Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Liebe Mitglieder, kaum zu glauben, aber das erste Vierteljahr des Jahres 2013 ist schon fast wieder vorüber. Die einzelnen Abteilungen haben ihre Sommerpause beendet und sind schon wieder mitten im Rückrundenspielbetrieb. Über die ersten Ergebnisse werden die Sparten selbst berichten. Eine lange Winterpause hatte früher stets die Fußballabteilung. Das aber hat sich gründlich geändert, seitdem Fußball auch in der Halle so intensiv gespielt wird. So waren unsere Mannschaften ständig im Einsatz - bei Stadtmeisterschaften, Kreismeisterschaften, teilweise auch bei Bezirksmeisterschaften und bei vielen Privatturnieren. Aber nicht nur die Spieler waren im Einsatz, sondern auch die Mitarbeiter des Vereins, die Trainer und Betreuer, die Spielleiter der einzelnen Mannschaften, die Verantwortlichen der Abteilungsführung und viele Eltern, die sich für all die notwendigen Aufgaben zur Verfügung stellten.

Unter der Regie von Roland Mayer und Volker Stauffer hat unsere Fußballabteilung vor allem für die Jugend zahllose Turniere durchgeführt; beinahe jedes Wochenende war etwas los in der Halle. Es waren viele Helfer nötig, um dies alles zu organisieren; viele engagierte Leute mussten Zeit und Energie investieren, um diese Aktivitäten zu meistern.

Wie Musik in den Ohren muss es all diesen Helfern geklungen haben, dass unendlich viele Äußerungen des Lobes über die perfekte Organisation und den hervorragenden Rahmen zu hören waren. Selbst die Nachwuchsbetreuer von Bundesligamannschaften fanden heraushebende Worte, in dem sie vom „Weißenburger Champions league-Niveau" sprachen.

Im Namen des Vorstandes möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bei all denen bedanken, die mit ihrem Einsatz mitgeholfen haben zum großartigen Gelingen dieser Veranstaltungen; vor allem auch bei den vielen Eltern, die äußerst aktiv mitgewirkt haben. Es war die Zahl der Ereignisse, die für Staunen gesorgt hat. Danke.

Natürlich haben auch andere Abteilungen mit großartigem Einsatz hervorragende Wettbewerbe organisiert und mit ihren vielen Helfern tolle Leistungen zum Wohl der Aktiven erbracht; auch dafür sage ich herzlichen Dank.

Für das zweite Quartal stehen viele wichtige Themen auf der Tagesordnung. Erste Aufgabe ist die Schaffung eines weiteren Spielfeldes an der Rezataue; nach der Aufgabe der Plätze an der Jahnstraße und nach dem Verkauf des Geländes am Lehenwiesenweg war dies beschlossen worden. Inzwischen sind alle Anträge gestellt, seit Mitte Februar liegen uns die Baugenehmigung der Stadt Weißenburg einschließlich Zuschussbewilligung und auch die Zustimmung des BLSV zum vorzeitigen Baubeginn vor. Sobald das Wetter mitspielt, kann die Maßnahme beginnen und wir hoffen, dass wir beim Erscheinen dieses Sechzger schon einiges bewältigt haben; schließlich sollte der Platz im Herbst bespielbar sein.

Nächstes wichtiges Ereignis ist die Mitgliederversammlung am Freitag, 26. April 2013. Ich möchte dazu alle Mitglieder ganz herzlich einladen und bitte um zahlreiche Teilnahme; die Tagesordnung ist in dieser Ausgabe der Vereinszeitung abgedruckt. Nach einem sportlich und finanziell gut verlaufenen Jahr fällt es natürlich leicht, Bilanz zu ziehen. Dem aufmerksamen Leser der Tagesordnung wird auffallen, dass eine Reihe von Satzungsänderung zur Abstimmung anstehen. Das liegt zum einen daran, dass Themen wie Anti-Doping, Datenschutz und der Schutz  von Kindern und Jugendlichen immer mehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rückt und deshalb auch Eingang in die Satzung finden sollten - zumindest gemäß den Vorschlägen des Dachverbandes. Andererseits nehmen Finanz- und Steuerbehörden das Vereinswesen immer genauer unter die Lupe, so dass man sich mit Festlegungen in der Satzung absichern muss.

