Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

Die U9 hatte am Freitag ihr drittes Punktspiel, sie spielte Zuhause gegen den SC 04 Schwabach. Schon nach wenigen Minuten war klar, das auch dieses Spiel nur eine Frage der Höhe ist, denn nach 8 Minuten führte man schon durch Tore von 3 mal Tim und Teo mit 4:0. In den darauffolgenden Minuten, versiebte man viele Chancen und auch die Wechsel auf verschiedenen Positionen brachten nicht gerade einen besseren Spielfluss. So stand es zur Halbzeit 4:0. Doch wer gedacht hatte, dass es in der 2ten Halbzeit besser wurde der hatte sich getäuscht. Meist drehen die Jungs in der 2ten Halbzeit nochmal auf doch an diesem Abend war es diesmal anders. Die Abschlussschwäche setzte sich fort und Latte und Pfosten taten ihr übriges. So konnten wir nur noch 2mal durch Jo und Luca den gegnerischen Torhüter überwinden und auch der Gegner wurde noch zu einem Tor eingeladen, als ein Schwabacher alleine auf Maxi zulief und im keine Chance ließ. Fazit des Spiels war, das wir zu schlampig gespielt haben und oft den besser stehenden Mitspieler nicht in Szene setzen konnten. Das Einzelspiel wurde übertrieben. Doch solche Spiele bringen uns auch ein Stückchen weiter weil man da auch die Fehler ansprechen kann. Macht weiter so, ihr seid auf dem richtigen Weg. Nächsten Freitag geht es schon mit einem Heimspiel wieder weiter, Gegner ist da der TV Eckersmühlen. (Anstoß 16.30)


gez. Tommy Schneider

Die U9 bestritt ihr zweites Punktspiel in Georgensgmünd: Von Spielbeginn an ging es Richtung Tor der Georgensgmünder, doch die Spielzüge waren Anfangs wenig durchdacht und es wurde viel alleine mit dem Ball gelaufen und zu viel durch die Mitte gespielt , trotzdem schossen wir schon in der 2. Minute das 1:0 durch Tim. Bis zur Halbzeit ließen wir noch 5 weitere Tore durch Amil, Luca 2, Tim und Teo folgen. Nach der Halbzeit spielten wir besseren Fußball. Wir spielten besser über die außen und ließen schöne Kombinationen folgen, auch der Ball in den Rücken der Abwehr kam immer besser zum eigenen Mann. Wir legten in der zweiten Halbzeit 8 Treffer nach. Die weiteren Tore erzielten Teo 4, Luca, Jo, Felix und Amil mit seinem zweiten Treffer. So stand es am Ende 14:0 gegen einen überforderten Gegner, der selber unseren Torwart Maxi nicht prüfen konnte.

Aufstellung: Maxi Laub (Tor), Johannes Fiedler, Teoman Akmestanli, Tom Vierke, Tim Rusam, Luca Denk, Moritz Christ, Felix Ottinger, Amil Aga,

Nächste Woche Freitag geht es im Heimspiel gegen den SC 04 Schwabach.

