Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Im fünften Heimspiel gegen den FC Königsbrunn blieben die Jungs des TSV 1860 Weißenburg weiterhin ungeschlagen. Gegen den Tabellenletzten FC Königsbrunn kamen die 60ger zu einen glücklichen aber nicht unverdienten Punktgewinn. Trotz der mangelnden Spielweise unserer Jungs konnten sich die Gäste in Halbzeit eins keine nennenswerte Torgelegenheit herausspielen. In der 10. und 24. Minute hatten wir zwei gute Gelegenheiten in Führung zu gehen. Elias Ullendahl scheiterte zweimal aus 10 Meter halbrechter Position am Gästetorwart. In Abschnitt zwei zeigte sich das gleiche Bild wie in Halbzeit eins. Zweikämpfe wurden nicht gewonnen, schnelle Ballverluste nach der Balleroberung und ungenaue Pässe im Spielaufbau. Somit wurde der Führungstreffer der Gäste durch einen leichtfertigen Ball im Spielaufbau durch unsern Torhüter Cedric Müller in die Wege geleitet. Müller spielte den Ball zu seinen Außenverteidiger Nico Beerschwinger. Der Ball wurde vom Gästestürmer abgelaufen und konnte gegen Müller im eins gegen eins die 1:0 Führung erzielen. Die Jungs um Trainer Robert Eigner waren nach dem Gegentor ersichtlich geschockt und konnten sich in der verbleibenden Zeit keine Tormöglichkeiten mehr erarbeiten. Durch hohe Bälle und Standards wurde nun versucht der Ausgleich zu erzielen.

Es dauerte bis zur 66. Minute bis Merim Ljiko einen direkten Freistoß aus 20 Meter halblinker Position unhaltbar in den Winkel schoss. In den verbleibenden 4 Minuten, plus 5 Minuten Nachspielzeit wurde es nochmal richtig hektisch. Drei TSV-Spieler und ein Spieler von Königsbrunn wurden mit einer 5-minütigen Zeitstrafe teils unerklärlich vom Platz gestellt. Mit drei Mann weniger und einem unglücklich leitendem Schiedsrichter war man mit der Punkteteilung im Lager des TSV Weißenburg glücklich.
Müller-Beerschwinger-Ullendahl-Braun-Trescher-Arslan-Latic-Stengel-Ljiko-
Lukic-Sandbichler (Seuferling-Göbel)

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

2270682
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
5846
8062
19569
2198822
113222
63361
2270682

Zum Seitenanfang