Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Liebe Mitglieder, ein sehr ereignisreiches Jahr geht seinem Ende entgegen. Es gab eine ganze Reihe wichtiger Veranstaltungen unseres TSV 1860 und ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Mitarbeitern im Verein bedanken, die mit ihrem großartigen Engagement und ihrer beständigen Einsatzbereitschaft die vielfältigen Aufgaben bewältigt haben. Mein Dank gilt den Mitgliedern des Vorstandes und allen Abteilungsleitern, die in ihren Sparten alle Aktivitäten vom Tagesgeschäft bis zu den Veranstaltungen erledigt haben. Danke sage ich auch allen Beisitzern im Vereinsrat, die ihre Arbeitsaufträge bestens bewältigt haben, sei es nun die Übungsleiterabwicklung, die Erledigung der vielen Aufgaben auf unserem Gelände, die Öffentlichkeitsarbeit im Sechzger und auf der Homepage oder auch die speziellen Aufgaben im Jugendbereich. Gleiches gilt für all unsere Jungendleiter in den Sparten, alle Übungsleiter und Trainer, alle Spielleiter und Betreuer, alle Mitarbeiter, die in den Abteilungen Aufgaben übernommen haben. Ein ganz besonderes Dankeschön gilt unserem Geschäftsführer, der sich in allen Fragen stets auf dem Laufenden zeigte und den Vorstand im Tagesgeschäft erheblich entlastet hat.


Leider hat sich das Erscheinen unseres dritten Sechzgers 2017 etwas verzögert. Dafür war das Zusammentreffen mehrerer Umstände verantwortlich. In der Urlaubszeit trafen nicht alle Berichte zum festgesetzten Redaktionsschluss ein. Im Interesse einer vorzeigbaren Auflage wurden auch noch die verspätet eingegangenen Beiträge aufgenommen. Trotzdem hat nicht einmal die Hälfte der Sparten einen Bericht geliefert. Durch die zusätzliche redaktionelle Arbeit wurde die Ausgabe nicht mehr vor Schulbeginn fertig und zuletzt dauerte es bei Druck und Versand auch länger als sonst. Für die Verspätung bitte ich um Verständnis. Gleichzeitig möchte ich aber auch in Erinnerung rufen, dass bei uns nach wie vor ausschließlich Ehrenamtliche am Werk sind, die neben ihrer Arbeit für den Verein in der Regel auch noch einem Beruf nachgehen müssen und ein Familienleben haben. Von daher kann eben nicht immer alles nach Wunsch laufen. Es mag ärgerlich sein. Dennoch meine ich, dass das sich das Ergebnis beim letzten Sechzger sehen lassen kann und sich das Warten gelohnt hat.
Auf dem Ehrungsabend haben wir wieder die Mannschaften und den Spieler des Jahres gekürt. Der Vorstand hat entschieden, da es sowohl im Jugend- als auch im Erwachsenenbereich herausragende Leistungen gab, für beide Gruppen eine Mannschaft des Jahres auszuwählen. Bei der Jugend kam nur der Aufstieg der U 15-Fußballer in die Bayernliga in Betracht. Nach einer ungeschlagenen Rückrunde, die in einem spannenden Dreikampf mündete, sicherten sich die C-Junioren den 1. Platz und damit den Aufstieg in die Bayernliga Süd. In dieser 12er-Gruppe geht es sehr knapp zu, so dass der Platz im vorderen Mittelfeld keine sichere Prognose über den Klassenerhalt zulässt. Bei den Erwachsenen fiel die Wahl auf die Damen-Volleyballmannschaft, die ebenfalls Bezirksmeister wurde und in die Landesliga Nord-West aufstieg. Dort stehen die Damen aktuell in hartem Kampf um den Klassenerhalt.
Zum Spieler des Jahres 2017 haben wir einen Nachwuchsringer ausgewählt, und zwar Simon Hilpert. Er wurde in seiner Alters- und Gewichtsklasse Bayerischer Meister. Außerdem stehen weitere Erfolge beim Rotter-Turnier und den Bezirksmeisterschaften zu Buche. Zudem haben wir zahlreiche Mitarbeiter für ihr großartiges ehrenamtliches Engagement gewürdigt und eine ganze Reihe von langjährigen treuen Mitgliedern ein kleines Dankeschön und eine Ehrung zukommen lassen. In unserer schnelllebigen Zeit ist schon eine Mitgliedsdauer von 25 Jahren eine Leistung. Aber 70 Jahre erreichen nur die Wenigsten.
Zwei wichtige Veranstaltungen stehen in den verbleibenden Wochen im Jahr 2017 noch an. Zum einen der traditionsreiche Wüstenrotcup der U 11-Fußballer am 10. Dezember ab 9:30 Uhr mit vielen namhaften Mannschaften wie dem FC Bayern München, dem TSV 1860 München und dem 1. FC Nürnberg. In diesem Feld wird die Verteidigung des beim letzten Mal erreichten 6. Platz keine leichte Aufgabe werden. Zum anderen findet am Freitagabend vor dem Jahreswechsel (29. Dezember, 18:00 Uhr) die zweite Auflage des Claus-Wagner-Cups statt.
Zum Schluss wünsche ich Ihnen allen persönlich und im Namen des Vorstandes und des Vereinsrates des TSV 1860 Weißenburg ein fröhliches und gesegnetes Weihnachtsfest, angenehme und stressfreie Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Beste Wünsche und Dank geht auch an alle Gönner, Spender und Sponsoren, die es uns mit ihren Zuwendungen ermöglicht haben, unser Sportangebot aufrecht zu erhalten. Auf ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018!
Liebe Grüße,
Thomas Strobl

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

2271031
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
6195
8062
19918
2198822
113571
63361
2271031

Zum Seitenanfang