Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

tsv ukraine

Die Jungs von der U 11 (Jahrgang 2002) haben am vergangenen Freitag mit einem 2:0 Sieg beim Tabellenzweiten Heideck die Meisterschaft perfekt gemacht. Die Jungs gewannen durch 2 Tore von Tobi Schnitzlein verdient mit 2:0. Vor den beiden Spielen am Dienstag gegen Unterreichenbach und die Woche darauf am Mittwoch in Schwabach sind sie uneinholbar mit 24 Punkten aus 8 Spielen und einem Torverhältnis von 67:8 Toren erster in der Gruppe vor dem TSV Heideck 8 Spiele 16 Punkte und 28:16 Tore. Glückwunsch Jungs zur Meisterschaft.

Unsere Jungs von der U 11 hatten am Freitag gegen Röttenbach nur mit dem viel zu hohen Rasen zu kämpfen, ansonsten schossen sie Tore am Fließband.  Es stand am Ende 22:1 für unsere Jungs. Die Tore schossen Amil 3, Ferat 3, Tim 4, Tobi 4, Tom 2, Felix 2, Moritz 2, Jo 1 und ein Eigentor. Andi und Noah mussten an diesem Tag mal zuschauen und konnten von draußen viel lernen. Nächsten Samstag geht es zum Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Heideck.

gez. Tommy

Die Jungs vom 2002er Jahrgang , liegen nach der Vorrunde der Frühjahrsrunde an der Spitze mit Siegen in Kleinschwarzenlohe 8:1 , gegen Röttenbach 12:0, gegen Heideck 3:0, in Unterreichenbach mit 5:3 und gegen DJK Schwabach 10:2 sind sie 1. der Tabelle mit 15 Punkten und 38:6 Toren gefolgt vom TSV Heideck mit 12 Punkten. Am 04.06 geht es dann weiter mit dem Heimspiel gegen Kleinschwarzenlohe. gez. Tommy Schneider

Unsere Jungs waren am Samstag 06.04 zu einem kleinen Blitzturnier am Valznerweiher eingeladen.  Gegner waren der Club und die Mannschaft vom TDC Lindau (bei Bayreuth). Das 1. Spiel gewann der Club gegen Lindau mit 13:0. Im 2. Spiel waren wir gegen den Club an der Reihe. Die Spielzeit betrug 2x20 Minuten. Wir hielten von Anfang sehr gut mit und erspielten uns auch Chancen. Nichtsdestotrotz ging der Club durch einen Alleingang mit 1:0 in Führung. Die Jungs zeigten sich keineswegs geschockt und wir versuchten jetzt unser Glück mehr in der Offensive und konnten durch Tobi zum 1:1 ausgleichen. Das Spiel wurde natürlich meist vom Club gestaltet doch wir hielten gut dagegen und zeigten vor allem im kämpferischen Bereich das wir was entgegen zusetzen hatten. Als wir dann eine Schlafminute einlegten konnte der Club innerhalb einer Minute auf 3:1 davonziehen. Doch die Jungs brachen nicht ein und konnten durch Janik auf 3:2 verkürzen. Es gab Chancen auf beiden Seiten. Schlussendlich konnte der Club noch einmal unseren, an diesem Tag sehr starken Torwart Maxi bezwingen, sodass es am Ende 4:2 für den 1. FCN stand. Fazit des Vergleichs, wir brauchen uns auch gegen solch hochkarätige Gegner keineswegs verstecken, Einzelspieler können solche Spiele entscheiden und die breite des Kaders reicht dann manchmal nicht aus um gleichwertige Auswechslungen vorzunehmen. Doch großes Lob an die Jungs sie haben ihr bestes gegeben und mit ein bisschen mehr Cleverness, Selbstvertrauen und Konzentration sind in solchen Spielen auch noch bessere Ergebnisse möglich.