gez. Tommy Schneider

Unsere U 9 Jahrgang 2002 fuhr an den Valznerweiher um gegen die U 9 des 1.FCN einen Freundschaftsvergleich zu spielen. Bei schönem Wetter und begleitet vom zahlreichem Anhang gingen wir besten Mutes in das Spiel das Ergebnis in Grenzen zu halten. Die erste Halbzeit konnten wir absolut ausgeglichen Gestalten und gingen nach einem schönen Pass von Noah und einem überlegten Schuss aus 8 Metern durch Tim mit 1:0 in Führung. Der Club hatte natürlich die eine oder anderen Chance doch unser toller Keeper Maxi hatte einen guten Tag erwischt und hielt alles was auf seinen Kasten kam. Das 1:1 konnte er dann trotzdem nicht verhindern als ein Freistoß über ihm im Tor einschlug. Mit diesem Spielstand wurden auch die Seiten getauscht. Der Club erhöhte nun den Druck auf unsere Jungs und wir waren jetzt immer etwas zu weit weg von den Gegenspielern, so kam es dann wie es kommen musste, der kleine Club ging mit 2:1 in Führung, es wurde nun immer brenzliger für unser Tor doch Maxi konnte sich immer wieder auszeichnen. Das 3:1 für die Nürnberger konnte aber auch er nicht verhindern. Luca hatte dann die große Chance auf 2:3 zu verkürzen doch er verzog knapp. 4 Minuten vor dem Ende konnte Teo noch mal auf 2:3 verkürzen. Doch der Club konnte dann mit 3 Treffern in den letzten 3 Minuten das Ergebnis noch in die Höhe schrauben. Die Jungs waren am Ende des Spiels dann doch ziemlich platt, hatten sie doch alle sehr viel Laufarbeit verrichten müssen. Alles in allem haben sie sich wacker geschlagen, vor allem in der ersten Halbzeit war man ein ebenbürtiger Gegner und auch in weiten Strecken der 2. Halbzeit hatte man ganz gut Paroli geboten. Auf dieser Leistung kann man sicher weiterhin aufbauen. Am Schluss des Spiels war dann die Enttäuschung doch etwas groß, weil das Ergebnis dann in den letzten Minuten doch etwas klarer ausfiel.

Aufstellung: Maxi Laub (Tor), Johannes Fiedler, Noah Schneider, Teoman Akmestanli, Moritz Christ, Tim Rusam, Luca Denk, Amil Aga, Tom Vierke.

Die U 9 des TSV 1860 Weißenburg hatte am Freitag ihr erstes Punktspiel. Die 60ger haben sich in eine Gruppe des Jura Norden gemeldet um mehr gefordert zu werden, denn in der Herbstrunde hatte man nur 2stellige Siege erzielt. Die Gruppeneinteilung an folgende Mannschaften ergeben. TSV 1860 Weißenburg, SV Rednitzhembach, SC 04 Schwabach, TSV Georgensgmünd, TV Eckersmühlen, TSV Katzwang.

Das Heimspiel gegen Rednitzhembach begann gleich mit druckvollem Spiel von uns und Luca Denk erzielte schon in der 2. Minute das 1:0. Danach war es ein gewisser Schlendrian der Einzug hielt und unser Torwart Maxi Laub musste zweimal gegen einen Gegenspieler retten. Es dauerte bis zur 11. Minute ehe wir 2:0 durch ein Tor von Tim Rusam in Führung gingen. Jetzt waren wir wieder Herr der Lage und machten 2 Minuten später durch ein schönes Weitschusstor von Tom Vierke das 3:0. In der 16. Minute konnte sich Moritz Christ in die Torschützenliste eintragen und auf 4:0 erhöhen. Teo Akmestanli machte dann mit dem Halbzeitpfiff das 5:0 perfekt. In der 2. Halbzeit erhöhte Tim Rusam in der 24. Minute auf 6:0. Das 7:0 gelang Noah Schneider mit einem Abstaubertor. In der 33. Minute konnte sich auch Amil Aga in die Torschützenliste eintragen und erhöhte zum 8:0. Als dann Johannes Fiedler sein erstes Tor in diesem Spiel zum 9:0 erzielte, hatten alle Feldspieler der 60ger ein Tor erzielt, das finde ich ist sehr bemerkenswert. Als die Weißenburger mit einem schlechten Rückpass den Gegner in Szene setzten, ging der Rednitzhembacher Stürmer alleine auf Maxi Laub zu setzte in zum 1:9 in die Maschen. Doch die Weißenburger setzten mit dem 10:1 durch Teo Akmestanli den Schlusspunkt. Toller Sieg gegen einen Gegner , der in der Hallenrunde auch Gegner in der Endrunde der Kreismeisterschaft war. Am Sonntag geht es in einen Freundschaftsspiel in Nürnberg gegen den 1.FCN.

