Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Das Nachholspiel zwischen TV 1848 Erlangen und dem TSV1860 Weißenburg ging klar an die 60ger: Auf dem harten und holprigen Sportplatz entwickelte sich ein munteres Spiel zwischen einem BOL Spitzenteam und einer Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld. Schon in der ersten Minute das 1:0 durch Neo Stengel. Einen schlampig gespielten Rückpass zum Torwart erkannte Duvenbeck und attackierte diesen. Durch die schlechten Platzverhältnisse konnte er Ball nicht kontrollieren. Neo Stengel stand goldrichtig und schob zum 1:0 ein. Die 2 weiteren Tore in der ersten Hälft durch Yannic Duvenbeck ( 2:0 - 19.Min ) und Manuel Reiß ( 3:0 - 19. Min ) eine Folge von spielerischer und läuferischer Überlegenheit. Mit dem 3:0 ging es dann in die Pause. Die ersten 5 Minuten nach dem Seitenwechsel ließen unsere Jungs das Tempo vermissen was dann auch Chancen der Erlangener zur Folge hatte. Die Jungs vom TV versuchten immer auch nach vorne zu spielen und versuchten alles um zum Torerfolg zu kommen. Unser Torwart Maximilian Laub und seine Abwehrreihe war aber stets ein aufmerksamer defensiv Verbund. Sollte dennoch mal ein Ball auf unser Tor kommen entschärfte Laub mit Bravour. Ein Tor wollte den Gastgebern an dem Abend nicht gelingen. Ab der 40. Spielminute erhöhten wir dann das Tempo wieder. Nun ergaben sich wieder Einschuss Möglichkeiten im Minutentakt. Die weiteren Tore zum Endstand von 8:0 erzielten Yannic Duvenbeck ( 4:0 – 57.Min und 5:0 – 58.Min ), Neo Stengel ( 6:0 – 64. Min ) Julian Göbel ( 7:0 – 65. Min ) Philipp Schwarz ( 8:0 – 67. Min ).

Fazit: Eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den vergangenen beiden Spielen war deutlich zu sehen. Eine in allen Bereichen geschlossene Mannschaftsleistung der Spieler von 1 bis 15 war wieder einmal der Garant für den klaren Sieg.

Kader: Maximilian Laub - Johannes Koch - Philipp Schwarz - Manuel Reiß - Julian Göbel - Maximilian Schwarz - Noah Schneider - Ferat Nitaj - Andreas Maier - Neo Stengel - Yannic Duvenbeck . ( Merim Ljiko – Paul Mackwitz - Teoman Akmestanli - Leo Wees)

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

3409623
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
1610
4703
19741
3335962
164468
309712
3409623

Zum Seitenanfang