Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Liebe Mitglieder, ein sehr ereignisreiches Jahr geht seinem Ende entgegen. Es gab eine ganze Reihe wichtiger Veranstaltungen beim TSV 1860 – und ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Mitarbeitern im Verein bedanken, die mit ihrem großartigen Engagement und ihrer beständigen Einsatzbereitschaft viele Aufgaben bewältigt haben. Mein Dank gilt den Mitgliedern des Vorstandes, die viele meiner Arbeiten mit erledigen mussten, weil ich aus gesundheitlichen Gründen des Öfteren ausgefallen bin. Der Bau des neuen Platzes, die Weiterentwicklung im Sportheim, die Fragen der Finanzierung von Investitionen, die Lösung vieler Hallenprobleme – das waren wohl die wesentlichen Tätigkeitsfelder neben den Veranstaltungen.

Ich bedanke mich bei allen Abteilungsleitern, die in ihren Sparten viele Aktivitäten bewältigt haben. Danke sage ich auch allen Beisitzern im Vereinsrat, die ihre Arbeitsaufträge bestens bewältigt haben, seien es nun die Übungsleiterabwicklung, die Bewältigung der vielen Aufgaben auf unserem Gelände durch Beisitzer Liegenschaften und Platzwart, die Öffentlichkeitsarbeit im Sechzger und auf der Homepage oder auch die speziellen Aufgaben im Jugendbereich. Danke sage ich all unseren Jungendleitern in den Sparten, allen Übungsleitern und Trainern, allen Spielleitern und Betreuern, allen Mitarbeitern, die in den Abteilungen verantwortungsbewusst Aufgaben übernommen haben. Mein herzliches Dankeschön gilt unserem Geschäftsführer, der sich in allen Fragen stets auf dem Laufenden zeigte.

Besonders erwähnen möchte ich dabei unseren Abteilungsleiter Fußball Roland Mayer, der viele Jahre lang zunächst als Jugendleiter, dann auch als Spartenleiter und zuletzt in beiden Funktionen Ansprechpartner für alles war, was in dieser riesigen Abteilung passierte. Er hat zum 01.10.2014 sein Amt zurückgegeben, steht aber noch für eine Übergangsphase bis zum Jahresende zur Verfügung, bevor er sich aus persönlichen Gründen vollständig zurückzieht – zumindest für einige Zeit. Auf jeden Fall muss sich die Fußballabteilung neu orientieren.  Dem Roland  hier öffentlich ein lautes Dankeschön für seine großartige Arbeit auszusprechen, ist mir ein ganz wichtiges Anliegen.

Auf unserem traditionellen Ehrungsabend am 28. November haben wir ihm und zahlreichen anderen Mitarbeitern für ihr großartiges ehrenamtliches Engagement herzlich gedankt. Gleichzeitig haben wir einer ganzen Reihe von langjährigen treuen Mitgliedern ebenfalls ein herzliches Dankeschön und eine Ehrung zukommen lassen. Wie alljährlich konnten wir einen Sportler des Jahres und eine Mannschaft des Jahres besonders auszeichnen. Die Berichte darüber folgen allerdings erst in der nächsten Ausgabe, weil der Veranstaltungstermin deutlich hinter dem Redaktionsschluss lag.

Der Jahreswechsel bedeutet für zahlreiche Wettkampfsportarten gleichzeitig in etwa Halbzeit in der Saison 2014/15. Bei den Fußballern wurde dieser Scheitelpunkt bereits im November erreicht. Nach dem Aufstieg in die Bezirksliga lief es für unsere Erste trotz mancher Personalprobleme recht gut; die letzten Wochen vor der Winterpause brachten aber leider einen leichten Rückfall mit sich. Was an Ergebnissen von anderen Abteilungen zu berichten ist, lesen Sie im Innern der Ausgabe.

Am 25. August haben zwei junge Leute ihr freiwilliges soziales Jahr FSJ) bei uns begonnen. Sie mussten zunächst bei der Bayerischen Sportjugend (bsj). Ihre Übungsleiterausbildung absolvieren und die sich daran anschließende Prüfung bestehen. Als frisch gebackene Übungsleiter traten sie dann mit Beginn des neuen Schuljahres ihre Tätigkeit beim TSV 1860 an und müssen pro Woche 38,5 Std. arbeiten. Ihre Hauptarbeit liegt in der Zusammenarbeit des Vereins mit drei Weißenburger Schulen (Grundschule, Mittelschule, Gymnasium). Sie betreuen zusammen 22 Sportarbeitsgemeinschaften Schule Verein (SAG) in verschiedenen Sportarten. Dazu kommt die Zusammenarbeit mit vier Kindergärten, in denen unsere FSJ’ler Sport für die Jüngsten anbieten. Die Mitarbeit im Vereinstraining in verschiedenen Abteilungen kommt hinzu, ebenso jeweils die Bewältigung eines Projektes, die Vorbereitung auf die Trainingsmaßnahmen, die Absprachen mit den Vereinsverantwortlichen und die Teilnahme an Sitzungen. Ein sehr umfangreiches und vielfältiges Aufgabenspektrum. Lisa Bauer ist bei der Vereinsarbeit vor allem auf die Abteilung Fußball fokussiert, betreut mit der U 7 und der U 10 zwei Juniorenmannschaften, wird vor allem auch bei Jugendturnieren im Hallenfußball eingesetzt und wird als Projekt ein Trainingslager organisieren.

