Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Die Jungs der U17/1 mussten am Samstag wohl den weitesten Weg dieser Saison zum 2. Punktspiel der BOL Mittelfranken - zum Aufsteiger JFG NDR Franken - nach Adelsdorf antreten. Da man den Gegner nicht kannte, war dies wohl erst einmal eine Reise ins Ungewisse und so waren unsere Spieler auch von der ersten Minute an hellwach und auf alles gefasst, denn klar war: wer soweit reist - der will auch die Punkte mit nach Hause nehmen. Bereits ab Anpfiff störten wir den Gegner sehr früh und konnten uns gleich gute Chancen erarbeiten. So legte Fabian Wachter auch folgerichtig bereits in der 4. Spielminute für unseren Neuzugang Eddy Kitsao zum 1:0 vor. Kapitän Salvatore Greco legte nach einem wundervoll ausgeführten Freistoß zum 2:0 nach. Und jetzt war die U17/1 nicht mehr zu bremsen, nach 27 Minuten erzielte nach einer schönen Kombination über David Killian und Salvo Greco - Fabian Wachter sein erstes Tor im Spiel. Timo Reitlinger legte nach Eckball das 4:0 nach und kurz vor dem Halbzeitpfiff schloß Eddy mit dem 5:0 die erste Hälfte ab.

Wer jetzt gedacht hat, die TSVler hätten Ihre Schuldigkeit getan und würden einen Gang zurückschalten, lag falsch - sie machten mit dem gleichen Tempo und Torreigen weiter - Fabian Wachter mit seinem zweiten Tor in dieser Partie in der 49. Minute zum 6:0. Auch die Einwechslungen nahmen keinerlei Spielfreude und Tempo aus dem Spiel und so erzielte der eingewechselte Turan Mayerhofer auch gleich das 7:0. Nach einer Unachtsamkeit im Mittelfeld lief der Gegner alleine auf unseren Torwart zu und so kam Kevin Isbrecht auch zu einem glanzvollen Einsatz und parierte blitzschnell und machte so diese einzige Torchance des Gegners zunichte. Fabian Wachter gönnte sich kurz vor Schluß noch eine starke Einzelleistung und belohnte sich mit dem 8:0. Den Schlußpunkt und letzte Tor der Partie setzte Max Hussendörfer, wie schon im letzten Spiel, mit dem 9:0.

Das Ergebnis fiel so hoch aus, da über die komplette Spieldauer eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt wurde - mit Spaß am Kicken und schönen Kombinationen. Der Gegner war mit dem TSV 1860 Weißenburg komplett überfordert und war wahrscheinlich heilfroh, als der Schlußpfiff kam.

Mit dem gleichen Elan und den 6 Punkten auch den ersten beiden Spielen kämpfen wir am kommenden Wochenende an der Rezataue mit dem BSC Woffenbach um die nächsten Punkte.

Im Einsatz für den TSV:
Aslan - Greco (C) – Häßler - Hofrichter – Hussendörfer – Isbrecht (T) – Killian - Kitsao - Mayerhofer - Meier P. – Reitlinger - Wachter - Weidner – Wunder

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

2882196
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
1504
8290
26393
2818370
122745
176927
2882196

Zum Seitenanfang