Im 2. Spiel gegen den TDC Lindau, hatten wir einen verschlafenen Beginn, was auch begünstigt war durch eine andere Aufstellung, der Gegner ging mit 1:0 in Führung und wir zeigten  in keiner Phase zusammenhängende Kombinationen und ließen den Gegner immer wieder in Ballbesitz kommen, durch einige Auswechslungen und Umstellungen , konnten wir wieder ein besseren Rhythmus aufnehmen und das Spiel in unsere Richtung lenken .  Wir erzielten dann noch insgesamt 6 Treffer durch  Noah, Tobi, Andi und  Janik 3 und konnten  einen ungefährdeten Sieg einfahren.

gez. Tommy Schneider

Unsere Jungs von der U11 belegten beim Topbesetzten Turnier des SC Feucht einen hervorragenden 4. Platz von 20 Mannschaften. Teilnehmer: Rotweiß Erfurt, SSV Ulm, Greuther Fürth, Redbull Leipzig, Jahn Regensburg, FC Ingolstadt 04, Dukla Prag (CZ), FK Kolin (CZ), 1. FC Nürnberg, Würzb. Kickers, Hallescher FC, VFR Aalen, TSV 1860 Weißenburg, TSV Fischbach, SG Painten, SpVgg Bayern Hof, Post SV Nürnberg, 1.SC Feucht, Würzburger FV. Der 1. Turniertag bescherte uns gleich eine sehr schwere Gruppe. Wir mussten uns mit dem 1.FCN, Jahn Regensburg, Rotweiß Erfurt und dem Post SV Nürnberg messen.

Wir bestritten heute wieder unser 1. Spiel unter freiem Himmel. Der Gegner an der Rezataue waren unsere Freunde vom SC Feucht. Beide Mannschaften traten ersatzgeschwächt an , doch es entwickelte sich ein munteres Spielchen. Wir zeigten mehr Biss als der Gegner und gingen mit 1:0 durch Noah in Führung. Wir standen in der Abwehr relativ gut uns ließen den Feuchtern wenig Entfaltungs möglichkeiten. Tobi konnte sich dann energisch durchsetzen und erhöhte auf 2:0. Wiederum Tobi konnte dann auf 3:0 erhöhen. Durch einige Auswechslungen ging dann der Spielfluss verloren und die Feuchter kamen etwas auf und erzielten den 3:1 Anschlusstreffer, so ging es auch in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel gab es hüben wie drüben einige Torchancen doch es konnte keine der beiden Mannschaften einen weiteren Treffer erzielen. Andi konnte dann doch zum 4:1 abstauben. Die Feuchter konnten dann nochmal auf 4:2 verkürzen und das war dann auch sogleich der Endstand. Am Ende stand dann glaube ich ein verdienter Sieg der 60ger, es wurden einige Sachen ausprobiert und die Spieler auf verschiedenen Positionen getestet und die ein oder andere Erkenntnis daraus gewonnen. Guter Test für die Freiluftsaison.

Aufstellung: Maxi, Noah 1, Jo, Andi 1, Jannik, Ferat, Tobi 2, Tim, Moritz, Felix, Amil

Am Samstag u. Sonntag geht es dann nochmal in die Halle zu unseren heutigen Gästen aus Feucht. Beim ‘Fesercup treffen wir in unserer Gruppe auf den 1. FC Nürnberg, Post SV Nürnberg, Jahn Regensburg, Rotweiß Erfurt

gez. Tommy

...
Unsere Jungs waren heute bei der Bezirksmeisterschaft in Neuendettelsau vertreten. Wir waren ersatzgeschwächt angetreten kurzfristig ist unser Tom Vierke über Nacht krank geworden und auch Noah und Andi waren kränklich, sodass wir mit einem unguten Gefühl in dieses Turnier gestartet sind. Wir starteten mit dem 1. Spiel gegen Greuther Fürth und wir lieferten uns einen heißen Kampf, es ging hin und her und jede Mannschaft hatte Chancen dieses Spiel zu gewinnen. Wir gerieten dann unglücklich nach einem Missverständnis mit 0:1 in Rückstand, wir gaben aber nicht auf und hatten auch genügend Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen. Wir erzielten dann auch den Ausgleich doch die Sirene war leider eine Sekunde zu früh ertönt, sodass es beim unglücklichen 0:1 aus unserer Sicht blieb. Im 2. Spiel ging es dann gegen Erlangen-Bruck, die ihr 1. Spiel gegen Greuther Fürth mit 0:4 verloren hatten.

