Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

×

Hinweis

IMAGESIZER_ERR_ACCESS

Zweiter Platz im Baupokal Mittelfranken !

 

Einen ganz hervorragenden zweiten Platz belegten die TSV Sechziger bei der Endrunde im Baupokal wo die besten vier Mannschaft aus Mittelfranken antraten.

Im ersten Spiel besiegten die Weißenburger den Jurarivalen DJK Schwabach mit 2:1. Nach dem 0:1 kurz nach der Pause konnten die Sechziger binnen zwei Minuten durch den eingewechselten Jens Bierlein ausgleichen. Alexander Herzing lies dann noch das 2:1 für die Weißenburger folgen ehe ein zwanzig minütiges Zittern begann. Aber die Abwehr um Felix Probst und Aushilfstorwart Konsti Bilinski war nicht mehr zu knacken. Somit gelang die erste kleine Überraschung und der Einzug ins Finalspiel.

Dort wartete mit der SpVgg Greuther Fürth natürlich ein harter Brocken. Sie gewannen ihr Spiel zuvor gegen die SpVgg Ansbach mit 4:2.

Beiden Mannschaften merkte man im Endspiel allerdings an, dass sie bereits ein komplettes Spiel in den Beinen hatten und die die schwüle Witterung tat dann ihr restliches. Die Fürther waren wie zu erwarten optisch überlegen, brauchten aber bis zur 50 Minute um in Führung zu gehen. Trotz einiger Umstellungen danach konnte das Tor der Greuther nicht mehr ernsthaft in Gefahr gebracht werden.

Am Ende konnte man mit dem zweiten Platz mehr als Zufrieden sein wenn man bedenkt welch namhafte Mannschaften man hinter sich gelassen hat ! Und den Kreis Jura hat man damit auch sehr würdig auf Bezirksebene vertreten.

 

 

Hier sehen Sie die Mannschaft, die den Vizetitel im Baupokal 2004 des Bezirks Mittelfranken errungen hat:

 

 

 

 

 

Nach nur einem Jahr in der höchsten Spielklasse müssen unsere U15 – Junioren den Weg zurück in die Bezirksliga antreten. Am Ende gingen der jungen Truppe immer mehr die Kräfte aus und von Verletzungssorgen blieb man leider in der heißen Phase mit drei Spielen pro Woche auch nicht verschont. Sicherlich wäre in der Hinrunde bereits mehr möglich gewesen, denn gerade hier leistete man sich einige unnötige und knappe Niederlagen.

Dennoch gilt es nun vorwärts zu schauen. Zum einen hat man sich im Baupokal für die letzten 16 Mannschaften auf Bezirksebene qualifiziert und zum anderen wird man sicherlich in der nächsten Saison in der Bezirksliga wieder weit vorne mitspielen können was den Spaßfaktor von alleine erhöhen wird.

Leider blieb es nicht ganz aus, dass die Vereine 1.FC Nürnberg und der SpVgg Greuther Fürth auf unsere Talente aufmerksam wurden und so sage und schreibe 4 Spieler zu diesen wechseln werden. Wir wünschen ihnen dort viel Erfolg ! So schmerzhaft dieser Verlust ist, ist es doch auch ein Indiz für die gute Jugendarbeit in unserem Verein, der immer mehr zu einem Sprungbrett zu den Bundesligavereinen wird.

U 15 belegt Rang 4 bei der Hallenbezirksmeisterschaft - Beste Vorrundenmannschaft

 

Ganz anders lief das Turnier bei den U 15 – Junioren: Die Mannen um Stephan Mayer und Josef Struller erwischten einen Auftakt nach Maß: Dem Auftaktsieg gegen den SK Lauf (4:0) ließen sie einen 3:1 Erfolg gegen den späteren Finalisten TuS Feuchtwangen folgen. Als Gruppensieger wartete dann im Halbfinale der SV 73 Nürnberg Süd, leider passte in diesem Spiel gar nichts, denn die Weißenburger schlugen sich selbst: Das 0:1 erzielten die „Süder“ durch ein sehr unglückliches Eigentor. Das 0:2 kassierte die Mayer-Truppe in Unterzahl, da ein Wechselfehler vorausgegangen war, das 0:3 war dann nur noch Formsache. Somit war der Traum es den U 13 - Junioren nachzumachen, ausgeträumt. Im Spiel um Platz 3 und 4 führte man lange mit 1:0 gegen den FSV Erlangen/Bruck. Mit einem Doppelschlag drehten die „Brucker“ jedoch den Spieß zum 1:2, so dass unser Team am Ende Rang vier belegte. In dieser Altersklasse war das Feld sehr ausgeglichen besetzt; dies zeigt alleine dass der TuS Feuchtwangen im Finale 2 Minuten vor Schluss schon mit 2:0 in Front lag und sich am Ende doch noch mit 3:2 (nach Golden Goal) dem SV 73 Süd Nürnberg beugen musste.

