Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Einmal Gold, einmal Bronze – das ist die Bilanz für die Fußballjunioren des TSV 1860 Weißenburg bei den diesjährigen Kreispokal-Endrunden in Rednitzhembach. Die U15 verteidigte beim Baupokal ihren letztjährigen Titel, die U13 gewann das „kleine Finale“ des Wüstenrot-Cups gegen den ESV Treuchtlingen und wurde Dritter. In beiden Altersklassen waren zahlreiche Mannschaften bereits im vergangenen Jahr in die Wettbewerbe gestartet. Im U15-Baupokal waren es 45 Mannschaften, von denen nach vier K.-o.-Runden noch vier Halbfinalisten übrig blieben. Sie trafen sich nun zur Endrunde am Sportgelände in Rednitzhembach. Das erste Halbfinale war das vorweggenommene Endspiel der beiden Bezirksoberligisten, wobei sich die Weißenburger durch ein Tor von Manuel Reiß (elfte Minute) mit 1:0 durchsetzten. Das zweite Halbfinale gewann Rednitzhembach mit 3:0 ge­gen den FC Neumarkt Süd. Die beiden folgenden Spiele waren dann regelrechte Schützenfeste.
Zunächst fertigte Feucht im Match um Platz drei die Neumarkter mit 12:0 ab. Dem wollte der TSV-1860-Nachwuchs offenbar in nichts nachstehen und gewann im Endspiel ebenfalls mit 12:0. Die Tore teilten sich auf etliche Spieler des Bezirksoberligisten auf: Merim Ljiko (3), Noah Leitel (2), Yannic Duvenbeck (2), Andreas Maier, Philipp Schwarz, Johannes Koch, Teoman Akmestanli und Torwart Maxilian Laub (per Elfmeter). Mit dem Gewinn des Baupokals haben die Weißenburger U15-Jungs (C-Junioren) des Trainerduos Thomas Schneider und Harald Schwarz zugleich das „Double“ in dieser Saison perfekt gemacht: Nach der Kreismeis­terschaft in der Halle war es der zweite Titel für die junge Erfolgs­truppe, die als Tabellendritter der Bezirksoberliga obendrein noch gute Chancen auf den Bayernliga-Aufstieg hat. Als Kapitän nahm Torhüter Maximilian Laub den Baupokal entgegen.
TSV 1860, U15: Maximilian Laub, Julian Göbel, Philipp Schwarz, Johannes Koch, Noah Schneider, Yannic Duvenbeck, Manuel Reiß, Ferat Nitaj, Andreas Maier, Neo Stengel, Ma­ximilian Schwarz, Teoman Akmestanli, Merim Ljiko, Noah Leitel und Leo Wees.

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

3409612
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
1599
4703
19730
3335962
164457
309712
3409612

Zum Seitenanfang