In diesem Jahr ist auch die dreijährige Amtsperiode des bisherigen Vorstandes vorüber; die Neuwahlen der Vorstandschaft und der Beisitzer stehen an. Wir bemühen uns um die Zusammenstellung einer Mannschaft, die in den kommenden drei Jahren für den Verein etwas bewegen kann; wären aber auch sehr dankbar, wenn wir noch Vorschläge für zukünftige Mitarbeiter bekommen könnten.

Eine gute Woche später findet dann jenes Ereignis statt, das in Weißenburg inzwischen ein langjährige Tradition hat: der 23. Weißenburger Altstadtlauf. Von Helmut Dinkelmeyer einst ins Leben gerufen, wurde er in den letzten Jahren vorwiegend von der Sparte Leichtathletik im TSV 1860 und vom Förderverein pro Leichtathletik organisiert und entwickelte sich dadurch zu einem echten Höhepunkt im Weißenburger Sportangebot. Nun haben sich die Leichtathleten etwas zurückgezogen und die Vorbereitung und Durchführung liegt in den Händen des Gesamtvereins; unser FSJ-ler Jonas Bolsinger hat dabei eine führende Rolle übernommen, wobei uns die Stadt Weißenburg - das OB-Büro und die Städrischen Werke, der Bauhof und die Feuerwehr - prächtig unterstützen. Ohne deren Hilfe wäre die Veranstaltung nicht durchführbar. Erwähnen möchte ich aber auch die zahlreichen Sponsoren, die dafür sorgen, dass die Veranstaltung auch finanziell durchführbar ist. Wer hier aktiv geholfen hat, ist dem Flyer zu entnehmen, der inzwischen an vielen Orten ausliegt und für den Altstadtlauf wirbt. Nun soll diese Veranstaltung zu einem Fest des gesamten TSV 1860 werden; möglichst viele Abteilungen sollen sich beteiligen und so das breite Angebot des Vereins präsentieren. Sie alle sind natürlich herzlich eingeladen, sich am 5. Mai in der Weißenburger Altstadt umzusehen und die Läufer aller Altersgruppen (vom Kindergartenkind bis zum rüstigen Senior) und aller Leistungsklassen anzufeuern und zu bewundern.

Der zweite Veranstaltungshöhepunkt des TSV 1860 in diesem Jahr soll das Sommerfest werden, das für die Zeit vom 12.-14.Juli 2013 an der Rezataue geplant ist Sicher wird es gegenüber dem Vorjahr eine Reihe von Veränderungen geben, auch wenn der traditionelle Tanz im Freien wieder für den Samstagabend geplant ist. Bereits am Freitag aber soll es eine Veranstaltung insbesondere für die Jugend geben. Mehr davon werden wir in der nächsten Ausgabe des Sechzger berichten. Lassen Sie sich überraschen.

All diese Aktivitäten sollen dazu dienen, die Mitgliederentwicklung wieder in eine positiv aufsteigende Richtung umzukehren. Wer die Zahlen verfolgt, erkennt, dass wir hier einen Nachholbedarf haben. Sinkende Mitgliederzahlen bedeuten Einnahmeverluste, und die kann man auf Dauer nur mit verminderten Angeboten ausgleichen. Wir hoffen natürlich, dass wir mit der intensiven Zusammenarbeit mit mehreren Schulen und mit interessanten Angeboten wie zuletzt „Kick-time" und Rhönradfahren auf dem richtigen Weg sind.

Es gibt also viel zu tun in den nächsten Wochen und Monaten, zumal natürlich auch der ganz normale Trainings- und Wettkampfbetrieb in vollem Umfang weiterlaufen. Die Osterfeiertage bieten am Ende des 1. Quartals wieder einen kleinen Einschnitt.

Ich wünsche Ihnen im Namen des TSV 1860 Weißenburg und seiner Vorstandschaft ein frohes Osterfest und einen emsigen Osterhasen. Wir alle wünschen Ihnen alles Gute und würden uns sehr freuen, Sie bei möglichst vielen Veranstaltungen begrüßen zu können.

Mit ihrer Teilnahme an der Mitgliedersammlung würden Sie der Vorstandschaft bei einer gewiss oft nicht leichten Aufgabe den Rücken stärken.

Viele liebe Grüße

Claus Wagner

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

3591789
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
4310
8484
12794
3536270
104549
242085
3591789

Zum Seitenanfang