Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Unsere Jungs waren heute bei der Bezirksmeisterschaft in Neuendettelsau vertreten. Wir waren ersatzgeschwächt angetreten kurzfristig ist unser Tom Vierke über Nacht krank geworden und auch Noah und Andi waren kränklich, sodass wir mit einem unguten Gefühl in dieses Turnier gestartet sind. Wir starteten mit dem 1. Spiel gegen Greuther Fürth und wir lieferten uns einen heißen Kampf, es ging hin und her und jede Mannschaft hatte Chancen dieses Spiel zu gewinnen. Wir gerieten dann unglücklich nach einem Missverständnis mit 0:1 in Rückstand, wir gaben aber nicht auf und hatten auch genügend Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen. Wir erzielten dann auch den Ausgleich doch die Sirene war leider eine Sekunde zu früh ertönt, sodass es beim unglücklichen 0:1 aus unserer Sicht blieb. Im 2. Spiel ging es dann gegen Erlangen-Bruck, die ihr 1. Spiel gegen Greuther Fürth mit 0:4 verloren hatten.

Heute stand die Hallenendrunde der Kreismeisterschaft 2012/2013 auf dem Programm wird hatten uns mit 108:7 Toren und nur einer Niederlage gegen Feucht für diese Endrunde qualifiziert. Von 112 gestarteten waren 6 im Finale. In der Gruppe A: TSV 1860 Weißenburg  Henger SV und FC Schwand. In der Gruppe B: SC Feucht  TSV Kleinschwarzenlohe und SV Unterreichenbach. Man merkte schon im 1. Spiel von uns, das die Jungs hochmotiviert waren und wir unbedingt wieder das Halbfinale erreichen wollten. Wir legten los wie die Feuerwehr und ließen den Gegner aus Schwand nicht zu einem gezielten Spielaufbau kommen und gingen schnell mit 1:0 in Führung, das gab unserem Spiel noch mehr Sicherheit und wir legten Tor um Tor nach und gegen völlig überforderte Schwander stand es am Ende durch Tore von Jo, Noah, Tom, Tobi und 2x Moritz 6:0.

Lesen Sie hier den Bericht von Uwe Mühling (Weißenburger Tagblatt). Endlich war es soweit, unser Highlight in diesem Winter der Wüstenrotcup in der Landkreishalle stand an. Wir hatten uns viel vorgenommen und wollten mit den besten Mannschaften in der Altersklasse 2002 die es Deutschlandweit gibt unser können messen. Das 1. Spiel hatten wir gleich gegen den Bundesliganachwuchs des FC Augsburg und wir kamen ganz gut in dieses Match, hatten gleich eine super Torchance durch Tom Vierke , doch das Glück war nicht auf unserer Seite und der Ball prallte von der Unterkante der Latte wieder ins Spielfeld. Man merkte unseren Jungs an, dass Sie sehr nervös agierten und zu viel Respekt vor dem großen Namen hatten, so kam es wie es kommen musste und die Augsburger kamen zum 1:0, das war wie ein Schock und die Nervosität steigerte sich. Wir kamen überhaupt nicht mehr zu unserem Spiel und verloren dieses Match dann mit 3:0.

Unser Jahrgang 2002 ist souverän in die Endrunde der HKM am 17.02 in Neumarkt eingezogen. Der Auftakt in die 4. Runde war noch einigermaßen  mühevoll, es wurde aber letztlich verdient  mit 2:0 gegen den TV Eckersmühlen gewonnen. Die Tore erzielten Jo und Tom. Im 2ten Spiel gegen die TSG Roth war klar das wenn wir dieses Spiel gewinnen würden uns der 1. Platz in der Gruppe sicher war. Wir spielten jetzt einen wesentlich besseren Fußball und siegten auch in dieser Höhe verdient mit 6:1. Die Tore erzielten Amil 2, Tobi 2 , Noah und Jo. Im 3ten Spiel das für uns eigentlich bedeutungslos geworden war, erzielten wir unseren höchsten Tagessieg, nämlich 8:0 gegen den TSV Pyrbaum. Hier werden die Torschützen noch nachgeliefert.