gez. Tommy Schneider

Unsere U9 kann erhobenen Hauptes diese Hallenrunde beenden, von über 350 Mannschaften die im Bezirk Mittelfranken mitgespielt haben wurde sie nur 2x vom 1.FC Nürnberg besiegt. Worauf wir richtig stolz sein können ist das wir gegen den Club insgesamt 5 Tore geschossen haben, der bis zur Bezirksmeisterschaft kein Gegentor zugelassen hatte. Im ersten Spiel trafen wir auf die Mannschaft des TSV Hemhofen/Zeckern. Für uns war vor diesem Spiel klar, dass wir diese Partie für uns entscheiden müssen wenn wir in das Halbfinale einziehen wollen, den im 2ten Spiel gegen den Club werden die Trauben sehr hoch hängen. Wir setzten von Anfang an den Gegner unter Druck und kamen schon nach wenigen Minuten zu unser 1:0 Führung durch Teo. Wir spielten weiter nach vorne und setzten den Gegner schon in deren Hälfte unter Druck, diesem druckvollen Spiel konnten die Hemhofener wenig entgegensetzen und kamen selber zu wenigen Tormöglichkeiten. Wir legten nach und kamen durch 2 weitere Tore von Teo, Moritz und Tom zu einem hochverdienten 5:0. Im 2ten Spiel unserer Gruppe hatte der Club erhebliche Mühe mit den Hemhofenern und es stand 2 Minuten vor dem Ende noch 2:2 unentschieden, doch die Klasse der Cluberer setzte sich am Ende dann doch durch und sie siegten mit 4:2, was für uns gleichzeitig den Halbfinaleinzug bedeutete.

Keinen passenden Gegner gab es für unsere U 9 bei der diesjährigen Hallenmeisterschaft: Unsere jungen TSVler setzten bei der Hallenendrunde der Junioren, die am heutigen Sonntag zu Ende gegangen ist, nochmal ein dickes Ausrufezeichen. Thomas Schneider und seine Mannschaft wurde nicht nur völlig verdient, sondern auch souverän HALLENKEISMEISTER und qualifiziere sich obendrein für die Hallenbezirksmeisterschaft nächste Woche in Baiersdorf - HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH.

Die F1 des TSV 1860 ist souverän in die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft in Schwanstetten am 20.02 eingezogen.
Im ersten Spiel gegen Oberhochstatt starteten die Jungs mit einem überzeugenden 5:0 Torschützen in diesem Spiel waren: 2xTeoman Akmestanli, Felix Ottinger, Tim Rusam, Johannes Fiedler.
Im zweiten Spiel war auch die DJK Schwabach unserem druckvollen Spiel nicht gewachsen und wir schossen Tore am Fließband, so das es am Ende 8:0 stand. Die Torschützen 4x Teoman Akmestanli, 2x Tim Rusam, Johannes Fiedler, Felix Ottinger
Auch im dritten Spiel, konnte es unser Gegner Rothaurach nicht schaffen richtig gefährlich vor unser Gehäuse zu kommen und wir gewannen auch dieses Spiel zu null, und zwar mit 3:0. Alle 3 Tore schoss unser Goalgetter  Teoman Akmestanli.
So kam es zum Überkreuzspiel gegen die DJK Allersberg , die 2ter in der anderen Gruppe wurden. Von Anfang an zeigten wir das wir in die Endrunde in Schwanstetten einziehen wollten und machten gleich zu Beginn das 1:0. Wir hatten das Spiel jederzeit im Griff und machten noch 3 weitere Tore,
so dass es am Ende hochverdient 4:0 für uns hieß.Torschützen: 2x Tim Rusam, 2x Teoman Akmestanli.
Mannschaftsaufstellung:
Maxi Laub (Tor), Noah Schneider, Johannes Fiedler 2, Tom Vierke, Felix Ottinger 2, Tim Rusam 5, Amil Aga, Luca Denk, Teoman Akmestanli 11,
Ein sehr guter Auftritt unserer Jungs, die souverän diese Runde überstanden haben und mit dieser Leistung auch bei der Endrunde vor keinem Angst haben müssen. Herauszuheben ist das wir in den 4 Vorrunden keinen einzigen Gegentreffer kassiert haben und insgesamt 66 Tore erzielten, einziger Schönheitsfleck auf unserer weißen Weste ist ein 0:0 in der 3. Runde gegen Wolkersdorf. Jungs ich bin stolz auf euch ihr habt wirklich guten Fußball gezeigt.
Guter 5. Platz beim eigenen hochkarätig besetzten Turnier der U9 des TSV 1860 Weißenburg: In der Vorrunde hatten wir das 1. Spiel gegen den 1.FCN und konnten gut mithalten, wir hatten sogar über die gesamte Spielzeit ein Chancenplus, konnte aber keine von diesen nutzen, der kleine Club war einfach cleverer und konnte von seinen wenigen Chancen 2 nutzen, so dass wir mit einem 0:2 vom Platz gehen mussten. Im 2. Spiel war unser Gegner der FSV Erlangen-Bruck, in diesem Spiel konnten wir nicht an die gegen Club gezeigte Leistung anknüpfen und spielten viel zu verschlafen, so dass die Brucker auch verdient mit 1:0 in Führung gingen.

