Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Liebe Mitglieder, die Sommerpause ist zu Ende und der Sportbetrieb steht wieder im Mittelpunkt. Nachdem die Fußballer, die Faustballer, die Leichtathleten, die Stockschützen und die Beach-Volleyballer im Juli und August schon Hochbetrieb hatten, begann für die Sportarten in der Halle im September wieder der Rundenspielbetrieb. Die Termine für viele Heimspiele unserer Abteilungen finden Sie in diesem Sechzger oder aber auf der homepage. Alle Abteilungen würden sich sehr freuen, wenn sie bei ihren Heimspielen den Rückenwind spüren könnten, den eine imposante Zuschauerkulisse liefert. Dies motiviert sicherlich mehr als die Erkenntnis, dass die Fans des Gegners in der Überzahl sind und so das Heimspiel fast zur Auswärtsbegegnung wird. Wer selbst einmal wettkampfmäßig aktiv war, kann sicher bestätigen, dass die Anfeuerung von außen ganz wichtig ist. Vielleicht könnte man sich doch einmal überlegen, die eine oder andere Abteilung beim Heimspiel zu unterstützen; nicht zuletzt wird ja oftmals ausgezeichneter und hochklassiger Sport gebeten.


Wer die Heimspiele der Abteilung Fußball an der Rezataue besucht, der unterstützt nicht nur die Akteure und ihre Mannschaften, sondern auch den Verein. Er beweist nämlich unseren Werbepartnern, die mit der Bandenwerbung auf sich aufmerksam machen, dass ihre Werbemaßnahme Beachtung findet und deshalb gut angelegt ist. In den letzten Jahren hat die Fußballabteilung – vor allem dank Günther Forster und Roland Mayer – mit großem Aufwand viele Werbepartner für den Verein gewonnen. Mit einem durchdachten Konzept und vielen intensiven Gesprächen, aber auch dank sportlich guter Leistungen und einer großartigen Jugendarbeit fanden sich zahlreiche Unterstützer des Vereins, die den Haushalt der Fußballabteilung spürbar entlasteten. Da es aber auf Dauer völlig unmöglich war, alle Partner so nebenbei auch noch umfassend zu betreuen, haben wir einvernehmlich die Firma Schulz aus Neustadt/A. damit beauftragt, Werbepartner für uns zu finden. Dies ist bisher in recht erfreulichem Maße gelungen, so dass wir der Firma Schulz ebenso danken möchten für ihren engagierten Einsatz wie unseren eigenen Vorkämpfern aus der Fußballabteilung.

Vor allem aber bedanken wir uns bei unseren Werbepartnern für die Unterstützung, die wir dringend benötigen. Wir bemühen uns darum, die entsprechenden Gegenleistungen zu erbringen. Wir können aber auch noch weitere Partner brauchen; es gibt noch freie Werbe- flächen an der Rezataue. Für Hinweise sind wir sehr dankbar.


Bei der letzten Vereinsratsitzung ist es gelungen, unseren Vorstand zu ergänzen. Andreas Hannosy, Abteilungsleiter Badminton, hat sich bereiterklärt, im Vorstand mitzuarbeiten und das Ressort Öffentlichkeitsarbeit/Marketing zu betreuen. Der Vereinsrat hat ihn einstimmig in dieses Amt berufen. Vielen Dank und viel Erfolg. Einer seiner ersten Aufgaben ist es nun, in der neuen Internetplattform WikiWug den Verein vorzustellen. Die Vorbereitungen sind bereits getroffen. Hier entsteht eine neue Möglichkeit, den Verein und alle Facetten seiner Arbeit im Dienst der Sport treibenden bzw. der am Sport interessierten Bevölkerung ins rechte Licht zu rücken - und diese Chancen sollten wir unbedingt nutzen.

