Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Ein Bayernligist, sechs Landesligisten und drei Bezirksoberligisten waren bei der Hallenfußball-Bezirksmeisterschaft der A-Junioren (U19) in Schwanstetten am Start. Umso höher ist es einzustufen, dass der Nachwuchs des TSV 1860 Weißenburg in diesem Klassefeld das Halbfinale erreicht hat. Dort unterlag die Truppe von Trainer Thomas Eckert zwar knapp mit 0:1 gegen den späteren Bezirksmeis-ter SG Quelle Fürth, doch auch der abschließende vierte Rang im Kreis der mittelfränkischen Elite war ein großer Erfolg für die Weißenburger Jungs. „Insgesamt konnten wir den tollen Eindruck der bisherigen Hallenrunde auch bei der Bezirksendrunde bestätigen“, sagte Trainer Eckert. Sein Bezirksoberliga-Team überraschte als Außenseiter in der Gruppe B und holte dort den ersten Platz. Gerade in den Spielen gegen den TV 1848 Erlangen (2:0) und den SK Lauf (1:0) zeigte der TSV 1860 „tollen Hallenfußball“ (so Eckert). Zudem gelang ein klares 4:1 gegen den Titelverteidiger SG Nürnberg/Fürth und ein 1:1 gegen Mögeldorf.


Im Halbfinale gerieten die TSVler im Duell mit dem Bayernligisten Quelle Fürth durch einen Standard früh in Rückstand und ließen im Anschluss beste Chancen zum Ausgleich ungenutzt, sodass es beim unglück-lichen 0:1 in einem engen Match blieb. Im Spiel um Platz drei gab es zum Abschluss ein 1:2 gegen den Landesligis-ten SK Lauf, der verdient gewann. Im Finale setzte sich Quelle Fürth mit 3:1 gegen den TSV Buch durch und ist damit als Bezirksmeister für die bayerischen Titelkämpfe am kommenden Samstag in Nördlingen qualifiziert.
Für die Weißenburger A-Jugend ist die Hallensaison gelaufen. Das Fazit des Trainers: „Insgesamt haben wir die Erwartungen definitiv übertroffen und können stolz auf den vierten Platz sein, auch wenn am Ende sogar mehr drin gewesen wäre.“ Sieg bei „Stadtmeisterschaft“ Gleich im Anschluss ging es für das Team heim nach Weißenburg, wo in der Landkreishalle die Premiere für die „U19-Stadtmeisterschaft“ stattfand.
Hier holte sich der TSV 1860 den Titel im Vergleich mit den Nachbarvereinen und durfte zum Abschluss nach einem 15-Stunden-Hallenfußballtag noch feiern. „Jetzt ist es für uns wichtig, dass wir diesen Schwung aus einer erfolgreichen Hallensaison und das gewonnene Selbstvertrauen mit in die schwere BOL-Rückrunde mitnehmen“, so Thomas Eckert.
TSV 1860 Weißenburg, U19: Lucas Dorsch, Travis Zebisch (2), Jonas Stauffer (2), David Killian, Philipp Meier, Moritz Halmheu, Salvatore Greco-Cutturello (2), Florian Kupsch, Ibrahim Aslan (1), Daniel Kammerbauer, Tom Vierke (2), Fabian Häßler; Trainer: Thomas Eckert.

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

3409605
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
1592
4703
19723
3335962
164450
309712
3409605

Zum Seitenanfang