Heute stand die Hallenendrunde der Kreismeisterschaft 2012/2013 auf dem Programm wird hatten uns mit 108:7 Toren und nur einer Niederlage gegen Feucht für diese Endrunde qualifiziert. Von 112 gestarteten waren 6 im Finale. In der Gruppe A: TSV 1860 Weißenburg  Henger SV und FC Schwand. In der Gruppe B: SC Feucht  TSV Kleinschwarzenlohe und SV Unterreichenbach. Man merkte schon im 1. Spiel von uns, das die Jungs hochmotiviert waren und wir unbedingt wieder das Halbfinale erreichen wollten. Wir legten los wie die Feuerwehr und ließen den Gegner aus Schwand nicht zu einem gezielten Spielaufbau kommen und gingen schnell mit 1:0 in Führung, das gab unserem Spiel noch mehr Sicherheit und wir legten Tor um Tor nach und gegen völlig überforderte Schwander stand es am Ende durch Tore von Jo, Noah, Tom, Tobi und 2x Moritz 6:0.

Lesen Sie hier den Bericht von Uwe Mühling (Weißenburger Tagblatt). Endlich war es soweit, unser Highlight in diesem Winter der Wüstenrotcup in der Landkreishalle stand an. Wir hatten uns viel vorgenommen und wollten mit den besten Mannschaften in der Altersklasse 2002 die es Deutschlandweit gibt unser können messen. Das 1. Spiel hatten wir gleich gegen den Bundesliganachwuchs des FC Augsburg und wir kamen ganz gut in dieses Match, hatten gleich eine super Torchance durch Tom Vierke , doch das Glück war nicht auf unserer Seite und der Ball prallte von der Unterkante der Latte wieder ins Spielfeld. Man merkte unseren Jungs an, dass Sie sehr nervös agierten und zu viel Respekt vor dem großen Namen hatten, so kam es wie es kommen musste und die Augsburger kamen zum 1:0, das war wie ein Schock und die Nervosität steigerte sich. Wir kamen überhaupt nicht mehr zu unserem Spiel und verloren dieses Match dann mit 3:0.

Unser Jahrgang 2002 ist souverän in die Endrunde der HKM am 17.02 in Neumarkt eingezogen. Der Auftakt in die 4. Runde war noch einigermaßen  mühevoll, es wurde aber letztlich verdient  mit 2:0 gegen den TV Eckersmühlen gewonnen. Die Tore erzielten Jo und Tom. Im 2ten Spiel gegen die TSG Roth war klar das wenn wir dieses Spiel gewinnen würden uns der 1. Platz in der Gruppe sicher war. Wir spielten jetzt einen wesentlich besseren Fußball und siegten auch in dieser Höhe verdient mit 6:1. Die Tore erzielten Amil 2, Tobi 2 , Noah und Jo. Im 3ten Spiel das für uns eigentlich bedeutungslos geworden war, erzielten wir unseren höchsten Tagessieg, nämlich 8:0 gegen den TSV Pyrbaum. Hier werden die Torschützen noch nachgeliefert.

