Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

In einem Verein, zumal in einem sehr großen wie dem TSV 1860 Weißenburg, ist es nicht gerade einfach, alle Generationen und Abteilungen unter einen Hut zu bringen. Doch beim diesjährigen Ehrungsabend ist genau das bestens gelungen: Von ganz jungen Sportlern bis hin zu Senioren, die schon seit 65 Jahren im Verein sind, war alles vertreten. Die Gäste bildeten zudem einen schönen Querschnitt aus den vielen Sparten von Turnern über Basketballer, Fußballer und Prellballer bis hin zu Tischtennis- und Schachspielern. So war es kein Wunder, dass sich der TSV-1860-Vorsitzende Claus Wagner mit Blick in das voll besetzte Sportheim an der Rezataue über die riesige Resonanz auf den diesjährigen Vereinsabend freute. Die Traditionsveranstaltung sei vor allem dazu da, den vielen langjährigen Mitarbeitern, den treuen Mitgliedern sowie den erfolg-reichen Sportlern Danke zu sagen, betonte Wagner. Auch der stellvertretende Kreisvorsitzende des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV), Kai Fucker, fand es „beeindruckend wie voll das Sportheim geworden ist“. Er appellierte vor allem an die Jugend, es den vielen jahrzehntelangen Mitgliedern nachzutun und ihrem Verein trotz Zeiten einer hohen Fluktuation die Treue zu halten. „Stärkt Eurem Verein den Rücken und schaut wo ihr Euch engagieren könnt“, forderte Fucker auch mit Blick auf das „extrem wichtige Ehrenamt“.


Dieses Ehrenamt wird beim TSV 1860 von zahlreichen Aktivposten bekleidet. Einige von ihnen erhiel- ten für ihre langjährige Tätigkeit Verdienstnadeln des BLSV. Höchste Auszeichnung war dabei die Verdienstnadel in Gold mit Kranz für Heiner Wägemann. Er steht laut Wagner seit 30 Jahren „an vorderster Front“ in der Ringerabteilung und war überdies stark bei den Baumaßnahmen im Sportpark Rezataue engagiert.
BLSV-Silber für 15-jährige Arbeit erhielten der langjährige Abteilungsleiter der Sportakrobatik, Werner Schollweck, und Thomas Stöhr aus der Handballsparte, der sich unter anderem in Finanzfragen im Vorstand engagiert. Für zehn Jahre erhielten zudem die neue Sportakrobatik-Spartenleiterin Heike Hovanjec sowie Werner Fiegl als Macher der Basketballer BLSV-Bronze mit Kranz. Abgerundet wurden die Verbandsehrungen mit „Bronze“ für Johannes Machui für dessen fünfjähriges Engagement bei den Baskets.
Von Vereinsseite gibt es zudem das Ehrenzeichen für besonders engagierte Mitarbeiter, die teils in offizieller Funktion tätig sind, die sich oftmals aber auch in der zweiten Reihe einbringen und maßgeblich dazu bei- tragen, dass der Sportbetrieb rund läuft. Das Ehrenzeichen des TSV 1860 in Gold ging dabei an drei echte Ur- gesteine des Vereines: an den früheren zweiten Vorsitzenden Helmut Dinkelmeyer aus der Leichtahtletik-Abteilung sowie an Hans Schick von den Faustballern und Gottlieb „Gobba“ Dinkelmeyer von den Ringern.
Das Ehrenzeichen in Silber mit Gold konnte Claus Wagner zusammen mit seinen Stellvertretern Thomas Strobl und Andreas Hannosy an folgende langgediente Mitarbeiter übergeben: Roland Heinze (Prellball), Rainer Estner, Georg Reichl (beide Tischtennis) und an den früheren Vorstand Günter Kreißl (Schach). An die verhinderten Christian Meyer (Basketball) und Josef Hennek (Fußball) werden die Ehrenzeichen in Silber beziehungsweise in Bronze noch nachgereicht.
Einen weiteren großen Ehrungsblock machten die langjährigen Mitglieder aus. Bei ihnen war Vereinschef Wagner besonders angetan, dass sie so zahlreich den Weg ins Sportheim gefunden hatten. Wagner dankte ihnen besonders, dass sie oft über die aktive Zeit hinaus mit ihren Beiträgen und ihrer Verbundenheit zum Vereinsleben beitragen. An der Spitze der Jubilare standen jene Frauen und Männer, die seit 65 Jahren dabei sind.
Um es ein bisschen deutlicher zu machen: Diese Vereinsangehörigen sind kurze Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg in die damals noch selbstständigen Klubs TSV und TV 1860 eingetreten und haben auch nach der Fusion zum TSV 1860 im Jahr 1998 dem Verein die Treue gehalten.
Stolze 65 Jahre im Verein
Für 65 Jahre Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Dr. Friedrich Eigler, Hildegard Gerstner, Willi Horndasch, das Ehepaar Christa und Adolf Mödl, Siegfried Offenmüller, Anneliese Uhlherr und Marga Würth. Ehrenurkunden und Präsente für 60 Jahre im Verein konnten Erika Scheurer und Heinrich Griesbauer entgegennehmen. 50 Jahre sind Henryk Bojko, Karl Kirchmeier und Wolfgang Wein dabei und erhielten die Goldene Ehrennadel des TSV 1860 mit Kranz. „Gold“ gab es zudem für Doris Domaschka, Horst Feigl, Doris Galster, Ilse Langer, Klaus Meier, Helge Pfitzinger-Schiele und Rainer Teutemacher, die dem Verein seit 50 Jahren angehören. Abgerundet wurde die Liste der langjährigen Mitglieder durch Hans Heller (25 Jahre, Silberne Ehrennadel).
Riesigen Applaus – auch ohne Ehrung – gab es zum Ende auch noch für Claus Wagner. „Wir sollten ganz einfach mal anerkennen, was dieser Mann seit Jahrzehnten leistet“, sagte Fußballabteilungsleiter Robby Merkel über den langjährigen Vorsitzenden, der selbst schon über 50 Jahre im Verein ist.

logo rats runners png160

Schnuppertraining Alexandra

Banner FSJ 180x120

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

3586105
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
Alle Tage
7110
9160
7110
3536270
98865
242085
3586105

Zum Seitenanfang