Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Zweiter Kreismeistertitel für den TSV 1860: Nach den U15-Jungs haben nun auch die E1-Junioren der in diesem Hallenwinter wiederum sehr erfolgreichen Weißenburger Fußballabteilung die Endrunde ihrer Altersklasse gewonnen. In der Turnhalle der Mittelschule in Neumarkt setzte sich die Truppe um Trainer Yilmaz Tolu sowie die Co-Trainer Tim Lotter und Arslan Ginyol im Finale um den „Sparkassen-Hallencup“ deutlich mit 3:0 gegen die DJK/SV Berg durch. Zuvor schon hatten die TSV-Jungs im Halbfinale den TV Thalmässing mit 2:0 besiegt. Berg hatte sich im zweiten Halbfinale mit 1:0 gegen den Henger SV behauptet. „Zu Null“ waren die Weißenburger Talente bereits durch die Gruppenphase marschiert. Dem 0:0 im Auftaktspiel gegen den Henger SV ließen sie ein 1:0 gegen den TSV Wolfstein folgen, der in der Hallenrunde bis dato noch kein Spiel verloren hatte. Dies war übrigens der einzige Treffer in der torarmen Gruppe 1, er sollte aber zum ersten Platz für die TSVler reichen. Nach der Gruppenphase kam der spätere Turniersieger allerdings richtig in Fahrt, feierte die erwähnten Siege in Halbfinale und Endspiel und konnte unter dem Jubel der Mannschaft und der mitgereisten Fans schließlich den Kreismeisterwimpel entgegennehmen. Dritter wurde Heng (3:1 gegen Thalmässing). Erwähnenswert waren zudem die hervorragenden Leistungen der Schiedsrichter. Der Erfolg und der Titel sind umso höher einzustufen, als die E1 (U11) in den zehn Altersklassen der Hallenfußball-Kreismeisterschaft diejenige mit dem größten Teilnehmerfeld ist. Rund 100 Mannschaften waren im November vergangenen Jahres gestartet.

Nur sechs von ihnen blieben nach vier Runden übrig und spielten nun die Endrunde aus. Daran lässt sich ablesen, dass für alle sechs Finalisten bereits das Erreichen der Endrunde eine tolle Leistung war. Beim TSV 1860 kam noch hinzu, dass mit Fabio Vierke, Lorenz Rachinger und Robin David drei wichtige Spieler fehlten – auch diesen Nachteil machten die Weißenburger wett. Vor der E1 waren in Neumarkt bereits die E2-Junioren am Start. Unter den sechs qualifizierten Mannschaften befand sich allerdings kein Verein aus dem Jura Süden. Der Titel ging letztlich an den BSC Woffenbach, der seinen Heimvorteil nutzte, denn die Sporthalle liegt für den Neumarkter Ortsteilclub direkt vor der Haustür. Im Finale gewann der BSC mit 1:0 gegen den TSV Wendelstein.
TSV 1860, E1: Henri Sarres (Torwart), Lukas Näpflein (2 Treffer), Marlon Roth, Alexandar Lazic (1), Andac Ginyol (2), Jonathan Karl (1), Tobias Schuster, Paul Christ, Elias Frey, Leon Frey, Marco Adacker; Trainer: Yilmaz Tolu; Co-Trainer: Tim Lotter und Arslan Ginyol.

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

3403716
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
406
13428
13834
3335962
158561
309712
3403716

Zum Seitenanfang