Beim 1. Spiel hatten wir es mit der U 8 des 1.FC Nürnberg zu tun. Wir waren sehr überlegen und gewannen verdient mit 2:0  durch 2 Tore von unserem Jüngsten Luca Denk. Im 2. Spiel hatten wir es mit der DJK Schwabach zu tun, auch in diesem Spiel waren wir klar überlegen und gewannen nach 2 Toren von Noah Schneider und 1 Treffer von Luca Denk mit 3:0. Im 3. Gruppenspiel trafen wir dann auf die Mannschaft der VFB Eichstätt 2 es war ein Spiel auf ein Tor und wir gewannen mit 7:0 durch Tore von Moritz Christ 2, Tim Rusam 3, Luca Denk und Johannes Fiedler. Somit waren wir im Halbfinale, wo wir auf den SC 04 Schwabach trafen. Wir gewannen verdient mit 1:´0 durch einen Treffer von Luca Denk. Nun stand das Finale an, in der wir auf die alten Freunde der SG Nürnberg/Fürth trafen, die sich im anderen Halbfinale im Elfmeterschießen gegen den 1.FC Nürnberg durchsetzten. Wir verloren völlig verdient mit 3:0 weil die SG Nürnberg/Fürth einfach zielstrebiger und mit mehr Siegeswillen angetreten ist. Aus unserer Mannschaft konnte fast keiner an sein wahres Leistungsniveau anknüpfen und so kann man natürlich nicht gegen einen Topgegner, der Turnier um Turnier gewinnt, bestehen. Doch am 22.01 können wir in eigener Halle beweisen, was in uns steckt, ich hoffe dass wir diesmal in Topbesetzung antreten können und ein gutes Turnier spielen. Erst mal geht es am Sonntag in Pleinfeld in der 3. Runde der Hallenkreismeisterschaft eine Runde weiterzukommen um uns dann in eigener Halle am 06.02 für die Endrunde am Sonntag 20.02 in Schwanstetten zu qualifizieren.


gez. Thomas Schneider

Nach durchwachsener Leistung für die 4. Runde der Hallenkreismeisterschaft in der Landkreishalle als Gruppenerster qualifiziert. Vorschlussrunde am 06.02 in der Landkreishalle in Weißenburg

Mit 2 Siegen und 1 Unentschieden für die 4. Runde qualifiziert.

TSV 1860  - DJK SV Berg    2:0 Tore: Johannes Fiedler, Teo Akmestanli

TSV 1860 - TSV Spalt       2:0 Tore: Johannes Fiedler, Tim Rusam

TSV 1860 - TSV Wolkersdorf 0:0

Wir konnten heute in keiner Phase an unsere wahre Spielstärke anknüpfen, wir hatten im Spiel nach vorne keinen richtigen Masterplan und waren nicht richtig bei der Sache. Was für die Mannschaft spricht, dass wir in drei Runden noch kein Gegentor bekommen haben.

