Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Logo Farbe 02
 

U13 des TSV 1860 Weißenburg belegt Platz 7 beim Turnier in Feucht: Der 1. SC Feucht organisierte die alljährliche „inoffizielle Bayerische Meisterschaft“ in der Halle und lud dazu die befreundete U13 vom TSV 1860 Weißenburg ein. In der Vorrunde wurden folgende Ergebnisse erzielt: TSV 1860 Weißenburg - 1. FCN 1:1, TSV 1860 Weißenburg - FC Ingolstadt 3:1, TSV 1860 Weißenburg – Jahn Regenburg 1:1. Somit qualifizierte man sich als Gruppenzweiter für das Viertelfinale. Hier wartete kein Geringerer als der 2002er-Nachwuchs des FC Bayern München. Nach einem prima Spiel trennte man sich 1:1 und das Neunmeter-Schießen brachte die Entscheidung zugunsten der Münchener. Im anschließenden ersten Platzierungsspiel trennte man sich mit dem gleichen Ergebnis gegen den FC Augsburg - 1:1 Unentschieden und anschließende Niederlage im Neunmeterschießen. Die letzte Begegnung gegen den Dauerrivalen aus Feucht gewannen unsere Jungs mit 3:2 und belegten damit unter den besten 12 Mannschaften aus ganz Bayern einen beachtlichen 7. Rang. Den Turniersieg holte sich am Ende die SpVgg Greuther Fürth vor den Löwen aus München.

Unsere U 13 ist bei der Bezirksmeisterschaft gegen den JFG Wendelstein in Halbfinale nach einem 0:3 und äußerst fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen ausgeschieden. Lesen Sie hier den Bericht von Uwe Mühling, Weißenburger Tagblatt: Aus der Traum von der Titelverteidigung sowie von der Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft: Die U13-Junioren des TSV 1860 Weißenburg sind gestern Mittag bei der Hallenfußball-Bezirks-endrunde in der heimischen Landkreishalle im Halbfinale gescheitert und wurden am Ende Dritter.

Die D1-Junioren (U13) des TSV 1860 Weißenburg haben es gepackt: Sie gewannen am Samstag in Neumarkt das Finale ihrer Altersklasse gegen die JFG Wendelstein mit 3:1 und sind damit Hallenfußball-Kreismeister des Gebiets Neumarkt/Jura. Wie hoch dieser Erfolg einzustufen ist, lässt sich daran ablesen, dass beim „Sparkassen-Hallencup“ im U13-Jahrgang insgesamt 72 Mannschaften am Start waren – 71 davon ließ die Weißenburger Bezirksoberliga-Truppe von Trainer Thomas Vierke hinter sich und darf nun am Sonntag, 8. Februar, ab 10.00 Uhr bei der Bezirksmeisterschaft in der heimischen Landkreishalle antreten (ebenso wie Vizemeister Wendelstein).

...

Die U 13 des TSV 1860 Weißenburg hat am Samstag auf Einladung der Soccer-Plaza in Schwabach beim Bundesligaturnier der deutschen Profivereine teilnehmen dürfen. Zu der Ehre kam man, da die Einheimischen Schwabacher nicht antrittsberechtigt waren und der Gastgeber mit den D-Junioren aus Weißenburg den Tabellenführer der Bezirksoberliga als Vertreter der Region einlud. Das Turnier wurde auf dem herrlichen Indoor-Hauptfeld mit Rundumbande und durchgehender Netzbegrenzung gespielt. Teilgenommen haben alle 12 Teams mit ihrem Jahrgang 2002. Die Weißenburger wurden in die Gruppe B gelost, wo man neben den Hochkarätern von Hannover 96 und FC St. Gallen gegen den Titelverteidiger und Topfavorit Bayern München spielte. Auf den Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters traf man gleich in Begegnung eins. Sichtlich spürbar war der riesen Respekt vor dem großen Namen und nach 3 Spielminuten lag man bereits 0:3 zurück. Die restliche Zeit hielt man prima mit, verkürzte auf 1:3 und war drauf und dran den Anschlusstreffer zu erzielen. Der überragende Keeper der Münchener, der am Ende des Tages auch zum besten Torhüter gewählt wurde, zeigte aber seine ganze Stärke. Im zweiten Spiel gegen Hannover 96 ein ähnliches Bild. Die Zaghaftigkeit und bis jetzt sehr hohe Fehlerquote unserer Jungs bescherte den Niedersachsen einen souveränen 2:0-Sieg. Das 3. Spiel entschied nun über Trost- oder Zwischenrunde, wofür sich jeweils die drei Bestplatzierten jeder Gruppe qualifizierten.