Am Sonntag stand ein weiteres Turnier an , Regioturnier des 1.FCN am Valznerweiher. Wir starteten gegen den SV Unterreichenbach und es sollte der Beginn eines Turnieres sein im dem es sich bitter gerecht hat, wenn man zu leichtfertig mit seinen Torchancen umgeht und keinem Zug zum Tor entwickelt. Das erste Spiel endetete 0:0 hätte aber ganz klar von uns gewonnen werden müssen, hochkarätige Chancen wurden reihenweise vergeben. Das 2. Spiel gegen Bayern Alzenau war hart umkämpft und wir konnten wiederum unser Tor sauberhalten und durch Jo den Siegtreffer erzielen. Im 3. Spiel gegen 1.FCN weiß konnten wir das Spiel lange offen gestalten und gingen durch Noah mit 1:0 in Führung, wir hatten Pech denn Andi hätte das 2:0 machen können traf aber nur die Latte. 4 Minuten vor Schluß konnte der Club ausgleichen und in den letzten Minuten verloren wir dann Kräfte und Konzentration und verloren noch viel zu hoch mit 1:4. 4. Spiel dann gegen unsere Freunde vom SC Feucht, hatten wir in Ingolstadt mit 1:0 gewonnen, so verloren wir den Tag zuvor in Altdorf mit 1:2 somit war die Bilanz ausgeglichen und gestern dann der 3. Vergleich. Wir kamen ganz gut ins Spiel und gingen durch Tobi mit 1:0 in Führung, die Feuchter konnten zum 1:1 ausgleichen, wiederum konnten wir durch Tom in Führung gehen, doch die Feuchter konnten wieder zum 2:2 ausgleichen. Als jeder schon mit dem 2:2 gerechnet hatte erzielten die Feuchter durch einen haarsträubenden Fehler von uns in den Schlußsekunden den Siegtreffer. Das  5. Spiel war dann gegen den ASV Neumarkt, das wir nach schwacher Leistung mit 2:0 durch Tore von Jo und Tom gewannen. Im 6. Spiel gegen unsere Freunde von Fischbach reichte es nur zu einem 0:0, wir ließen hinten so gut wie nichts zu und vorne war es fast wie in jedem Spiel ließen wir beste Chancen aus. Das 7.Spiel war wie eine duplette des voherigen Spiels wir spielten auf Augenhöhe gegen Club rot, trafen wieder einmal das Tor nicht und kamen kurz vor Ende durch eine Fehlpass auf die Verliererstraße , als der Clubspieler nur noch ins Leere Tor schieben mußte, somit stand ein unglückliches 0:1 auf dem Papier. Im letzten Spiel gegen die starke Auswahlmannschaft des FLZ Hintermaier, war es auch wie in den Spielen zuvor, wir spielten gut mit doch die entscheidenden Siegtore machte an diesem Tag der Gegner. Der Gegner führte mit 2:0 begünstigt durch eine komische Entscheidung mit 2:0 und Noah konnte noch mit einem schönen Tor auf 2:1 verkürzen , doch es sollte nicht mehr zu mehr reichen.

Somit stand am Ende eine unglücklicher 6. Platz mit 8 Punkten  2 Siege 2 Unentschieden und 4 Niederlagen und 7:10 Toren.

Fazit : Mit mehr Cleverness , Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor und besserer Schusstechnik wäre wesentlich mehr drin gewesen, in den Spielen in denen wir verloren hatten oder Unentschieden gespielt hatten waren wir Chancentechnisch keineswegs unterlegen. Es gibt so tag da geht es halt mal meist in die falsche Richtung, aber ich glaube es war ein Warnschuss nach den erfolgreichen 2 Wochen vorher.

Die nächsten Ziele sind sich am 27.01 für die Endrunde in Neumarkt zu qualifizieren und am 02.02 beim Wüstenrotcup eine tolle Rolle zu spielen.

Mit einer glanzlosen Vorstellung haben die Jungs die 4. Runde in Schwanstetten erreicht. Im ersten Spiel gegen einen schwachen TV 48 Schwabach konnten wir  ohne zu überzeugen durch Tore von Tom, Tim und 3x Ferat mit 5:0 gewinnen, im 2ten Spiel gegen DJK Berg taten wir uns sehr schwer konnten aber durch Noah mit 1:0 in Führung gehen, durch eine Zeitstrafe gerieten wir in Unterzahl , erzielten da aber trotzdem das vorentscheidende  2:0 durch Tom, so stand es dann auch am Ende. Im 3ten Spiel gegen TSV Wolfstein legten wir einen klassischen Fehlstart hin und gerieten mit 0:1 in Rückstand , doch wir konnten das Spiel noch drehen und gewannen durch Tore von Jo, Tobi und Moritz noch mit 3:1 . Somit war klar das wir die nächste Runde erreicht hatten. Im letzten Gruppenspiel gegen den SC Feucht die auch alle 3 Spiele gewonnen hatten, verloren wir dann unglücklich mit 2:1 und waren somit Gruppenzweiter.

Die nächste Runde findet am 27.01 um 10 Uhr in Schwanstetten statt. Hier kommt es dann zu Überkreuzspielen der Gruppenersten mit den Gruppenzweiten und nur der Sieger kommt in die Endrunde nach Neumarkt.

Die Gruppe 3     TSV 1860 Weißenburg/TV Eckersmühlen/TSG Roth/ TSV Pyrbaum

Die Gruppe 4     SC Feucht/Lauterhofen/TSV Wolkersdorf/TSV Katzwang

Mit "Klick" auf's Bild gelangen Sie zum Programmheft . . .

dotlux rats runners logo160x80

Banner FSJ 180x120

Junior Franken Kreis 4

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

23154809
Heute
Gestern
Diese Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
11135
14286
11135
232736
316294

Zum Seitenanfang