Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Die personell arg gebeutelte U19 musste beim Tabellenführer in Fürth eine herbe 7:0 – Klatsche hinnehmen. Dabei konnte man gerade in der ersten Hälfte noch gut mithalten und hatte sogar die besseren Möglichkeiten in Führung zu gehen. So vergab Tom Vierke alleine vor dem Torwart und Salvatore Greco-Cuturello scheiterte mit zwei Freistößen an der Latte bzw. am Fürther Keeper. Nach einer halben Stunde hielt 1860-Keeper Lucas Dorsch mit einer tollen Parade das 0:0 fest. Zehn Minuten später gingen die Gastgeber dennoch in Führung und besorgten damit den 1:0 Pausenstand. In der zweiten Hälfte verpasste erneut Greco-Cuturello den Ausgleich als er aus zehn Metern am Torhüter scheiterte. Nur fünf Minuten später konnte die Quelle auf 2:0 erhöhen und brach damit den Bann. Da Weißenburg verletzungsbedingt zweimal wechseln musste, aber nur einen Auswechselspieler zur Verfügung hatte, musste man die letzte halbe Stunde zu zehnt bestreiten. Die spielstarke Heimelf lies dabei Ball und Gegner laufen und erhöhte quasi im Minutentakt. Für die jungen 1860er gilt es die indiskutable zweite Hälfte schnell abzuhaken und den Klassenerhalt nach der Pfingstpause perfekt zu machen.

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

3884454
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
5216
7448
5216
3826187
184582
212632
3884454

Zum Seitenanfang