Am Turnier am Samstag muss man eine andere TSV Mannschaft sehen, sonst gehen wir baden.

Dort treffen wir auf die besten Mannschaften die es momentan in unserer Gegend im F-Jugendbereich gibt.

Jungs ich weiß das ihr es viel besser könnt und das wir am Samstag einen ganz anderen Auftritt aufs

Parkett legen.

gez. Tommy Schneider

Die Ergebnisse vom U 9 Hallenturnier am 22.01.2011 gibt es hier.

 

Bester Torwart:  Umut Güler      (SG Nürnberg/Fürth)

Bester Spieler:  Lawrence Ennal  (1.FC Nürnberg)

Torschützenkönig: Teoman Akmestanli (TSV 1860 WUG)    5 Treffer
Amar Ramic        (Post SV Nürnberg)5 Treffer
Timucin Turgut    (1.FC Nürnberg)   5 Treffer

Wir nahmen am Samstag den 11.12. am Internationalen Juniorencup der SG Nürnberg/Fürth teil, für den wir uns 2 Wochen zuvor mit einem Turniersieg qualifiziert hatten. Es ging los für uns mit dem ersten Spiel gegen die Mannschaft Viktoria Pilzen aus Tschechien. Wir fingen auch ganz gut an und gingen durch ein Tor von Teo mit 1:0 in Führung , konnten aber unsere weiteren Torchancen nicht nutzen und gerieten durch 2 haarsträubende Abwehrfehler mit 1:2 in Rückstand, aber mit guter Moral und mit dem nötigen Einsatz konnten wir das Spiel durch ein Tor von Luca und einem weiteren Tor von Teo das Spiel noch umbiegen und gingen verdient mit 3:2 als Sieger vom Platz.

 

Im nächsten Spiel gingen es gegen Greuther Fürth schon um die Viertelfinalteilnahme, das war jedem klar, den die Greuther gingen in ihrem 1. Spiel mit 0:5 gegen die bärenstarken Waiblinger unter. Die Ausgangssituation war klar, mit einem Sieg war man im Viertelfinale, mit einem Remis, hätte man gute Chancen. Das Spiel ging auch wunderbar los, in der 1. Minute gingen wir durch einen schönen Schuss von Jo mit 1:0 in Führung. Doch anstatt sich zurückfallen zulassen und auf Konter zu spielen, wollten wir nachlegen und den Sack frühzeitig zumachen, doch da hatten wir die Rechnung ohne die Greuther gemacht, sie verstanden es blendend unsere Lücken in der Abwehr zu nutzen und gingen mit 3:1 in Front. Doch wir gaben uns noch nicht auf, und machten Druck auf das Gehäuse der Fürther und konnten auf 2:3 durch Teo verkürzen. Wir hatten noch Chancen zum Ausgleich, doch es sollte nicht mehr reichen. Die Enttäuschung war natürlich groß.

 

Vor dem Spiel gegen die KFA Waiblingen war klar, wir mussten dieses Spiel gewinnen um noch ins Viertelfinale einzuziehen. KFA Waiblingen war schon fürs Viertelfinale durch 2 Kantersiege qualifiziert 5:0 gegen Greuther Fürth und 6:1 gegen Pilzen. Für uns eine fast unüberwindbare Hürde. Wir spielten anfangs sehr gut mit und es war ein Spiel auf Augenhöhe. Doch wir vergaben gute Torchancen und brachten den Favorit nicht ins wanken und kassierten dann noch 2 Treffer so das wir mit 0:2  als Verlierer vorm Platz gingen. Wir waren somit "nur" 3 in unserer starken Gruppe  und spielten dann weiterhin um die Plätze 9-12.

