Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

tsv ukraine

Die 2. Herrenmannschaft unseres TSV 1860 empfing am Samstag den Tabellenvorletzten, die Reserve der SpVgg Kattenhochstatt. In einem bis zur 65. Minute recht einseitigen Fußballspiel, indem die Weißenburger das Spiel völlig dominierten, hieß es nach zwei Dritteln der Spielzeit verdientermaßen 2:0 für die Hausherren (Torschützen: Glasner und Virduzzo). In der besagten 65. Minute jedoch zeigte der gute Schiedsrichter Laqua nach einer Rudelbildung auf dem Spielfeld zwei rote Karten gegen die Weißenburger Truppe, die danach sichtlich geschwächt waren. Die Kattenhochstatter Reserve nahm die Chance beim Schopfe und kämpfte sich nochmals mit einer soliden Mannschaftsleistung ins Spiel zurück. Föttinger erzielte dabei das sehenswerte 2:1 in der 75. Minute für die Gäste und mit dem Schlusspfiff zirkelte Marco Weichselbaum den Ball aus 20 Metern unhaltbar ins Tordreieck der Weißenburger zum 2:2-Ausgleich. Die Freude der Kattenhochstatter Reserve über ihren zweiten Punktgewinn war groß, die Weißenburger Reserve scheiterte einmal mehr an ihrer mangelnden Disziplin. Weitere Bilder gibt es hier.

Nach der unglücklichen Niederlage gegen den 1. FC Aha hatte sich die TSV-Bezirksligareserve einen Sieg gegen Lellenfeld vorgenommen und legte mit Elan Richtung Gästetor los. Die Gäste hatten einige Probleme das Aufbauspiel des TSV zu stören und konnten sich zumeist nur mit Fouls in der eigenen Hälfte retten. Letztendlich fehlte dem TSV aber die nötige Effektivität im Abschlussspiel wodurch es über weite Strecken eines sehr kampfbetonten Spiels nicht über ein 0:0 hinaus kam. Dies bestraften die Gäste dann in der zweiten Halbzeit als Lellenfelds Andreas Webel in der 82. Minute bei einer der wenigen Offensivaktionen der Gäste überraschend das 0:1 markierte. In der Schlussphase warf die TSV-Zweite verbissen weiter alles nach vorn konnte aber die eigene Überlegenheit nicht nutzen womit es beim 0:1-Endstand blieb. Lellenfeld entführt somit 3 Punkte aus der Rezataue und beschert der Bezirksligareserve eine bittere Heimniederlage.

Eine knappe Niederlage musste die Bezirksliga-Reserve des TSV 1860 Weißenburg in Aha einstecken. Die Gastgeber gingen in der 19. Minute durch einen von Philipp Schwab ver­wandelten Elfmeter mit 1:0 in Füh­rung. TSV-Stürmer Zijad Eco glich dann in der 32. Minute zum 1:1 aus. Der FC Aha nutzte in der 69. Minute eine seiner Chancen zum 2:1 – diesmal traf Timo Reuter. Die TSV-Reserve drängte zwar noch mal auf den Aus­gleich, doch außer einer Gelb-Roten Karte für Emin Eco gab es auf ihrer Seite nichts Berichtenswertes mehr.

Die 2. Herrenmannschaft des TSV 1860 Weissenburg hatte am Samstagabend die bisher noch punktlose Mannschaft des SV Unterwurmbach zu Gast. In der ersten Halbzeit dominierten dabei die Weißenburger das Geschehen und gingen durch zwei sehenswerte Tore von Emin Eco in die Halbzeit (22. und 28. Minute). Nach der Halbzeit zeigten die Unterwurmbacher mehr Gegenwehr und drängten auf den Anschlusstreffer, der ihnen aber schlussendlich verwehrt blieb. Der TSV 1860 schaltete zum Ende hin nochmals einen Gang hoch und kam so zum verdienten Endstand von 4:0. Doppeltorschütze Dominik Glasner (72. und 77. Minute); die TSV60er festigten somit ihren Platz im oberen Tabellendrittel.