Am Sonntag stand ein weiteres Turnier an , Regioturnier des 1.FCN am Valznerweiher. Wir starteten gegen den SV Unterreichenbach und es sollte der Beginn eines Turnieres sein im dem es sich bitter gerecht hat, wenn man zu leichtfertig mit seinen Torchancen umgeht und keinem Zug zum Tor entwickelt. Das erste Spiel endetete 0:0 hätte aber ganz klar von uns gewonnen werden müssen, hochkarätige Chancen wurden reihenweise vergeben. Das 2. Spiel gegen Bayern Alzenau war hart umkämpft und wir konnten wiederum unser Tor sauberhalten und durch Jo den Siegtreffer erzielen. Im 3. Spiel gegen 1.FCN weiß konnten wir das Spiel lange offen gestalten und gingen durch Noah mit 1:0 in Führung, wir hatten Pech denn Andi hätte das 2:0 machen können traf aber nur die Latte. 4 Minuten vor Schluß konnte der Club ausgleichen und in den letzten Minuten verloren wir dann Kräfte und Konzentration und verloren noch viel zu hoch mit 1:4. 4. Spiel dann gegen unsere Freunde vom SC Feucht, hatten wir in Ingolstadt mit 1:0 gewonnen, so verloren wir den Tag zuvor in Altdorf mit 1:2 somit war die Bilanz ausgeglichen und gestern dann der 3. Vergleich. Wir kamen ganz gut ins Spiel und gingen durch Tobi mit 1:0 in Führung, die Feuchter konnten zum 1:1 ausgleichen, wiederum konnten wir durch Tom in Führung gehen, doch die Feuchter konnten wieder zum 2:2 ausgleichen. Als jeder schon mit dem 2:2 gerechnet hatte erzielten die Feuchter durch einen haarsträubenden Fehler von uns in den Schlußsekunden den Siegtreffer. Das  5. Spiel war dann gegen den ASV Neumarkt, das wir nach schwacher Leistung mit 2:0 durch Tore von Jo und Tom gewannen. Im 6. Spiel gegen unsere Freunde von Fischbach reichte es nur zu einem 0:0, wir ließen hinten so gut wie nichts zu und vorne war es fast wie in jedem Spiel ließen wir beste Chancen aus. Das 7.Spiel war wie eine duplette des voherigen Spiels wir spielten auf Augenhöhe gegen Club rot, trafen wieder einmal das Tor nicht und kamen kurz vor Ende durch eine Fehlpass auf die Verliererstraße , als der Clubspieler nur noch ins Leere Tor schieben mußte, somit stand ein unglückliches 0:1 auf dem Papier. Im letzten Spiel gegen die starke Auswahlmannschaft des FLZ Hintermaier, war es auch wie in den Spielen zuvor, wir spielten gut mit doch die entscheidenden Siegtore machte an diesem Tag der Gegner. Der Gegner führte mit 2:0 begünstigt durch eine komische Entscheidung mit 2:0 und Noah konnte noch mit einem schönen Tor auf 2:1 verkürzen , doch es sollte nicht mehr zu mehr reichen.

Somit stand am Ende eine unglücklicher 6. Platz mit 8 Punkten  2 Siege 2 Unentschieden und 4 Niederlagen und 7:10 Toren.

Fazit : Mit mehr Cleverness , Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor und besserer Schusstechnik wäre wesentlich mehr drin gewesen, in den Spielen in denen wir verloren hatten oder Unentschieden gespielt hatten waren wir Chancentechnisch keineswegs unterlegen. Es gibt so tag da geht es halt mal meist in die falsche Richtung, aber ich glaube es war ein Warnschuss nach den erfolgreichen 2 Wochen vorher.

Die nächsten Ziele sind sich am 27.01 für die Endrunde in Neumarkt zu qualifizieren und am 02.02 beim Wüstenrotcup eine tolle Rolle zu spielen.

