Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Liebe Mitglieder, das Jahr 2013 eilt mit Riesenschritten seinem Ende entgegen. Es ist viel passiert in diesem Jahr. Wir haben vier Garagen errichtet und damit neue Stauräume geschaffen. Dank des Engagements der Familie Posch und dank des Einsatzes unserer Beisitzer Harald Hamann und Roland Heinze wurde das Gelände rund um das Sportheim erheblich verschönert und für die Nutzer verbessert. Wir haben mit neuen Zäunen die Stockschützen abgesichert und mithilfe der Fußballabteilung neue Sitze neben dem Hauptspielfeld installiert. Der neue Sportplatz ist erkennbar; leider haben die Regenfälle im Herbst verhindert, dass der Untergrund fertig gestellt werden und dann bereits eine erste Ansaat erfolgen konnte, so wie es eigentlich geplant war. Hier geht es also im neuen Jahr weiter.

Auf viele Veranstaltungen, die in diesem Jahr stattfanden, habe ich an dieser Stelle bereits hingewiesen. Ein echter Höhepunkt im Oktober war die erste Jonglierconvention, die in Weißenburg stattfand. Als Besucher durfte man begeistert erleben, mit welche Hingabe sich behinderte und nichtbehinderte Sportkameraden sich den vielen Angeboten aus dem Bereich Bewegungskünste widmeten. Mehr als 100 Teilnehmer jonglierten, fuhren Rhönrad, nutzten die Geräte, balancierten auf der Slack-line, betrieben Sportakrobatik, nahmen an workshops teil – und vieles andere mehr, in völlig stressfreier Atmosphäre, ohne Wettkampfehrgeiz aber mit dem Ehrgeiz, eine Aufgabe zu bewältigen, ohne Streit und Auseinandersetzungen. Ein tolles Erlebnis, dessen Höhepunkt ein Galaabend mit prächtigen Vorführungen war. Ich möchte mich ganz herzlich bei unserem Guido Franz und seiner Lebensgefährtin bedanken, die das alles mit einem großen Aufwand an Zeit und Energie prächtig vorbereiteten und inszenierten. Das Lob, das sie von allen Seiten erhielten, war mehr als verdient. Ein herzliches Dankeschön den Weißenburger Werkstätten, die diese WUGCON als Mitveranstalter kräftig unterstützten. Ein herzliches Dankeschön geht auch an das Weißenburger Gymnasium und vor allem an Inge Pfitzinger-Miedel, die alle Kenntnisse aus der schulischen Arbeit im Bereich Bewegungskünste einbrachte. Die Zusammenarbeit mit dem Gymnasium und den Weißenburger Werkstätten war für den TSV 1860 eine wesentliche Voraussetzung für die Übernahme von Verantwortung. Unsere FSJ’lerin Annette Löffler brachte sich großartig ein. Ihr und allen anderen Helfern möchte ich an dieser Stelle herzlich danken. Vielen Dank möchte ich unserem Landrat Gerhard Wägemann zurufen, der großes Verständnis für diese ganz besondere Veranstaltung mitbrachte und uns mit der Zurverfügungstellung der Halle großartig unterstützte.

Eine wichtige Veranstaltung im November war der Ehrungsabend, bei dem wiederum langjährige treue Mitglieder, erfolgreiche Sportler und engagierte Mitarbeiter des Vereins geehrt werden konnten. Mein besonderer Glückwunsch gilt der Leichtathletin Martina Pöschl, die zur Sportlerin des Jahres gekürt wurde, und der Tischtennis-Damenmannschaft, die als Mannschaft des Jahres 2013 ausgewählt wurde. Leider konnte etliche der zu ehrenden Mitglieder unserer Einladung nicht folgen, so dass ich von dieser Stelle aus auch jenen herzlich danken möchte, die am 15. November ihre Ehrung nicht entgegennehmen konnten. Genauere Informationen über beide Veranstaltungen können Sie an anderer Stelle in diesem Sechzger nachlesen. Nachdem unsere FSJ’lerin Annette Löffler schon Ende August ihren Dienst aufnahm, der mit einem Übungsleiterlehrgang begann und hauptsächlich durch die Zusammenarbeit mit Kindergärten, Grundschule und Gymnasium sowie durch Tätigkeit in der Abteilung Leichtathletik geprägt ist, haben wir seit 1. November 13 auch erstmals einen Bundes- freiwilligendienstler. „Bufdi“ Michael Böhm arbeitet ebenfalls in der Zusammenarbeit Schule-Verein, so dass wir in diesem Jahr mehr solcher Kooperationen haben als jemals zuvor. Zudem ist er vorwiegend für die Abteilung Fußball tätig, unterstützt aber auch die Leichtathleten und andere Abteilungen nach Bedarf.

Für viele Abteilungen, die am Wettkampfbetrieb teilnehmen, ist inzwischen Halbzeit in der Saison 2013/14; Zwischenergebnisse erhalten Sie bei den Berichten der Sparten. Mein Glückwunsch gilt der 1. Mannschaft der Fußballabteilung, die mit einer souveränen Leistung in der Vorrunde inoffizieller Herbstmeister wurde. Wir sollten das Team in der Rückrunde entsprechend unterstützen, damit am Ende vielleicht der erhoffte Wiederaufstieg in die Bezirksliga gelingt. Auch allen anderen Mannschaften des Vereins wünsche ich an dieser Stelle, dass sie in der Rückrunde die gesteckten Ziele erreichen können.

Weitgehend hinter uns liegt inzwischen die „stade“ Adventszeit, die für Sie sicher nicht so stressfrei verlaufen ist, wie man sich das oft wünschen möchte. Jetzt steht Weihnachten vor der Tür und ich wünsche Ihnen allen persönlich und im Namen des Vorstandes und des Vereinsrates des TSV 1860 Weißenburg ein fröhliches und gesegnetes, ruhiges und besinnliches, friedliches und feierliches Weihnachtsfest im Kreise lieber Angehöriger; angenehme und stressfreie Feiertage zum Energie tanken und Kraft schöpfen. Ich wünsche Ihnen einen guten Start in ein neues, hoffentlich erfreuliches und erfolgreiches, gesundes und gutes neues Jahr 2014, in dem viele neue Aufgaben auf uns warten.

Liebe Grüße

Claus Wagner

1.Vorsitzender

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

2271056
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
6220
8062
19943
2198822
113596
63361
2271056

Zum Seitenanfang