In einer turbulenten Partie startete die Reserve des TSV 1860 Weißenburg in der ersten Halbzeit furios und erzielte durch einen berechtigten Elfmeter das 1:0 (Torschütze Sebastian Schiele, 19. Minute ). Ab der 30. Minute drehte sich aber die Partie zu Gunsten der Dittenheimer Reserve. Durch das starke Dittenheimer Duo Pilney/Prosiegel kam der FV Dittenheim II sowohl gegen Ende der ersten, als auch zu Anfang der zweiten Halbzeit zu zahlreichen Torchancen, fanden aber im starken Weißenburger Schlussmann Kimmling ihren Meister. Zur Mitte der zweiten Halbzeit begann dann die sehr hektische Schlussphase. Eingeleitet durch die gelb-rote Karte für den Weißenburger Eco und einen verschossenen weiteren Elfmeter durch Schiele kam der FV doch noch zum verdienten Ausgleich (Jochen Prosiegel 80. Minute). Kurz vor Ende des Spiels gab Schiedsrichter Kapp dann den dritten Elfmeter des Spiels für Dittenheim und eine weitere gelb-rote Karte für die Weißenburger. Jedoch scheiterten die Dittenheimer wieder an Kimmling, so dass am Ende ein verdientes Remis auf der Ergebnistafel stand.

Im ersten Derby der Saison dominierte unsere 2. Herrenmannschaft in der ersten Halbzeit das Spielgeschehen gegen die "Zweite" der TSG Ellingen und ging verdientermaßen mit einer 1:0-Führung in die Pause (Torschütze: Neuzugang Emin Eco (2. Minute). Im zweiten Abschnitt bissen sich aber die Ellinger immer besser ins Spiel und kamen in der 57. Minute durch den Ex-TSVler Ylber Bajramaj per sehenswerten Kopfball zum Ausgleich. Daraufhin entwickelte sich bei sommerlichen Temperaturen ein munterer Schlagabtausch bei dem unsere "Zweite" schließlich das bessere Ende für sich hatte. Das entscheidende Tor des Spiels markierte Michael Böhm mit einem Heber aus 20 Metern in der 73. Minute und avancierte so zum Matchwinner. Hervorzuheben ist auch die klasse Spielleitung durch den Schiedsrichter Michael Hertle der jegliche Derby-Hektik im Keim erstickte.

Zum Saisonauftakt kassiert die TSV-Zweite eine bittere 1:5 Niederlage in Polsingen. In einem sehr hart umkämpften Spiel gingen die Gastgeber in der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung. Die zweite Halbzeit war weiterhin geprägt von harten Zweikämpfen und zahlreichen Foulspielen. Letztendlich schien die 60ger-Reserve nicht richtig ins Spiel zu kommen und fand kein entscheidendes Mittel gegen die stark agierende und gut kombinierende Polsinger Offensive, welche das Ergebnis in der Schlussphase auf 5:1 hochschraubte. Den Ehrentreffer der 60er erzielte Kevin Jobst mit einem schönen Freistoßtor aus 20 Metern.

Unsere 2. Herrenmannschaft hat die A-Klassen-Saison 2014/2015 mit einem 2:2 (Tore Özgür Cam und Franjo Sestak) gegen den FC Aha beendet. In der Abschlusstabelle belegen die Jungs vom Markus Schäfer somit Platz 9, nicht zuletzt auch deswegen, weil nach dem Rückzug des SV Döckingen sämtliche Spiele gegen den SV Döckingen aus der Wertung genommen wurden.

Mit 1:3 musste sich die Weißenburger Bezirksliga-Reserve im Pfingstsonntag-Heimspiel gegen den SV Un­terwurmbach geschlagen geben. Die Gäste gingen in der ersten Hälfte durch Christian Zapke mit 1:0 in Führung. Kurz vor der Pause glich Dominik Glasner zum 1:1 aus. Zu Beginn der zweiten Hälfte kassierte TSV-1860-Spieler Manfred Schleußinger eine Gelb-Rote Karte. In Unterzahl kassierten die Weißenburger noch zwei Treffer durch Zapke (65.) und Özgür Karasu (85.) zum 1:3-Endstand. In der Nachspielzeit musste auch Daniel Tomaschek auf Unterwurmbacher Seite nach einer Ampelkarte vorzeitig vom Feld.

Dank eines 2:1-Sieges ist der TSV 1860 Weißenburg II in der Tabelle am ESV Treuchtlingen vorbeigezogen. In dem Derby brachte Özgür Cam die Bezirksliga-Reserve mit 1:0 in Führung (20.). Das war zugleich der Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel kam der ESV zum 1:1-Ausgleich durch Mert Yilmaz (57.). Lange Zeit sah es dann nach einer Punkteteilung aus, ehe den Weißenburgern in der Schlussphase doch noch der Siegtreffer gelang: Franjo Sestak schaffte diesen in der 81. Minute und ließ die Einheimischen im Sportpark Rezataue den 2:1-Endstand bejubeln.

dotlux rats runners logo160x80

Banner FSJ 180x120

Junior Franken Kreis 4

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

23562426
Heute
Gestern
Diese Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
170
13622
44238
283222
357131

Zum Seitenanfang