Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

tsv ukraine

Der Weißenburger Altstadtlauf am 5. Mai 2013 – organisiert vom TSV 1860 Weißenburg – war ein  großartiges Ereignis; das haben alle Beteiligten bestätigt. Ein prächtiges Wetter, eine wunderbare Kulisse, hervorragende Laufleistungen, eine gelungene Organisation, eine weitreichende Unterstützung der Weißenburger Wirtschaft und der städtischen Einrichtungen; es passte wirklich alles zusammen und diejenigen Details, die nicht ganz exakt liefen, wurden notiert fürs nächste Jahr. Die begeisterten Reaktionen ermutigen uns sehr, schon heute den  24. Weißenburger Altstadtlauf ins Visier zu nehmen.

Der TSV 1860 Weißenburg lädt seine Mitglieder, seine Freunde, seine Gönner

zum Sommernachtsball am Samstag, 13.07.2013 um 19.00 h

Tanz im Freien mit dem DUO WAHNSINN

sowie

seine jugendlichen Mitglieder und deren Freunde

zur Plattendisco mit DJ am Freitag, 26.07.2013 um 19.00 h

ganz herzlich ein ins Sportheim Rezataue

und würde sich über eine zahlreiche Teilnahme sehr freuen.

Liebe Mitglieder, nun ist die erste Hälfte des Jahres 2013 schon wieder vorüber, viele Sportarten haben schon Sommerpause oder stehen kurz davor; alle tanken Energie und schöpfen Kraft, und mit neuem Schwung in Kürze die neue Spielzeit zu beginnen. Einige erfreuliche Erfolge sind wiederum zu verzeichnen und werden von den Abteilungen berichtet, aber es gab auch viele Enttäuschungen. Das Auf und Ab im Sport beschert jedes Jahr solche Höhepinkte und Tiefschläge. Mit Siegen und Niederlagen richtig umgehen zu lernen ist eine der wichtigsten Tugenden, die man im Sport lernen kann. Ein wichtiger Termin im Vereinsleben war die Jahreshauptversammlung, auch wenn sie nur von 2% der Mitglieder besucht wurde. Schade, denn wenn sich jemand ehrenamtlich viele Stunde pro Woche damit beschäftigt, Aufgaben für den Verein zu lösen, dann würde es ihm gut tun, eine etwas größere Resonanz bei der Mitgliederversammlung erleben zu dürfen.

altObwohl er sich im 78. Lebensjahr befindet und zuletzt mit schweren Erkrankungen zu kämpfen hatte, ist der Sport für Willi Horndasch nach wie vor die wichtigste Freizeitbeschäftigung und das Lebenselexier Nummer Eins. Der drahtige Faustball- und Tischtennisspieler des TSV 1860 Weißenburg ist seit Jahrzehnten auch ein Mann des Sportabzeichens. Zunächst erlief und ersprang er sich stets das Bayerische Leistungssportabzeichen, das es nun nicht mehr gibt. Vor vielen Jahren begann er parallel dazu mit der Ablegung der Leistungen für das deutsche Sportleistungsabzeichen mit dem Ergebnis, dass er diese Auszeichnung inzwischen 25 mal in Gold erkämpfte. Helmut Brand, der Sportabzeichenobmann des BLSV Kreises Weißenburg-Gunzenhausen überreichte ihm nun gemeinsam mit seiner Frau Brigitte, der Sportkreisvorsitzenden im BLSV, das Sportleistungsabzeichen in Gold mit der Zahl 25 und die Ehrengabe in Gold des Deutschen Olympischen Sportbundes für 25xDeutsches Sportabzeichen. Erste Gratulantin war die Frauenvertreterin des TSV 1860, Gisela Wechsler, die wie immer als Organisatorin der Sportabzeichenabnahme fungierte.

Vor zwei, drei Jahren war der TSV 1860 finanziell stark angeschlagen. Die Schuldenlast vom Bau des neuen Sportheims in der Rezataue drückte ebenso wie die Unterhaltskosten für das alte Vereinsgelände am Lehenwiesenweg und die laufenden Summen für den Sportbetrieb. In dieser schwierigen Situation startete der größte Weißenburger Sportverein eine grundlegende Konsolidierung seiner Finanzen: sparsames Wirtschaften, keinerlei Investitionen und Erhöhung der Werbeeinnahmen. Als „entscheidender Punkt“, so Vorsitzender Claus Wagner, kam Mitte vergangenen Jahres zu diesen Faktoren noch der lang ersehnte Verkauf des Lehenwiesen-Areals für rund 220 000 Euro an den Bauunternehmer Ates Kilinc dazu.

