wenn wir unsere Mitglieder überzeugen können, dass sie vor allem bei unseren Werbepartnern ihre Einkäufe tätigen sollen. Darum möchte ich auch an dieser Stelle wieder herzlich bitten.

In der Bandenwerbung sind wir in diesem Jahr einen neuen Weg gegangen. Mit der Firma Schulz aus Neustadt/A. haben wir ein Unternehmen gefunden, dem es gelungen ist, zahlreiche neue Partner zu finden. Dafür sagen wir vielen Dank. Bedanken  wollen wir uns aber auch bei den Werbepartnern selbst. Dies soll in einer gemeinsamen Veranstaltung geschehen, zu der wir aber erst im nächsten Jahr einladen, weil wir in 2011 keinen Termin mehr gefunden haben.

Damit bin ich bereits im neuen Jahr 2012, das ja vor der Türe steht und schon leise anklopft. Es beginnt mit einem Ehrungsabend am Freitag, 13. Januar 2012 um 20.00 h im Sportheim, zu dem ich Sie alle heute schon ganz herzlich einladen möchte. Es hat eine lange Tradition,

dass der TSV 1860 alljährlich langjährige treue Mitglieder, ehrenamtliche Mitarbeiter und Sportler mit herausragenden Erfolgen besonders ehrt. Leider war es in der Vorweihnachtszeit 2011 nicht mehr möglich, einen geeigneten Termin zu finden, so dass wir mit der Ehrung für 2011 auf Januar 2012 ausweichen mussten.

Auch in den Sparten sind einige Aktivitäten zu erkennen. Gemeinsam mit der Volleyballabteilung sind wir dabei, einen Plan für die Vermietung der „beach-Volleyball-Felder" zu erstellen und können auch schon auf erste Erfahrungen  einer probeweisen Einführung zurückgreifen.

Erstmals seit sehr langer Zeit wird es im April in Weißenburg wieder mittelfränkische Meisterschaften im Schach geben. Thomas Strobl als neuer Schachabteilungsleiter hat diese Titelkämpfe mit Unterstützung durch den OB im Wildbadsaal untergebracht. Da er sowohl Bezirksvorsitzender Mittelfranken im Bayerischen Schachverband als auch internationaler Schiedsrichter ist, dürfte die Organisation dieser Mammutveranstaltungen keine größeren Probleme bereiten, außer dass er viele Helfer benötigt.

Auch sonst möchten wir gerne unseren Mitgliedern im Jahr 2012 neue Angebote machen, wobei genauere Hinweise erst noch folgen. In jedem Fall ist es fest eingeplant, das einst beliebt Sommernachtsfest wieder neu entstehen zu lassen; diesmal an der Rezataue.

Auch hoffen wir, dass die Gespräche in Sachen Lehenwiesenweg in kommenden Jahr endgültig zu einem für den Verein positiven Ende gebracht werden, zumal uns diese Liegenschaft trotz nur geringer Auslastung nach wie vor Geld kostet.

Es gibt also schon viele Pläne für das neue Jahr, was der Verein neben dem normalen Trainings- und Wettkampfbetrieb seinen Mitgliedern anbieten möchte. Zunächst aber befinden wir uns noch im alten Jahr 2011. Ich hoffe, Sie hatten eine ruhige und angenehme Adventszeit und konnten sich in etwas Ruhe auf Weihnachten vorbereiten.

Ich wünsche Ihnen allen im Namen des TSV 1860 Weißenburg und seines Vorstandes ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest mit viel Zeit zur Erholung und Entspannung, zum Kraft schöpfen und Energie tanken.

Nachdem Sie hoffentlich die Pause zwischen Weihnachten und Silvester genießen konnten, wünsche ich Ihnen einen guten Rutsch in ein hoffentlich erfreuliches und erfolgreiches, angenehmes und interessantes, gesundes und glückliches neues Jahr 2012.


Viele liebe Grüße

Claus Wagner

1.Vorsitzender

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

2271034
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
6198
8062
19921
2198822
113574
63361
2271034

Zum Seitenanfang