Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Im zweiten Punktspiel setzten sich die Jungs unserer U17 mit 2:0 gegen die zweite U17 Mannschaft in Erlangen/Bruck verdient durch. Von Beginn an bauten die Jungs Druck auf die „Brucker“ Abwehrreihe auf. Trotz einer konzentrierten Leistung wollt in der ersten 20 Minuten aber keine nennenswerte Tormöglichkeit rausspringen. Dann schwierige 5 Minuten. Innenverteidiger Timo Reitlinger sah wegen Foulspiel und anschließenden Meckerns die Gelbe Karte und 5 Minuten Zeitstrafe. Mit geschlossener Mannschaftsleistung überstanden wir die Zeitstrafe. Von da an war eine deutliche Leistungssteigerung unsererseits zu sehen. Einen Freistoß konnte Philipp Schwarz nicht gewinnbringend Richtung gegnerisches Tor lenken. In der 25. Minute luxte Maximilian Schwarz im Mittelfeld dem Gegenspieler geschickt den Ball ab, setzte sich noch gegen einen Verteidiger durch und zog aus 20 Metern ab. Mit einer Glanzparade parierte der Torhüter das Geschoß. Dann ein präzise gespielter Ball von Maximilian Schwarz durch die Schnittstelle auf Torjäger Fabian Wachter. Der sich nicht zweimal bitten ließ und die Kugel vorbei am Torhüter in der 34. Minute zur verdienten Führung einschob.


Mit der knappen Führung ging es dann in die Halbzeit. Hochkonzentriert gingen die Jungs auch in die 2. Halbzeit. Defensiv gut gestaffelt mit 2 aufmerksamen „Sechsern“ Noah Schneider und Niklas Ferstl kamen die Erlangener kaum zu nennenswerten Tormöglichkeiten. Das 2:0 resultierte aus einem „Standard“. Einen auf den langen Pfosten gezogener Freistoß von Philipp Schwarz drückte unser größter Spieler Timo Reitlinger in der 51. Minute per Kopf über die Linie. Eine Flanke von links die Maximilian Hussendörfer an die Latte köpfte und beim Nachschuss Fabian Wachter ebenfalls nur die Latte traf. Klar spielbestimmend erspielten wir uns fortan einige 100%tige Torchancen die allerdings zu leichtfertig vergeben wurden, oder der letzte Ball in die Spitze zu schlampig gespielt wurde. Die Erlangen/Brucker hielten zwar mit einer kämpferisch einwandfreien Leistung dagegen, konnten sich aber nur zwei drei nennenswerte Tormöglichkeiten erspielen.

Fazit: starke kämpferische und spielerisch geschlossene Mannschaftsleistung die einen verdienten Sieger aus Weißenburg zur Folge hatte.

Kader: Dorsch-Koch-Reitlinger-Wittmann-Schwarz Philipp-Ferstl-Schneider-Schwarz Maximilian-Hofrichter-Löffler-Wachter (Maier-Christiansen-Hussendörfer)

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

2270704
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
5868
8062
19591
2198822
113244
63361
2270704

Zum Seitenanfang