altDie Vorstandschaft des TSV 1860 Weißenburg hatte im Januar 2013 einstimmig beschlossen, unser Mitglied Gerhard Wägemann, den Landrat des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen, der vorher viele Jahre lang unseren Stimmkreis im Bayerischen Landtag vertreten hatte, anlässlich seines 60. Geburtstages zum Ehrenmitglied "seines" Vereins, wie er bei vielen Gelegenheiten immer wieder betonte, zu ernennen. Gleichzeitig wurde festgelegt, dass dies öffentlich in einer Veranstaltung des Vereins, z.B. der Mitgliederversammlung, geschehen soll. Am 26.04 war es dann so weit. Auf unsere Einladung hin hatte G. Wägamenn seine Teilnahme zugesagt, so dass die Ernennung vorgenommen und die Urkunde übergeben werden konnte.

altEine äußerst harmonische Jahreshauptversammlung fand am gestrigen Freitag im Sportheim Rezataue statt – einziger Wermutstropfen war wohl die geringe Teilnehmerzahl: Neben etlichen Satzungsänderungen standen u.a. die Neuwahlen der Vorstandschaft auf dem Programm. Als 1. Vorsitzender wurde Claus Wagner einstimmig wiedergewählt. Im Bereich "Finanzen" wurde Thomas Strobl mit nur einer Gegenstimme (das war er selbst) bestätigt. Seine neuen Stellvertreter sind Werner Fiegl aus der Sparte Basketball für den Bereich „Sportbetrieb“, Robert Merkel aus der Sparte Fußball für „Öffentlichkeitsarbeit“, Andreas Hannosy aus der Sparte Badminton für die „Jugend“ und Werner Schollweck aus der Sparte Sportakrobatik als „Schriftführer“. Der Bereich „Liegenschaften“ bleibt zunächst unbesetzt. Ludwig Meyer (bisher „Jugend“) und Helmut Dinkelmeyer (bisher „Sportbetrieb“) standen aus Altersgründen nicht mehr zur Verfügung. Zudem wurden noch etliche Beisitzer gewählt. Lesen Sie hier den Bericht des Weißenburger Tagblattes (von Uwe Mühling):

Liebe Mitglieder, kaum zu glauben, aber das erste Vierteljahr des Jahres 2013 ist schon fast wieder vorüber. Die einzelnen Abteilungen haben ihre Sommerpause beendet und sind schon wieder mitten im Rückrundenspielbetrieb. Über die ersten Ergebnisse werden die Sparten selbst berichten. Eine lange Winterpause hatte früher stets die Fußballabteilung. Das aber hat sich gründlich geändert, seitdem Fußball auch in der Halle so intensiv gespielt wird. So waren unsere Mannschaften ständig im Einsatz - bei Stadtmeisterschaften, Kreismeisterschaften, teilweise auch bei Bezirksmeisterschaften und bei vielen Privatturnieren. Aber nicht nur die Spieler waren im Einsatz, sondern auch die Mitarbeiter des Vereins, die Trainer und Betreuer, die Spielleiter der einzelnen Mannschaften, die Verantwortlichen der Abteilungsführung und viele Eltern, die sich für all die notwendigen Aufgaben zur Verfügung stellten.

Die Jahreshauptversammlung findet am FR 26.4. im Sportheim an der Rezataue statt. Beginn ist um 20.00 Uhr. Die Tagesordnung gibt es hier.

Liebe Mitglieder, das ereignisreiche Jahr 2012, das auch uns als Sportverein viele Höhen, aber auch manchen Tiefpunkt bescherte, geht mit Riesenschritten seinem Ende entgegen. Wenn Sie diese Ausgabe des Sechzger in Händen halten, sind die Wettkämpfe in fast allen Sparten weitgehend beendet; das Weihnachtsfest steht vor der Tür und bietet uns allen an den Feiertagen und in den Ferien die Möglichkeit für eine kurze Pause, zum Kraft schöpfen und Energie tanken, zur Erholung und zur Entspannung. Über die sportlichen Ergebnisse berichten die Abteilungen selbst. Trotzdem sind mir ein paar Schlaglichter wichtig. Die 1.Mannschaft der Fußballabteilung hat sich nach dem Fehlstart in der Kreisliga gefangen, brilliert mit einer prächtigen Abwehrleistung und steht bei Halbzeit ganz weit vorne in der Tabelle der Kreisliga West. Mehrere Jugendmannschaften halten nach wie vor in der Bezirksoberliga ganz gut mit.