Die U13 des TSV 1860 Weißenburg hat gegen den Club-Nachwuchs ihr zweites Spiel der laufenden Saison verloren. Dass diese Niederlage mehr als unnötig war, zeigten die Vielzahl der ausgelassenen Chancen, insbesondere in Durchgang eins. Hier hätten die jungen Weißenburger in Führung gehen müssen, nachdem man mehrmals freistehend vor dem Nürnberger Torwart aufgetaucht ist bzw. nach gefährlichen Standartsituationen die entscheidenden Zentimeter fehlten. In der zweiten Halbzeit gestaltete sich die Begegnung ausgeglichener und das Spielgeschehen lief vor allem im Mittelfeld. Beide Mannschaften gelang es gekonnt auf dem Nürnberger Kunstrasenplatz die Räume sehr eng zu machen, wodurch viele packende und intensive Zweikämpfe geführt wurden. Die Gäste gingen 5 Minuten vor Ende dann nach einem direkten Freistoßtreffer in Führung. Dies war sehr ärgerlich, da das Tor einmal zu verhindern war und zudem den gesamten Spielverlauf nicht widerspiegelte. Als die Weißenburger in der Nachspielzeit schließlich alles nach vorne warfen, fiel nach einem Konter noch das 0:2. Damit wurde die Tabellenführung an den Club abgegeben und man geht nach 10 Spielen mit 20 Punkten in die Winterpause.

Die U13 des TSV 1860 Weißenburg hat am Wochenende das Heimspiel gegen den SK Lauf mit 3:0 gewonnen. Die jungen Weißenburger bestimmten über die gesamte Spielzeit die Partie. Lediglich im und vor dem gegnerischen Strafraum war man in vielen Situationen nicht konsequent genug. So fielen die Treffer erst in der zweiten Halbzeit. Bereits kurz nach Wiederanpfiff erzielte man den Führungstreffer und legte in der Folge zwei weitere zum 3:0–Endstand nach. Die 1860-Jungs können sich also weiter über die Tabellenführung freuen. Diese wird am Freitag um 17.30 Uhr im Spitzenspiel gegen den Nachwuchs vom 1. FC Nürnberg nur dann auch weiter Bestand haben, wenn die Weißenburger gegenüber dem Spiel gegen Lauf eine deutliche Leistungssteigerung zeigen können.

Die U13 des TSV 1860 Weißenburg hat gegen den Dauerrivalen aus Feucht am Donnerstag-Abend-Spiel unter Flutlicht auf dem neuen herrlichen C-Platz unentschieden gespielt. Dabei hätten die Weißenburger bereits in Durchgang eins das Spiel entscheiden können, wobei man mehrmals hochkarätige Chancen ausließ. So wurde der Führungstreffer ausgelassen, als man bereits den Torwart umspielt hatte und bei einem wenig später verschossenen Elfmeter. Aber auch in der zweiten Halbzeit hatte die Heimelf ein leichtes Übergewicht, konnte aber im Abschluss nicht mehr derart zwingend werden. Die größte Gelegenheit war ein Abschluss an die Unterkante der Latte. So passierte aus einer Unachtsamkeit etwa 5 Minuten vor Spielende das überraschende Führungstor der Gäste. Glücklicherweise sollte gleich im Gegenzug endlich der Knoten platzen und nach einer scharfen Hereingabe wurde der Ball von einem Feuchter ins eigene Tor gelenkt. Am kommenden Sonntag findet das nächste Heimspiel statt, dann um 15:00 Uhr gegen die Gäste aus Lauf.

Die U13 des TSV 1860 Weißenburg hat das Spitzenspiel um die Tabellenführung beim TSV Neustadt/Aisch gewonnen. Mit 3:1 besiegte man den bisher punktgleichen Gegner aus dem 100km entfernten nördlichen Mittelfranken. Die Weißenburger Jungs starteten schwungvoll in die Partie und verwerteten gleich ihre zweite Möglichkeit zur frühzeitigen Führung. Diese motivierte unsere Spieler zu weiteren Offensivaktionen und endete nach einem weiteren schönen Spielzug in Tor Nummer zwei. Die Partie war in der Folgezeit hart umkämpft. Beachtenswert war das durchweg hohe Spieltempo und das gute Niveau beider Mannschaften, die sich gegenseitig alles abverlangten.

Die U13 des TSV 1860 Weißenburg hat gegen den Nachwuchs vom SV Nürnberg Süd 1:1 gespielt. In  einer sehr hart umkämpften Partie mit intensiven Zweikämpfen hatten die Weißenburger in Halbzeit eins ein leichtes Übergewicht, konnten aber aus den vorhandenen Chancen kein Kapital schlagen. Kurz nach der Pause dann endlich der ersehnte Führungstreffer. Das Spiel wurde in der Folge immer zerfahrener und keine Mannschaft konnte an diesem Tag spielerisch überzeugen. Pech hatten die Gäste als die Nürnberger dann in der letzten Spielminute nach einem Eckball aus dem Getümmel den Ball hinter die Linie drücken konnten. Somit war es für die jungen Weißenburger die erste Punkteteilung in dieser Saison. Bereits am kommenden Miitwoch findet das nächste Punktspiel statt, dann zu Hause gegen den SC Feucht.