Mit einer glanzlosen Vorstellung haben die Jungs die 4. Runde in Schwanstetten erreicht. Im ersten Spiel gegen einen schwachen TV 48 Schwabach konnten wir  ohne zu überzeugen durch Tore von Tom, Tim und 3x Ferat mit 5:0 gewinnen, im 2ten Spiel gegen DJK Berg taten wir uns sehr schwer konnten aber durch Noah mit 1:0 in Führung gehen, durch eine Zeitstrafe gerieten wir in Unterzahl , erzielten da aber trotzdem das vorentscheidende  2:0 durch Tom, so stand es dann auch am Ende. Im 3ten Spiel gegen TSV Wolfstein legten wir einen klassischen Fehlstart hin und gerieten mit 0:1 in Rückstand , doch wir konnten das Spiel noch drehen und gewannen durch Tore von Jo, Tobi und Moritz noch mit 3:1 . Somit war klar das wir die nächste Runde erreicht hatten. Im letzten Gruppenspiel gegen den SC Feucht die auch alle 3 Spiele gewonnen hatten, verloren wir dann unglücklich mit 2:1 und waren somit Gruppenzweiter.

Die nächste Runde findet am 27.01 um 10 Uhr in Schwanstetten statt. Hier kommt es dann zu Überkreuzspielen der Gruppenersten mit den Gruppenzweiten und nur der Sieger kommt in die Endrunde nach Neumarkt.

Die Gruppe 3     TSV 1860 Weißenburg/TV Eckersmühlen/TSG Roth/ TSV Pyrbaum

Die Gruppe 4     SC Feucht/Lauterhofen/TSV Wolkersdorf/TSV Katzwang

Mit "Klick" auf's Bild gelangen Sie zum Programmheft . . .

Unsere Jungs werden langsam unheimlich, nachdem Sieg gestern in Neuburg ohne Gegentor ließen wir es heute nochmal krachen und holten uns den Titel beim gut besetzten Turnier des MTV Ingolstadt. Die Vorrunde begann gleich mit einem Kracher gegen den Post SV Nürnberg, den wir schon lange Jahre als großen Widersacher haben, wir begegneten uns auf Augenhöhe , wir hatten die größeren Chancenließen hinten so gut wie nichts zu, doch zum Siegtreffer reichte es nicht. Es war jetzt klar, dass es ums Torverhältnis zum Gruppensieg ging. Da die Postler in ihrem 2ten Spiel schwächelten und nur 2:1 gegen Ringsee gewannen, war klar das wir eine Schippe drauflegen mussten und unsere Spiele höher gewinnen mussten, um Gruppenerster zu werden und damit dem SC Feucht im Halbfinale aus dem Weg zu gehen.

Turniersieg der U 11 bei den Neuburger Hallentagen. Am Freitag bestritten die Jungs vom Jahrgang 2002 ein erneutes Hallenturnier. Nach den 3 Siegen in der letzten Dezemberwoche, wollten wir natürlich auch in der ersten Januarwoche unsere Erfolgsserie fortsetzen. Im ersten Spiel trafen wir auf die Mannschaft des BSV Neuburg und wir gewannen ohne selbst in Gefahr zu geraten mit (8:0 Toren durch Noah 3, Jo2, Amil2 und Tobi). Im 2ten Spiel spielten wir gegen unseren späteren Endspielgegner SV Zuchering mit 3:0 durch Tore von Noah, Jo und Andi. Somit standen wir im Viertelfinale, da wartete die Mannschaft des TV Ingolstadt, auch da gewannen wir klar mit 6:0 durch Tore von Amil, Tom, Tobi, Andi, Jo und ein Weitschusstor von Torwart Maxi. Dann stand das Halbfinale an, dass wir gegen FC 04 Ingolstadt klar und souverän mit 4:0 gewannen. Tore: Ferat, Amil 2, Tobi. Im Endspiel trafen wir auf unseren Vorrundengegner SV Zuchering, auch in diesem Spiel ließen wir nichts anbrennen und gewannen 4:0 und holten den Siegerpokal nach Weißenburg.

