Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Nach einer ungewöhnlich langen Punktspielpause musste die C-Jugend des TSV1860 Weißenburg bei ihrer weitesten Auswärtsfahrt in Burghausen antreten. Ohne den verletzten Julian Göbel startete die Elf selbstbewusst in ein auf Kunstrasen geführtes Spiel und schien die lange Anreise gut verkraftet zu haben. Dabei hatte Merim Lijko nach einem schnellen Konter mit anschließendem Eckball die Chance zur Führung per Kopfball. Die TSV Abwehr zeigte sich in einem flott geführten Spiel souverän und ließ nur wenige Möglichkeiten zu, so dass Burghausen keine zwingenden Chancen herausspielen konnte. Die wohl größte Chance hatte in der 18ten Minute Neo Stengel (TSV), der nach einem tollen Zuspiel von Tom Benker und beachtlichem Solo alleine auf Torwart Alramseder zusteuerte und scheiterte. In der 25 Minute schießt Jigitaga Arslan bei einem Befreiungsschlag im eigenen Strafraum seinem Mitspieler Tom Benker aus zwei Metern so unglücklich ins Gesicht,dass dieser benommen liegen blieb und behandelt werden musste. Der dadurch abgefälschte Ball landete bei Burghausen und Maximilian Ostermayer konnte den Ball zum 1:0 für die Hausherren einnetzen. Nachdem ein paar Minuten später auch Adnan Latic verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste und Darko Lukic (TSV) durch ein Foul verletzt den Platz verlassen musste, war Weißenburg in Unterzahl auf dem Platz und rettete sich so in die Pause.


In der zweiten Hälfte startete Burghausen überlegener und schon in der 37ten Minute musste die Abwehr des TSV per Kopf bei einem Eckball retten. Es folgten einige enge Strafraumszenen, in denen Torwart Cetric Müller rettete. Im Verlauf dieser Hälfte stand zwar die Abwehr des TSV um ihren Kapitän Jigitaga Arslan immer noch stabil, der Wille nach vorne das Spiel zu drehen, war jedoch nicht zu erkennen. Einige Entlastungsangriffe reichten nicht, die schnellen flinken Spieler um den herausragenden Stürmer Gabriel Zaunseder in den Griff zu bekommen. Dieser war es auch, der in der Mitte der zweiten Hälfte in einer Einzelaktion die TSV Abwehr überwältigte. Torwart Cetric Müller rettete erneut mit einer Glanzparade. Den anschließenden Foulelfmeter konnte er jedoch nicht parieren, so dass Wacker Burghausen in der 57ten Minute das 2:0 erzielte. Diese inzwischen verdiente Führung brachte Burghausen anschließend sicher und ungefährdet über die Zeit, auch wenn die letzte Szene, ein Abschluss von Elias Uellendahl dem TSV Weißenburg gehörte. Nun wartet eine Doppelbelastung am kommenden Wochenende auf die TSV-Jungs, an dem sie zu Hause den SV Schalding-Heining (Freitag) und den FC Stätzling
(Sonntag) zu Gast haben.

Müller-Beerschwinger (Seuferling)-Lukic (Ullendahl)-Benkert-Ljiko-Sandbichler-Braun-Latic-Arslan-Stengel-Trescher

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

3403726
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
416
13428
13844
3335962
158571
309712
3403726

Zum Seitenanfang