Die U13 des TSV 1860 Weißenburg hat gegen den Kleeblatt-Nachwuchs ihr erstes Spiel der laufenden Saison verloren. Dass diese Niederlage mehr als unnötig war, zeigten die Vielzahl der ausgelassenen Chancen, insbesondere in Durchgang eins. Häufig verhinderte das Aluminium, der Torwart oder ein Abwehrbein die überfällige Führung für die Weißenburger. Ein Weitschuss des Gegners bedeutete nach 20 Minuten dann die Gästeführung. Die Angriffe der Heimmannschaft rollten aber weiter und so gelang der Vierke-Elf kurz vor der Pause der Ausgleichstreffer. In der zweiten Halbzeit gestaltete sich die Begegnung ausgeglichener.

Die U13 des TSV 1860 Weißenburg hat am Wochenende die Reise zum TV Erlangen angetreten und dort mit 3:1 gewonnen. Die Weißenburger Nachwuchskicker starteten hoch motiviert in die nun bereits dritte Auswärtsbegegnung in Folge. Bereits in der Anfangsphase gab es nur eine Spielrichtung und das Erlanger Tor wurde massiv bedrängt. Dabei ließ man allerdings nahezu im Minutentakt Chancen aus und vergab teilweise sogar kläglich. So kam es wie es kommen musste: Ein Fehler in der Weißenburger Hintermannschaft bescherte den Gastgebern in der 10. Minute einen Eckball. Beim Versuch zu klären, wurde ein Erlangener Spieler angeschossen und der Ball landete im Tor. Das Spielgeschehen änderte sich dadurch aber nicht und die Angriffsbemühungen wurden fortgesetzt. Nach weiteren hochkarätigen Möglichkeiten, platzte endlich der Knoten und der Ausgleichstreffer wurde erzielt. Kurz vor der Halbzeit sogar noch die 2:1 - Führung.

Die U13 des TSV 1860 Weißenburg hat das Spitzenspiel in der noch frühen Saison beim ASV Neumarkt gewonnen. Mit 1:0 besiegte man verdient den bisherigen Spitzenreiter der Bezirksoberliga. Die Weißenburger Jungs starteten schwungvoll in die Partie und erzielten bereits in der Anfangsphase das Tor des Tages. Neuzugang David Meyer bereitete dieses wunderbar vor. Die Partie war in der Folgezeit hart umkämpft. Beachtenswert war das durchweg hohe Spieltempo und das gute Niveau beider Mannschaften, die sich gegenseitig alles abverlangten. In der zweiten Halbzeit wurden im Weißenburger Lager einige Wechsel vorgenommen. Diese zahlten sich positiv aus und man wurde spielbestimmender. Leider ließ man dabei zu viel Chancen aus. Entweder war der Abschluss nicht gut genug oder der überragende Torhüter der Neumarkter parierte wieder einmal. Als dann endlich das erlösende 2:0 fiel, wurden die Jubelschreie der Weißenburger durch den sonst sehr guten Schiedsrichter zurückgepfiffen, als dieser auf Abseits entschied.

Die U13 des TSV 1860 Weißenburg hat auch sein 2. Spiel in der Bezirksoberliga gewonnen. Mit 3:0 gewann man bei der JFG Wendelstein und entführte somit wichtige Punkte. Die Weißenburger Jungs führten nach Treffern von Nico Odenbach und Ferat Nitaj bereits früh mit 2:0. In einer insgesamt hart umkämpften Partie spielte sich dann das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Nachdem der einegwechselte Merim Lijko in Halbzeit zwei das 3:0 markierte, war das Spiel entschieden. Am kommenden Sonntag trifft man nun auf den Tabellenersten, den ASV Neumarkt. Es spielten: Tim Rusam, Johannes Fiedler, Andi Maier, Noah Schneider, Ferat Nitaj, Tom Vierke, Nico Odenbach, Felix Ottinger und David Meyer. Einwechselspieler: Moritz Christ, Merim Lijko, Denis Neagu, Amil Aga

dotlux rats runners logo160x80

Banner FSJ 180x120

Junior Franken Kreis 4

Beiträge durchsuchen

Besucherzähler

09392864
Heute
Gestern
Diese Woche
Dieser Monat
Letzter Monat
2278
9480
26074
246638
328931

Zum Seitenanfang