Dennoch HERZLICHEN Glückwunsch zu Platz 4 !

 

gez. Roland Mayer, JL

Hier sehen Sie die Mannschaft der Hallenbezirksmeisterschaft 2003/2004:

Hatte die wohl originellste Frisur bei der Hallenbezirksmeisterschaft 2003:

Michael Thomas von unserem TSV 1860:

 

 

 

Beim mit 6 Bezirksoberligisten und 2 Bezirksligisten (beide jeweils die Tabellenführer!) sehr stark besetzten U 15 Hallenturnier des TSV 1860 setzte sich am Ende verdient der FSV Erlangen/Bruck durch. Diese stellten auch den besten Torschützen, sowie den besten Spieler des Turniers. Die insgesamt sehr engen Ergebnisse zeigen wie ausgeglichen die Mannschaften waren. Die heimischen Jungs des TSV 1860 verloren jeweils knapp gegen Erlangen Bruck 0:2 und gegen den FC Amberg 1:2. Gegen den VfB Eichstätt reichte es zu einem 2:2. Ihren einzigen Sieg erzielten sie gegen den TSV Nördlingen mit 3:2, so daß am Ende ein siebter Platz heraussprang.

Hallenkreismeistertitel 2003/2004 nach Weißenburg geholt !

 

Am 01.02.2004 holten unsere Jungs in Schwanstetten den Kreismeistertitel in der Halle nach Weißenburg. In allen 4 Turnieren (Vor-/Zwischen-/Endrunde) blieben wir ungeschlagen ! Bei der Endrunde begann das Turnier für uns ideal. Mit einem 6:2 Erfolg gegen TV 48 Schwabach war schon die halbe Miete fürs Halbfinale gelegt. Danach folgte noch ein schwerumkämpfter 2:1 Sieg gegen den TSV Roth. Im Halbfinale trafen wir dann auf die SpVgg Roth. Dort stand es nach regulärer Spielzeit 1:1. Aber zum Glück hatten wir mit Konstantin Bilinski einen Siebenmeterkiller im Tor ! So dass wir hier 3:1 gewannen. Im Finale wartete dann Ligakonkurrent und der große Favorit DJK Schwabach auf uns. Mit einer sehr disziplinierten Leistung gewannen wir überzeugend und auch verdient mit 3:0. Damit freuen sich unsere Jungs nun auf die Bezirksendrunde am 29.2.2004 in Heilsbronn !

 

Gez. Stephan Mayer, Trainer U 15
 

 

Hier sehen Sie unserer U 15/1-Junioren aus der Bezirksoberliga 2003/2004:

Hallenkreismeister 2003/2004:

TSV 1860 Weißenburg

 

 

 

Minimalziel erreicht. Mit einer sehr überzeugenden Leistung erreichten die U 15 Junioren die Hallenendrunde. Mit 5 Siegen aus 5 Spielen und 20:1 Toren wurden wir unserer Favoritenrolle gerecht. Damit gehts nun am Sonntag, 01.02.04 ab 12.30 Uhr in Schwanstetten um den Hallenkreismeistertitel, wo wir, ebenso wie die anderen Teilnehmer versuchen werden dem Topfavoriten DJK Schwabach paroli zu bieten!

Hier sehen Sie den Aufsteiger in die Bezirksoberliga 2002/2003:

mit im Bild: Juniorenleiter Roland Mayer (li.) sowie Betreuer Josef Heneck und Trainer Stephan Mayer (re.)

dotlux rats runners logo160x80

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Junior Franken Kreis 4

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

6752124
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
936
8456
68744
6584273
249090
258284
6752124

Zum Seitenanfang