Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Am vergangenen Wochenende waren die Weißenburger Ringer zu Gast beim Tabellenführer SC 04 Nürnberg und es gab eine unglückliche 23 zu 16 Niederlage. Entscheidend für den späteren Kampfverlauf war die Niederlage in der ersten Begegnung des Abends zwischen Hahn Casaba und Michael Welz. Der Weißenburger Neuzugang führte bereits mit 13 zu 0 Punkten und musste sich dann, wegen einer Unachtsamkeit, gegen den Heimringer entscheidend geschlagen geben. Adam Mertse (Klasse bis 130 kg, griechisch-römisch) machte mit dem Nürnberger Artur Krause kurzen Prozess und holte für sein Team 4 Zähler. In der Klasse bis 61 kg gingen die Punkte kampflos an Jakob Kerschmann, da Weißenburg hier unbesetzt war. Auf verlorenem Posten stand Lukas Will gegen Balazs Cimre, der international erfahrene Heimringer wurde technischer Überlegenheitssieger. Ebenfalls keine Chance hatte in der Klasse bis 66 kg, Freistil Lukas Posch gegen den ehemaligen Bundesligaringer Andre Bordhin und der Akteur aus Nürnberg holte vier Wertungspunkte. David Hilpert traf in der Klasse bis 86 kg, griechisch-römisch auf Christian Götz und für den Weißenburger gab es eine Punktniederlage. In der Gewichtsklasse bis 71 kg, griechisch-römisch gab es zwischen dem Ringer des TSV 1860 Weißenburg Lukas Stengel und Mohammed Palavan den längsten Kampf des Abends, da er über die volle Distanz von 6 Minuten ging. Am Ende der Begegnung hatte der Nürnberger die besseren Karten und wurde knapper Punktsieger. Die anschließenden drei Begegnungen gingen alle an die Weißenburger Ringer, doch sie konnten nur noch eine Verbesserung des Gesamtergebnisses herbeiführen,da der SC 04 Nürnberg bereits 23 Zähler hatte. Zunächst holte Jonathan Hilpert (Gewichtsklasse bis 75 kg, Freistil) gegen Daniel Ryan Higgins mit einem Schultersieg vier Punkte. Simon Will (Gewichtsklasse bis 75 kg, griechisch-römisch) lies seine Kontrahenten Andre Kaltschew keine Chance und der Weißenburger wurde Schultersieger. Im letzten Kampf des Abends (Klasse bis 80 kg, Freistil) wurde der Ringer des TSV 1860 Weißenburg Jonas Stengel kampflos Sieger, da die Heimmannschaft diese Klasse nicht besetzt hatte. Am kommenden Samstag steht für die Weißenburger der nächste Heimkampf in der Landkreisturnhalle an, die Schüler treffen um 18.00 Uhr auf den RSV Schonungen und um 19.30 Uhr empfängt die Männermannschaft den TV Unterdürrbach

 

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

4277336
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
12232
7623
31392
4200928
122861
202862
4277336

Zum Seitenanfang