Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

In der neuen Saison spielen die Jungs eine Altersgruppe höher und treten in der Bezirksliga an. Dankenswerterweise erhörte die heimische Raiffeisenbank unser Flehen, sprang als großzügiger Sponsor ein und zahlte einen neuen kompletten Trikotsatz. Herzlichen Dank an Herrn Jürgen Kraft und die Vorstandschaft, die an der Kirchweih den Scheck überreichten. Mit inzwischen 4 Siegen aus 4 Spielen führt Weißenburg derzeit die Tabelle an. Im ersten Heimspiel gegen den SC Uttenreuth war die stabile Abwehrleistung der Garant zum Erfolg. Die Jungs verwandelten auch die Torchancen sicher und erzielten mit 25:20 einen nie gefährdeten Sieg, Auswärts beim TV Büchenbach zeigte die nicht komplette Mannschaft eine enorm starke Abwehrleistung und ließen den motivierten Gegnern mit unserem sicheren Torwart Tobi Meierhuber nur 3 Treffer in der ersten Halbzeit zu. Hannes Kürpik, Benedikt Sommerer und Sebastian Rudat machten ein ganz starkes Spiel. Sie überzeugten sowohl durch gute Anspiele, sehenswerte Tore und einem aktiven Abwehrblock. So nahm man mit dem 20:7 Endstand (auch Dominik Ströhlein verteidigte seinen Kasten gut) zwei Punkte mit nach Hause. Im Heimspiel gegen Altenfurt konnte Trainerin Sigrid Rudat wieder fast den kompletten Kader aufstellen und die Jungs zeigten dem Publikum ihr Können. In einem hervorragenden Spiel stand hinten die Abwehr um Bene Sommerer und vorne agierten die wurfsicheren Spieler wie Simon Winter und Basti Rudat. Man ließ Altenfurt keine Chance und gewann 31:15. Auch in Wendelstein begann die Truppe hochkonzentriert und konnte sich sich über eine erneut starke Abwehrleistung und wiederum sichere Torwürfe einen Vorsprung von 10:1 erarbeiten. Tobi Meierhuber hielt gleich zu Beginn zwei Siebenmeter und demotivierte den Gegner durch weitere glänzende Paraden sichtlich. Simon Winter war an diesem Tag nicht zu halten und erzielte 13! Treffer, wodurch er nun die Torschützenliste anführt. Hannes Kürpik zeigte sowohl in der Abwehr als auch im Angriff seine enorme Leistungssteigerung. Obendrein war Lukas Krach am Kreis schwer zu halten und setzte sich auch in Unterzahl mit schönen Würfen durch. Logische Folge: ein klarer 43: 15 Sieg. 

Es spielten - Hinten von links: Tobias Meierhuber, Hannes Kürpik, Mario Rausch, Benedikt Sommerere, Markus Gund, Simon Winter, Dominik Ströhlein. Vorne von links: Marco Hofmann, Lukas Krach, Simon Geißlinger, Timo Weglehner, Sebastian Rudat, Richard Braun, Johannes Baur. Die nächsten beiden Spiele gegen den bisher ebenfalls ungeschlagenen ESV Flügelrad sowie den Tabellendritten Nabburg/Schwarzenfeld werden die Herbstmeisterschaft entscheiden. Allen Spielern, Eltern und treuen Fans ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr 2018.

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

2270650
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
5814
8062
19537
2198822
113190
63361
2270650

Zum Seitenanfang