Nach den Weihnachtsfeiertagen machte sich die U11 daran, 3 Turniere in drei Tagen zu spielen. Den Anfang machte das Turnier am 27.12.12 in Nördlingen. In einer 5er-Gruppe setzte sich unser Team verlustpunktfrei durch und traf im Halbfinale auf Hoppingen. Mit fantastischer und lautstarker Unterstützung unserer 1. Herrenmannschaft, die auf den Weg nach Sindelfingen Tommy Schneider abholte, gewannen wir mit 3:0. Im Endspiel gelang uns ein 4:0 gegen den FC Gundelfingen und  damit sind wir ohne Gegentor Turniersieger geworden. Das zweite Turnier in Nattheim, wie immer top organisiert mit Rundumbande und Informationen über eine Leinwand, ging auch erfolgreich zu Ende. Im Finale wurde der Turniersieg nach einem spannenden 7-Meterschießen gegen den Lokalmatador TSG Nattheim nach Weißenburg geholt. Beim TSV Wemding waren die Beine am dritten Tag schon recht schwer. Mit 4 Siegen in der Vorrunde zogen wir ohne spielerisch zu glänzen ins Halbfinale ein. Mit viel Glück (des Tüchtigen) gewannen wir im 7-Meterschießen und konnten mit einem 1:0 Sieg gegen den SV Hammerschmiede das Finale erfolgreich gestalten. Übrigens wurde neben dem Sieg u.a. unser TW Maxi Laub zum "Torwart des Turniers" gewählt! Prima Jung's

Der  Jahrgang 2002 hatte am ersten Dezemberwochenende 2 gutbesetzte Turniere bestritten und mit einem 3. und 4. Platz sehr gute Platzierungen erreicht. Beim ersten Turnier am Samstag beim TSV Fischbach starteten wir gut mit einem verdienten 2:0 Sieg gegen Quelle Fürth durch Tore von Tom und Jo. Das 2te Spiel hatten wir dann gegen den TSV Altenberg, das wir nach spannenden Spiel mit 1:1 am Ende verdient nur unentschieden spielten, das Tor erzielte Jo. Im letzten Gruppenspiel war klar das uns ein unentschieden reichen würde um ins Halbfinale einzuziehen. Nach vielen vergebenen Chancen und überlegen geführten Spiel kamen wir über ein 0:0 nicht hinaus. Doch es reichte zum 2ten Platz in der Gruppe.

Gruppe A

TSV Fischbach     -    SG Painten       2:1

Post SV Nbg        -    SG Nbg/Fürth   5:0

SG Nbg                -    TSV Fischbach 0:2

SG Painten          -    Post SV            0:2

Tischbach           -     Post SV            1:1

SG Painten          -    SG Nbg             1:0


1. Post SV               7 Pkt  8:1   Tore

2. Fischbach           7 Pkt  5:2   Tore


Gruppe B

TSV 1860             -     Quelle Fürth      2:0

FC Ismaning        -     TSV Altenberg    2:3

Altenberg            -     TSV 1860            1:1

TSV 1860             -    Ismaning             0:0

Quelle                 -    Altenberg            1:3


1. TSV Altenberg     7 Pkt. 7:4 Tore

2. TSV 1860 Wbg.   5 Pkt. 3:1  Tore


Im Halbfinale spielten wir dann gegen den Post SV Nürnberg, nach anfänglich ausgeglichenem Spiel und einer hochkarätigen Chance , fingen wir uns dann das 0:1 ein und gingen dann wenig später durch einen Doppelschlag des Post SV regelrecht unter. Somit standen wir "nur" im kleinen Finale gegen den TSV Fischbach der im 8 Meterschießen dem

TSV Altenberg unterlag. Im kleinen Finale zeigten wir was möglich ist wenn man seine Chancen verwertet und wir gewannen durch Tore von Moritz, Noah, Tom, Tim und Torwart Maxi mit 5:2. Im Finale gewann dann der TSV  Altenberg mit 2:0 gegen Post SV Nürnberg.


Aufstellung und Tore:

Tor Maxi Laub 1, Noah Schneider 1, Jo Fiedler 2, Moritz Christ 1, Tim Rusam 1, Andi Maier, Tobi Schnitzlein, Ferat Nitaj, Tom Vierke 2


Am Sonntag waren wir dann zu Gast bei der SG Nbg/Fürth die ihr Turnier in der Soccerhalle in Schwabach durchführte. Es waren ganz andere Bedingungen als Tags zuvor , es wurde in einem Käfig mit Kunstrasen gespielt in dem es nur hinter den Toren über der Bande aus gab.