Lukas Sörgel - selbst ein erfolgreicher Läufer -  soll unsere Leichtathletikabteilung wieder in Schwung bringen, ist für das Nachwuchstraining dort zuständig widmet sich dieser Sportart auch vorwiegend in der schulischen Zusammenarbeit und hat als Projekt den 25. Weißenburger Altstadtlauf und die Neustrukturierung der Homepage des Fördervereins „ProLeichtathletik“ (proLA) in seinem Programm. Da dem Förderverein diese Tätigkeit sehr wichtig war, wird diese Stelle von proLA mitfinanziert. Nur deshalb war es möglich, in diesem Jahr zwei FSJ’ler einzustellen, während in den letzten Jahren stets nur einer für den TSV 1860 erfolgreich tätig war.

Die FSJ’ler sind offiziell bei der bsj angestellt und erhalten von dort ein Taschengeld von   300 € im Monat für ihren Vollzeitjob; der Verein muss mit allen Nebenkosten ca. 6000 €/Jahr an die bsj zahlen, die wir durch staatliche Zuschüsse (SAG / ÜL-Pauschale), Spenden und Gewinnung neuer Mitglieder wieder ausgleichen müssen. Beide FSJ’ler stellen sich den Mitgliedern in diesem Sechzger kurz vor. Auch das neue Jahr bringt wieder zahlreiche Aktivitäten, auf die ich gerne schon heute hinweisen möchte.

Im Januar und Februar finden verschiedene Kreis- und auch Bezirksmeisterschaften im Jugendfußball statt. Bitte lesen Sie die genauen Termine im WT oder auf unserer Homepage nach. Auch die Weißenburger Stadtmeisterschaft im Hallenfußball ist wieder vorgesehen. Ein Höhepunkt wird sicher der 25. Weißenburger Altstadtlauf, der am 26. April 2015 stattfindet. Im Vorfeld gab es einige Terminprobleme, nachdem der lange abgesprochene und dem LA-Verband gemeldete Termin doppelt besetzt war, aber nach einer Entscheidung im Stadtrat konnte dies inzwischen gelöst werden. Ein Dankeschön der Stadt, auch für die umfangreiche Unterstützung dieser Veranstaltung. Immerhin erlebt die Stadt in diesem Jahr ein Jubiläum, denn die immer größer werdende Veranstaltung hat nun immerhin die Tradition von einem Vierteljahrhundert auf dem Buckel.

Ein weiterer Höhepunkt ist sicherlich die 2. Weißenburger Jonglierconvention, die auf den 6.-8. November 2015 terminiert ist. Nach dem grandiosen Erfolg der Auftaktveranstaltung im Jahre 2013, die uns (und vor allem gerechterweise Guido Franz und seiner Frau) viel Lob von vielen Seiten einbrachte, haben wir uns entschlossen, eine Folgeveranstaltung durchzuführen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Weißenburger Werkstätten und dem Werner-von- Siemens-Gymnasium ist dabei ein entscheidendes Veranstaltungsmerkmal. Wir freuen uns darauf, wenn möglichst viele Mitglieder des TSV 1860 diese Veranstaltungen besuchen und viele Freunde mitbringen. Aber auch die zahlreichen weiteren Veranstaltungen, Wettkämpfe und Turniere der Abteilungen sind lohnenswerte Besuchsziele. Das möchte ich Ihnen gerne auch heute ans Herz legen.

Zum Schluss meiner Ausführungen möchte ich allen unseren Mitgliedern und Mitarbeitern, allen unseren Freunden, Gönnern und Sponsoren im Namen des Vorstandes und im Namen aller Abteilungen ein frohes und gesegnetes, ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest wünschen. Ich wünschen Ihnen allen erholsame Fest- und Feiertage, um Kraft zu schöpfen und Energie zu tanken für die Herausforderungen, die bald wieder auf jeden von uns zukommen werden.

Ich wünschen Ihnen allen darüber hinaus einen guten „Rutsch“ in ein hoffentlich erfreuliches und angenehmes, gesundes und glückliches, erfolgreiches und stressarmes, gutes neues Jahr 2015, in dem wir hoffentlich viel tun können im Dienst unseres Vereins.

Viele herzliche Grüße

Claus Wagner

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

3409676
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
1663
4703
19794
3335962
164521
309712
3409676

Zum Seitenanfang