Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Erste Mitgliederversammlung des TSV unter der Führung des neuen Vorstandes: Claus Wagner, 1. Vorsitzender des TSV eröffnete die erste Jahreshauptversammlung seit den Neuwahlen im letzten Jahr und begrüßte alle anwesenden Mitglieder, die sich auch dieses Mal wieder mit einer überschaubaren Anzahl von nur 38 im Sportheim in der Rezataue einfanden. Nachdem der verstorbenen Mitglieder des Vorjahres, hierfür stellvertretend des Ehrenmitglieds Minni Peugler, gedacht wurde begann Claus Wagner mit seinem Bericht den er im Hinblick auf viele Veröffentlichungen im WT, auf der Homepage und im Sechzger auf wesentliche Themen beschränken konnte.Er ging vor allem auf die vielen Investitionen des Jahres 2013 ein. Der neue Platz.wurde zwar nicht so rasch fertig, wie man das geplant hatte, denn Wetterprobleme und volle Auftragsbücher bei den beteiligten Firmen zerstörten die Terminplanung. Jetzt aber sieht man das erste Grün, die Beleuchtungsanlage ist nahezu fertig und auch die Bewässerung ist dank eines gut funktionierenden Brunnens gesichert. Trotzdem wird es noch einige Zeit dauern, bis die Grasnarbe so verwurzelt ist, dass regelmäßige Nutzung möglich ist.

Der Bau von Garagen ermöglicht den notwenigen Stauraum; der Zaun um den Hartplatz schützt die Stockschützen, Rollos sichern das Sportheim. Zu diesen Investitionen kamen auch noch Maßnahmen gegen die Würmerplage am A-Platz. All dies führt dazu, dass die aus dem Verkauf der Anlage am Lehenwiesenweg getätigten Rückstellungen nahezu aufgebraucht sind. Neben der Fertigstellung des neuen Platzes gehört nun auch die Sanierung des bisherigen B-Platzes zu den dringenden Aufgaben. Hier könnten rechtzeitige Investitionen helfen, Folgekosten erheblich zu verringern.

Claus Wagner ging auf die vielen wichtigen  Veranstaltungen einzelner Abteilungen des TSV heraus wie z.B. die Jonglierconvention, die zusammen mit den Weißenburger Werkstätten und dem Gymnasium organisiert wurde, den Römer Cup der Sportakrobaten, das Rotter-Turnier der Ringer, die Mittelfränkische Hallenfußball Meisterschaft Futsal, die Mittelfränkische Meisterschaft Ü30 im Basketball oder das große Sportereignis Altstadtlauf, das 2013  erstmals vom Verein federführend organisiert wurde..

Viele Sportler und Mannschaften des TSV 1860 waren auch in diesem Jahr wieder Gäste bei der Sportlerehrung des Stadt, wo entsprechende bayerische, nationale und internationale Erfolge gewürdigt werden. Wagner ging auf diese Veranstaltung ebenso wie auf den Ehrungsabend des Vereins nur kurz ein, weil schon früher viel berichtet wurde.

Großen Raum aber nahm sein Dankeschön ein, das er den Mitgliedern des Vorstandes, den Beisitzern, den Abteilungsleitern, Jugendleitern, Übungsleitern und allen Mitarbeitern des Vereins mit ausführlichen Begründungen entgegenbrachte. Er bedankte sich bei den aktiven Sportlern ebenso wie bei den passiven Mitgliedern und vergaß die Politik (Stadt und Landkreis), den BLSV, die Freunde und Gönner, die Werbepartner und Sponsoren ebenso wenig wie die Presse.

Die Präsentation der Finanzen durch den stv. Vorsitzenden Thomas Strobl war umfangreich und detailliert. Er stellte heraus, dass in 2013 keine neuen Darlehen aufgenommen werden mussten und der TSV auf einer soliden Basis agiert; ein Bilanzgewinn in fünfstelliger Höhe konnte ausgewiesen werden. Viele Zahlen sind immer ein trockenes Thema, die anwesenden Mitglieder hatten sicher nicht nur deswegen keinerlei Fragen zu den Ausführungen von Strobl.

Im anschließenden Bericht der Revisoren, vorgetragen von Günter Müller, der aufgrund des Umfanges ebenfalls nur auf das Wesentliche einging, wurde die Richtigkeit der Vorgänge und der jeweiligen Verfahren, sowie die Deckungsgleichheit der Ergebnisse, soweit sie geprüft werden konnten bestätigt.

Er wies insbesondere darauf hin, dass der Verein nach der schwierigen finanziellen Lage in den letzten Jahren auf einem sehr guten Weg ist und es geschafft hat sich finanziell zu festigen. Er lobte den Sparwillen und die Ergebnisse der Spartenetats, unterstrich aber gleichzeitig, dass weiteres Sparen und  kostenbewusstes Denken und Handeln oberste Priorität haben sollte.

Er beklagte jedoch die späte und kurzfristige Vorlage der letzten geänderten Bilanz, die nicht mehr geprüft werden konnte und deshalb eine Nacharbeit erforderlich macht.

Nach kurzer Diskussion erteilte die Mitgliederversammlung mit Mehrheit dem Vereinsrat den Auftrag, nach nochmaliger Prüfung der Bilanz durch die Revisoren und deren Bericht eine Entscheidung über die Genehmigung der Bilanz zu treffen.

Ebenfalls kurz diskutiert wurde nach der Vorstellung des neuen Haushaltsplanes, der wie die Bilanz vorher detailliert präsentiert wurde. Die Revisoren äußerten Bedenken bezüglich der Erhöhung der Spartenhaushalte um ca. 10%. Die Begründung des Vorstands, dies beschlossen zu haben, um den Sparten mehr Spielraum für weitere Maßnahmen in sportlicher Hinsicht wie auch zur Mitgliedergewinnung zu ermöglichen, war für die Mitglieder ausreichend um dem Haushaltsplan zuzustimmen. Die Gegenüberstellung der Einnahmeprognosen und der Ausgabeplanungen des TSV 1860 weist einen ausgeglichenen Haushalt aus.

Der Versuch, einen der beiden Beisitzer für Liegenschaften als Vorstandsmitglied für diesen Bereich zu gewinnen, scheiterte daran, dass beide zwar eine Zusage für engagierte Mitarbeit auf dem Platz abgaben, aber nicht in einem Gremium mitwirken wollen, das in vielen Sitzungen schwierige Entscheidungen zu treffen hat. Da sich auch sonst niemand fand, der diesen Posten übernehmen wollte, muss sich auch in Zukunft der gesamte Vorstand dieser Aufgabe annehmen.

Am Ende der Versammlung ging Claus Wagner nochmal kurz auf bevorstehende Aufgaben und Herausforderungen ein. Nach einer kurzen Diskussion über die Anfangszeit von Heimspielen der Fußballmannschaft beendete er nach knapp zwei Stunden eine insgesamt sehr harmonisch verlaufene Mitgliederversammlung.

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

2289279
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
2991
8814
38166
2198822
131819
63361
2289279

Zum Seitenanfang