Wir waren in eine starke Gruppe eingeteilt und mussten schon unsere beste Leistung abrufen. Das 1. Spiel gewannen wir locker und leicht durch Tore von Andi, Ferat, Jo und Amil mit 4:0 gegen den ASV Neumarkt. Im 2. Spiel ging es dann gegen das starke Team von Union Heilbronn und wir gewannen nach großem Kampf durch Tore von Andi und Ferat mit 2:1. Somit standen wir schon im Viertelfinale und mussten noch das schwere Spiel gegen

die Spitzenmannschaft des SSV Reutlingen bestreiten. Wir konnten lange gut mithalten und mussten nach Tor von Tobi und Spielstand von 1:1 dann doch noch mit 3:1 die Segel streichen. Doch die Jungs wollten mehr und der Gegner hieß abermals TSV Fischbach, wie am Vortag beim eigenen Turnier der Fischbacher mussten sie den 60gern den Vorzug lassen und wir gewannen mit 1:0. Tor Tobi. Somit waren wir im Halbfinale und trafen auf die Würzburger Kickers, nach sehr überlegenem Spiel und hochkarätigen Torchancen  und sehr guter Abwehrarbeit, Maxi musste keinen einzigen Ball halten, kamen wir über ein 0:0 nicht hinaus. Im darauffolgenden 8 Meterschießen hatten die Würzburger die besseren Nerven, Maxi konnte zwar einen halten, doch wir vergaben 2, so dass wir leider wieder nur im kleinen Finale standen. Im anderen Halbfinale standen sich die beiden Favoriten gegenüber  der FSV Waiblingen und der SSV Reutlingen trennten sich 1:1 und nach einem dramatischen 8 Meterschießen hieß das Finale. SSV Reutlingen gegen Würzburger Kickers, auch da konnten sich die Würzburger ins 8 Meterschießen retten und zeigten auch da das sie gute Nerven haben und gewannen somit den Adventscup der SG Nbg/Fürth. Im kleinen Finale mussten wir dann mit 1:4 (Tor Noah), die Segel gegen starke Waiblingen streichen. Es wäre mehr drin gewesen wenn die eklatante Abschlussschwäche uns nicht einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte, vor allem im Halbfinale verpassten wir mit Latte Pfosten und teils alleine vor dem Torwart den möglichen Siegtreffer. Alles in allem trotzdem ein erfreuliches Wochenende, mit am Schluss im großen und ganzen guten Leistungen der Jungs.

Aufstellung und Torschützen:

Maxi Laub, Noah Schneider 1, Amil Aga 1, Jo Fiedler 1, Tobi Schnitzlein 2, Andi Maier 2, Ferat Nitaj 2, Felix Ottinger

Platzierungen

1. Würzburger Kickers

2. SSV Reutlingen

3. FSV Waiblingen

4. TSV 1860 Weißenburg

5. FC Union Heilbronn

6. TSV Fischbach

7. TSV Altenberg

8.FC Wendlingen

9.Fortuna Chemnitz

10. Erlangen/Bruck

11.SG Nürnberg/Fürth

12. ASV Neumarkt

Recht erfolgreich sind wir auch in die Hallenrunde gestartet und haben die 1. Runde der Hallenkreismeisterschaft souverän gemeistert. Mit Siegen gegen Burgsalach 8:0, Oberhochstatt 9:0, DJK Limes 11:2, Fiegenstall 3:0, FC DJK Weißenburg 8:0 hatten wir 15 Punkte und 39:2 Tore auf dem Zettel. Aufstellung und Tore: Maxi Laub (Tor), Noah Schneider 7, Jo Fiedler 4, Andi Maier 3, Ferat Nitaj 4, Tim Rusam 3, Moritz Christ 6, Tobi Schnitzlein 9, Tom Vierke, und  ein Eigentor


Bei 2 Hallenturnieren in Ingolstadt und Katzwang belegten wir 2 mal den 2. Platz, wobei die Mannschaft darüber nicht so glücklich war, denn in beiden Endspielen konnte man die Vorrunden Siege gegen die jeweiligen Siege nicht wiederholen. Beim Turnier des TV Ingolstadt konnte man alle Spiele bis zum Endspiel gewinnen und besiegte in der Vorrunde den SV Ringsee mit 4:0. TSV 1860- TV 1861 Ingolstadt 2:0 ,  TSV 1860- FT Ringsee 4:0, TSV 1860 - TSV Wolnzach  3:0, TSV 1860- SV Buxheim 2:1 Halbfinale TSV 1860-MTV Ingolstadt 2:0, Finale: TSV 1860 - Ringsee 0:1 im Endspiel verlor man dann allerdings mit 1:0 Aufstellung und Tore: Maxi Laub (Tor), Noah 2, Ferat 5, Tom 2, Jo 2, Amil 1, Yonas Meier 1, Moritz, Tobi.