 

Erster Gegner war da die Eintracht aus Bamberg. Wir spielten wieder den Fußball der uns auszeichnet mit Kraft und Einsatz und setzten den Gegner in der eigenen Hälfte unter Druck. Wir gingen auch verdient durch Tore von Noah, Jo, Tom und Teo mit 4:0 in Führung und kassierten lediglich in der Schlussminute noch den Ehrentreffer für die Bamberger. Somit stand fest das wir im Spiel um Platz 9 gegen unseren Endspielgegner vom letzten Turnier den Post SV Nürnberg antreten würden.

 

Im Spiel gegen die Post waren wir klar die Tonangebende Mannschaft und schnürten die Posterer in ihrer Hälfte ein und legten einen Blitzstart hin und gingen durch Tore von Jo und Teo schnell mit 2:0 in Führung, wir legten in der Folgezeit noch 2 Tore durch Tim und Teo nach und führten dann auch in dieser Höhe hochverdient mit 4:0, den Posterern gelang dann lediglich nur noch der Ehrentreffer, so dass wir mit 4:1 als Turnier NEUNTER vom Platz gingen.

 

Es wäre mehr für uns drin gewesen, hätten wir die Leistung aus den Playoffspielen um die Plätze in unserem Gruppenspiel gegen Greuther Fürth gezeigt und wäre unserer Respekt nicht zu groß gewesen. (Wir haben jetzt bei 3 Turnieren immer mit einem Tor Unterschied gegen die Greuther verloren). Im Viertelfinale wäre Fischbach unser Gegner gewesen, den wir im Vorturnier mit 4:0 besiegt hatten. Fazit war das Halbfinale war im Bereich des möglichen gewesen.

 

Wie man über sich hinauswächst haben unsere Freunde der SG Nürnberg dann im Viertelfinale gezeigt, als die den haushohen Favoriten KFA Waiblingen in einem mitreisenden Spiel mit 2:1 besiegten und  somit überraschend im Halbfinale standen, sich da aber den bärenstarken Stuttgarter Kickers mit  0:5 beugen mussten.

 

Turniersieger wurden dann auch völlig verdient die Stuttgarter Kickers mit einem 2:1 im Endspiel gegen den 1. FC Nürnberg.

 

Hier die Platzierungen:                                     

1. Stuttgarter Kickers

2. 1.FCN

3. SG Nürnberg/Fürth

4. Greuther Fürth                          

5. SSV Ulm

6. Jahn Regensburg

7. KFA Waiblingen

8.TSV Fischbach

9. TSV 1860 Weißenburg

10. Post SV Nürnberg

11. FC Augsburg

12. FC Eintracht Bamberg

13. FSV Erlangen/Bruck

14. SC 04 Schwabach

15. Viktoria Pilzen

 

gez. Thomas Schneider

SOUVERÄNES WEITERKOMMEN IN DER 2. RUNDE IN GUNZENHAUSEN

 

Mit vier zu null Siegen haben wir die 2. Runde in der HKM souverän gelöst.

 

TSV 1860 Weißenburg - TSV Wendelstein      3:0

Tore: Teo 2, Tom Vierke

 

TSV 1860 Weißenburg - TV Langenaltheim     7:0

Tore: Teo 2; Noah; Jo; Tom; Tim; Moritz

 

TSV 1860 Weißenburg - DSC Weißenburg       4:0

Tore: Jo; Teo; Tom; Tim

 

TSV 1860 Weißenburg - FC Pleinfeld         4:0

Tore: Teo 2; Maxi Vogel; Noah

 

1. Platz mit 12 Punkten und 18:0 Toren

 

Tore: Teo 7, Jo 2, Tom 3, Tim 2, Noah 2, Moritz 1, Maxi V. 1

 

Dabei waren: Maxi Laub; Jo Fiedler, Noah Schneider; Teo Akmestanli; Tim Rusam; Luca Denk; Felix Ottinger; Tom Vierke; Maxi Vogel; Moritz Christ

 

gez.  Thomas Schneider

dotlux rats runners logo160x80

Banner FSJ 180x120

Junior Franken Kreis 4

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

12935508
Heute
Gestern
Diese Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
6338
9025
41393
217651
257605

Zum Seitenanfang