TSV 1860 ehrt Mitglieder, Mitarbeiter und Sportler - Stephan Breier zum Sportler des Jahres gekürt - Bayerischer Volleyballmeister U 12 Mannschaft des Jahres: Es ist inzwischen Tradition, dass der TSV 1860 Weißenburg im letzten Drittel des Jahres zu einem speziellen Ehrungsabend einlädt. Es ist dem Verein ein Anliegen, all jenen Mitgliedern herzlich zu danken, die über Jahrzehnte hinweg dem Verein die Treue halten und so einen wesentlichen Beitrag zu Finanzierung des Sportbetriebes leisten. Danke sagen will man auch den ehrenamtlichen Mitarbeitern, die über viele Jahre hinweg als Abteilungsleiter, Übungsleiter oder Jugendleiter den Grundstein dafür legen, dass Sportler gute Leistungen erzielen können. Schließlich ist es der Vorstandschaft auch wichtig, die besonders erfolgreichen Sportler für großartige Leistungen zu ehren. Diesen Dreiklang betonte der 1. Vorsitzende des TSV 1860, Claus Wagner, schon bei der Begrüßung sehr intensiv und hob die klare Zielsetzung des Vereins mehrfach hervor.

Vielen Dank an alle die abgestimmt haben. WIR HABEN ES GESCHAFFT. Unser TSV 1860 hat 1000,-- € gewonnen. Platz 79! Juhu https://verein.ing-diba.de/sport/91781/tsv-1860-weissenburg.
Die Sommerpause ist vorbei und ich hoffe, dass Sie einen schönen Urlaub hatten. In den meisten Sportarten hat nun die neue Saison begonnen, und darüber werden Sie viel in dieser Ausgabe des Sechzger erfahren. Vielleicht haben Sie ja auch mal Zeit und Interesse, die eine oder andere Abteilung bei ihren Heimspielen zu besuchen. Ob Fußballer oder Ringer, Handballer oder Basketballer, Volleyballer oder Tischtennisspieler - sie und alle anderen  Sparten freuen sich über Besuch und über Anfeuerung. Selbst wenn Sie von den Olympischen Spielen im Fernsehen verwöhnt wurden - auch die Wettkämpfe in der heimatlichen  Umgebung haben ihren Reiz, zumal ja oft Bekannte dabei mitwirken. Termine erfahren Sie auf vielerlei Weise: teilweise hier im Sechzger, auf der homepage des Vereins oder auch im Weißenburger Tagblatt, das unsere Sportler dankenswerterweise intensiv begleitet. Für die Sportler wäre es eine tolle Sache, auch einmal von den Aktiven anderer Abteilungen oder von passiven Mitgliedern angefeuert zu werden. Eine solche Unterstützung wirkt oftmals leistungssteigernd.

Sommernachtsfest  wie  in  alten  Zeiten - Tanz im Freien fand großen Zuspruch - Vielfältiges Programm beim TSV 1860 Weißenburg: Viele bange Blicke richteten die Verantwortlichen des TSV 1860 Weißenburg am vergangenen Samstag gen Himmel, als im Laufe des Tages dunkle Wolken und ein starker Wind aufzogen. Am Abend aber hatte Petrus ein Einsehen. Der Wind ließ nach die Sonne kam heraus und bescherte einen fast wolkenlosen, lauwarmen Abend an der Rezataue.

Weit mehr als 100 Besucher kamen zu dem Fest, zu dem der TSV 1860 eingeladen hatte, manche sicher auch aus nostalgischen Gründen. Der Verein wollte die lange Tradition der Sommernachtsbälle neu aufleben lassen und hatte seine Mitglieder und zahlreiche Gäste zum Tanz im Freien eingeladen. Das neue Sportheim war innen und außen gut besetzt, als Vorsitzender Claus Wagner die Besucher begrüßte.

Den kommenden Samstag, 14. Juli, hat der TSV 1860 Weißenburg zum Tag seiner Mitglieder und Gäste gemacht. Der Verein lässt - erstmals seit dem Umzug an die Rezat­aue - die langjährige Tradition des Sommernachtsballes mit Tanz im Freien wieder aufleben, die früher am Lehenwiesenweg so viel Zuspruch fand. Er geht aber noch einen Schritt weiter und bietet den ganzen Tag ein umfangreiches sportliches Programm. Es beginnt schon morgens um 11.00 Uhr mit dem fünften Römercup der Sportakrobaten in der Landkreishalle. Eine sportlich hochkarätige Veranstaltung mit 15 gemeldeten Vereinen aus Bayern, Baden-Württemberg und Niederösterreich.

dotlux rats runners logo160x80

Banner FSJ 180x120

Junior Franken Kreis 4

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

23876699
Heute
Gestern
Diese Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
22956
11176
61413
220021
377474

Zum Seitenanfang