Beim TSV Katzwang konnte man in der Vorrunde klar gegen Wacker Nürnberg gewinnen im entscheidenden Gruppenspiel um den Turniersieg spielte man dann nur unentschieden und war damit unglücklicher 2. Vorrunde TSV 1860-SG Nbg 83  2:0, TSV 1860- Wacker Nbg. 3:0, TSV 1860 - TSV Katzwang 4:0, Endrunde TSV 1860-ASV Neumarkt 1:1, TSV 1860-Quelle Fürth 3:0, TSV 1860- Wacker Nbg. 1:1 1. Wacker 7 Pkt. 2. TSV 1860  5 Punkte Aufstellung und Tore: Maxi Laub (Tor), Noah 3, Jo 3, Tobi 3, Moritz 1, Tim 1, Ferat 1, Andi, Tom 2

Wir spielen aber noch viele Turniere und werden unsere Chance auch nützen den Gruppensieg bei einem Turnier nach Weißenburg zu holen.

25.11 Hallenkreismeisterschaft 2. Runde in Freystadt , souverän als 1. weitergekommen.

TSV 1860 - SF Offenbau        9:0

TSV 1860 - Djk Weinsfeld     10:0

TSV 1860 - FSV Hechlingen   9:1

TSV 1860 - BSV Erasbach    12:0

1.Platz 12 Punkte  40:1 Tore

gez. Tommy Schneider

Die Jungs von der U 11 hatten am Freitag ihr letztes Punktspiel und gewannen gegen den SV Burgsalach/Indernbuch mit ihrem höchsten Sieg 30:0. Aufstellung und Torschützen: Maxi Laub (Tor)  2, Tom Vierke 7, Ferat Nitaj 1, Tobi Schnitzlein 4, Moritz Christ 2, Felix Ottinger 3, Tim Rusam 2, Andi Maier 3, Jo Fiedler 3, Noah Schneider 3. Die Herbstrunde ist somit abgeschlossen und die Jungs können eine super Bilanz vorweisen: 7 Spiele - 21 Punkte - 144:2 Tore - 1. Platz. Es konnten sich alle eingesetzten Spieler in die Torschützenliste eintragen: Maxi Laub 2 Tore, Tim Rusam 20 Tore, Tobias Schnitzlein 19 Tore, Tom Vierke 19 Tore, Noah Schneider 16 Tore, Johannes Fiedler 16 Tore, Ferat Nitaj 13 Tore, Andi Maier 12 Tore, Yonas Meier 8 Tore, Felix Ottinger 8 Tore, Moritz Christ 7 Tore, Jonas Schleussinger 2.

Im 6. Punktspiel ist die 100er Marke gefallen: Unsere Jungs vom Jahrgang 2002 (U 11) haben die Schallmauer durchbrochen und durch einen 26:1 Sieg gegen die DJK Stopfenheim die Bilanz der geschossenen Tore auf 114 hochgeschraubt. Aufstellung und Tore: Maxi Laub, Johannes 2, Ferat 2, Tom V. 4, Moritz 3 Tim 3, Andi 3, Felix 2 , Tobi 4, Yonas 3. Im letzten Punktspiel geht es am Freitag 19.10. um 16.30 Uhr gegen den SV Burgsalach. Am Donnerstag 25.10. haben wir ein Freundschaftsspiel beim FC DJK Weißenburg U 13 das um 17 Uhr beginnt. Am Samstag 27.10 um 13.30 Uhr Rezataue treffen wir in einem interessanten Vergleich auf die Spitzenmannschaft aus Feucht, die ebenfalls schon die Schallmauer mit 102 Toren in 6 Spielen durchbrochen haben.

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

3585882
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
6887
9160
6887
3536270
98642
242085
3585882

Zum Seitenanfang