Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Liebe Mitglieder, ein ereignisreiches drittes Quartal liegt beinahe hinter uns und der Beginn der Wettkampfsaison steht bevor. Zwei besondere Ereignisse gab es seit der letzten Ausgabe. Ein großer Erfolg für uns war der Rats Runners Urban Lauf am ersten Kirchweihsonntag. Insgesamt fanden sich deutlich über 500 Teilnehmer ein, die allesamt begeistert wieder nach Hause fuhren. Vor allem die Teilnehmer, die auch bei anderen Veranstaltungen der Serie am Start waren, bezeichneten Weißenburg als die beste Veranstaltung. Ich möchte mich bei allen Helferinnen und Helfern herzlich bedanken für die Superleistung, besonders bei Lukas Sörgel und Stefan Müller, die die Verantwortung für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung getragen haben. Auch die Zuschauer kamen auf ihre Kosten, was die zahlreichen Zuschauer entlang der Strecke belegen. Finanziell hat sich die Veranstaltung für uns ebenfalls gelohnt, was vor allem den Sparten zugutekommt.


Gleich zwei Tage später stand die nächste Großveranstaltung an. Nach dem überraschenden Sieg in der 1. Totopokalrunde auf bayerischer Ebene gegen den Bayernligisten TSV Kornburg kam es in der zweiten Runde zu dem erhofften Derby gegen den Regionalligisten VfB Eichstätt. Unsere Jungs wurden unter Wert geschlagen und kamen am Ende mit 1:8 unter die Räder. Aber das war nur die Kür. Die Pflicht ist das Programm in der Bezirksliga. Auch da sieht es im Gegensatz zu den Vorjahren sehr gut aus. Zur Halbzeit der Vorrunde steht die Tabellenführung zu Buche, was die Erwartungen an die Mannschaft naturgemäß ansteigen lässt. Das belegen auch die Zuschauerzahlen. Auf diesem hohen Niveau, die Saison konstant weiterzuspielen, wird schwierig.
Schon kurz nach dem Erscheinen des letzten Sechzgers fand die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Der Besuch war nicht berauschend. Insgesamt waren 20 Mitglieder anwesend. Leider fand sich kein Nachfolger für das vakante Amt des Stellvertretenden Vorsitzenden für Öffentlichkeitsarbeit. Die der Versammlung vorgelegten Ordnungen wurden beschlossen. Die Beitrags- und Geländeordnung wurden unverändert angenommen. Die Finanzordnung wurde auf Vorschlag der Revisoren leicht geändert und dann ebenfalls angenommen. Die Endfassungen sind auf der Homepage abrufbar.
Der Finanzbericht hat gezeigt, dass unsere Einnahmen im ideellen Bereich (Mitgliedsbeiträge, Spenden, Zuschüsse) kaum ausreichen, um die Kosten für Spielbetrieb und Liegenschaften zu bestreiten. Große Sprünge lassen sich damit nicht machen. Sonderwünsche müssen über besondere Veranstaltungen, wie zum Beispiel den Altstadtlauf und den Rats Runners Lauf finanziert werden. Solche Großveranstaltungen kann aber keine Abteilung allein stemmen. Hierfür ist die Zusammenarbeit mehrerer Abteilung erforderlich.
Dass dies möglich ist, haben wir zuletzt nicht nur bei den beiden genannten Großveranstaltungen demonstriert, sondern auch beim Kirchweihumzug. Es war schön zu sehen, mit welch großer Gruppe wir hieran teilgenommen haben. Andererseits kam dies für uns auch überraschend. Die Teilnehmerzahl hat die der Vorjahre deutlich überschritten, was sich in Versorgungsengpässen danach niedergeschlagen hat. Ich bedaure, dass nicht alle Teilnehmer mit ihren Wunschgetränken versorgt werden konnten. Leider hatte ich bei meinem Teilnahmeaufruf nicht um eine Rückmeldung der Sparten gebeten, so dass eine sinnvolle Planung im Vorfeld nicht stattfand. Beim nächsten Mal wird das besser funktionieren.
Auch im kommenden Schuljahr werden wir wieder einen FSJ´ler haben, der die laufenden Projekte in den Kindergärten, Schulen und im Verein weiterführt. Leider war die Auswahl in diesem Jahr nicht sehr groß. Die Wahl fiel schließlich auf Turan Mayerhofer (16 Jahre) aus Gundelsheim. Seine Hauptsportarten sind Fußball und Boxen. Der Wunsch nach Neigungen in Sachen Leichtathletik oder Turnen hat sich leider nicht erfüllt. Gleichzeitig geht für Michel Kraft das freiwillige soziale Jahr zu Ende. Bei ihm möchte ich mich für die in den letzten zwölf Monaten gezeigte Zuverlässigkeit bedanken. Von den betreuten Gruppen habe ich fast nur positive Rückmeldungen erhalten. Alle waren mit ihm sehr zufrieden. Sein Einsatz war in jeder Hinsicht vorbildlich. Das erhöht natürlich auch den Druck auf seinen Nachfolger. Denn die Erwartungen werden durch die Leistungen der Vorgänger nicht niedriger.
Die Weichen für das letzte Quartal des Jahres 2017 sind gestellt. Ich wünsche Ihnen allen einen guten Start in die neue Saison, unseren Abteilungen und ihren Aktiven, Trainern und Betreuern viele sportliche Erfolge, unserm FSJ’ler ein gutes Einleben in den Verein und viel Schwung bei seinen abwechslungsreichen Aktivitäten, allen ehrenamtlich engagierten Mitarbeitern eine erfolgreiche Arbeit und allen Mitgliedern eine gute Zeit. In diesem Sechzger sowie auf unserer Homepage finden Sie zahlreiche Termine für Heimspiele der einzelnen Sparten und Ankündigungen von Veranstaltungen. Es wäre schön, wenn sich viele Mitglieder einfinden würden, um unsere Mannschaften anzufeuern. Für Sportler ist anerkennender Beifall immer eine wichtige Motivation.

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucher-Statistik seit 2003

3047050
Heute
Gestern
diese Woche
letzte Woche
akt. Monat
letzt. Monat
2093
1964
19801
27966
100998
1953364

Zum Seitenanfang