Leider ist es bisher noch nicht gelungen, jenes Vorstandsamt neu zu besetzen, das unser unvergesslicher Adi Scharrer inne hatte, der uns an allen Ecken und Enden fehlt. Wir sind auf der Suche nach einem stellvertretenden Vorsitzenden mit dem wichtigen Aufgabenbereich Liegenschaften. Auch hier wären wir für Vorschläge sehr dankbar. In der Abteilung Prellball konnte die Nachfolge des jahrzehntelangen Spartenleiters inzwischen geregelt werden: Werner Krauß hat sich bereiterklärt, die Aufgabe zu übernehmen. Wir sagen danke und wünschen ihm viel Erfolg.

Am 1. September begann Lena Hüttinger aus Graben beim TSV 1860 Weißenburg das freiwillige soziale Jahr. Bisher hatten sich stets nur junge Männer beworben, die nach ihrer Kriegsdienstverweigerung das FSJ im Sport als Ersatz für den Zivildienst wählen konnten.

Nachdem inzwischen die Wehrpflicht weggefallen ist und der Zivildienst zeitlich verkürzt wurde, stellt sich die bange Frage, was denn nun mit dem FSJ wird. Immerhin hatten wir sehr positive Erfahrungen mit FSJ’lern gemacht – sowohl bei der intensiven Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten als auch im Trainingsbetrieb mehrerer Abteilungen.

Tatsächlich sah die Bewerberlage in diesem Jahr völlig anders aus. Mehrere Mädchen bewarben sich um diese Aufgabe; erst im letzten Moment kam noch ein junger Mann dazu. Nach einer Reihe von Bewerbungsgesprächen entschieden wir uns für die junge Dame aus Graben, die uns sehr rasch davon überzeugte, wie gut sie mit Kindern umgehen kann.

Da die Zusammenarbeit mit Schulen, so mit der Grundschule im Rahmen des Ganztagsschulbetriebs und mit anderen Schulen in Form von Sportarbeitsgemeinschaften Schule-Verein sowie mit Kindergärten zu den Hauptaufgabengebieten gehört, ist diese Fähigkeit von vorrangiger Bedeutung. Da die ersten drei Wochen ihrer Tätigkeit damit ausgefüllt sind, den Übungsleiterschein Breitensport zu erwerben, ist sie dann auch sportlich so fit, dass sie im Trainingsbetrieb der Abteilungen mitwirken kann – vor allem im Nachwuchsbereich. Auch dies ist sehr wichtig für die Abteilungen, denn sie erfüllt alle Voraussetzungen, um das Nachwuchstraining in den Basissportarten zu leiten.

Ich möchte den Einstieg in die neue Spielzeit nicht schließen, ohne mich ganz herzlich bei den zahlreichen Übungsleitern und Trainern zu bedanken, die regelmäßig die Trainingsstunden in den verschiedenen Abteilungen unseres Vereins durchführen. Sie tragen ganz wesentlich zu einer positiven Entwicklung der Jugendlichen bei, wenn es ihnen gelingt, diesen deutlich zu machen, was gemeinsamer Sport im Verein bedeutet und was man dabei für sein zukünftiges Leben lernen kann. Fairness und Kameradschaft, Respekt und Toleranz, gemeinsam siegen und verlieren lernen, sinnvolle Freizeitbeschäftigung ohne Drogen und ohne Langeweile, körperliche Fitness und gesunde Lebensführung, die Bewältigung von Erfolgserlebnissen und Enttäuschungen, lebenslange Freundschaften – das alles und noch viel mehr hat der Wettkampfsport zu bieten, und der Trainer trägt ein Höchstmaß an Verantwortung. Er wird dabei unterstützt vom Abteilungsleiter, vom Jugendleiter und von vielen weiteren ehrenamtlichen Helfern, denen ebenfalls ein herzliches Dankeschön gilt.


Ich wünsche Ihnen allen, Euch allen, uns allen eine erfreuliche, interessante, erfolgreiche Saison 2011/12

die in sportlicher Fairness verläuft und in der wir vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen verschont bleiben.


Viele Grüße


Claus Wagner

1.Vorsitzender

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

3409781
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
1768
4703
19899
3335962
164626
309712
3409781

Zum Seitenanfang