Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Die U15 Jungs des TSV 1860 sind weiter voll im Aufstiegsrennen dabei: Mit einem ungefährdeten 6:2 Sieg gegen den FSV Erlangen-Bruck 2 bleiben die 60ger weiterhin an dem Führungsduo SpVgg Ansbach und SC Eltersdorf dran. Die Heimelf setzte voll auf Pressing und schnürte die Erlanger von Spielbeginn an in der eigenen Hälfte ein. Schon in der 2. Minute konnte Neo Stengel zum 1:0 für die Heimelf einnetzen. Es dauerte bis zur 17. Minute bis eine der zahlreichen Chancen, durch Maxi Schwarz zum 2:0 verwertet werden konnte. In der 21. Minute konnte wiederum Neo Stengel zum 3:0 erhöhen. Kurz vor der Halbzeit prallte ein Ball vom Pfosten einem Erlanger Spieler ans Bein und der Ball ging zum 0:4 aus Erlanger Sicht über die Linie. Die 60ger kamen mit dem festen Willen aus der Halbzeit weiterhin guten Fußball zu spielen und weiterhin Druck aufzubauen. Doch zahlreiche Wechsel ließen einen gewissen Bruch ins Weißenburger Spiel kommen und der Gegner wurde durch einige Fehler im Spielaufbau eingeladen das Spiel offener zu gestalten. Nicht unverdient konnten dann die Gäste durch Luca Manta auf 4:1 verkürzen. Die Mannschaft riss sich nach schlechten 10 Minuten wieder zusammen und kam wieder zu Chancen die Yannik Duvenbeck in der 54. und 55. Minute zum 5 und 6:1 verwerten konnte. 2 reguläre Tore wurden dann noch aberkannt, was beim Spielstand von 6:1 Gott sei dank nicht so dramatisch war. Die Brucker konnten dann noch durch einen Weitschuss durch Paul Deindörfer auf 2:6 verkürzen. Schon am Donnerstag geht es gegen Tabellenvierten SpVgg Mögeldorf im 1. Nachholspiel den Abstand auf das Führungsduo auf 3 Punkte zu verkürzen.

Fazit: bei hochsommerlichen Temperaturen konnte die Mannschaft früh für eine Entscheidung sorgen, bei konsequenter Chancenverwertung hätte das Spiel wesentlich höher ausgehen müssen. Ärgerlich waren auch die 2 Gegentore, die die sonst so sichere Abwehr der 60ger hätte vermeiden können.

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

2270755
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
5919
8062
19642
2198822
113295
63361
2270755

Zum Seitenanfang